• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Hüftkopfnekrose nach beidseitigem Fersenbeintrümmerbruch?

CaMaNi

Nutzer
Registriert seit
21 Nov. 2008
Beiträge
1
Hallo, ich habe mich hier angemeldet, da ich heute vom Arzt die Mitteilung erhielt, ich hätte wahrscheinlich eine Hüftkopfnekrose. Natürlich wird das per MRT noch gecheckt, aber für mich haben sich jetzt einige Fragen aufgedrängt.
Wenn es denn so sein sollte, kann das mit meinem Unfall zusammenhängen?
Ich hatte 1994 einen Arbeitsunfall, bin 4,50 m von einem Gerüst auf die Füße gefallen und erlitt beidseitig eine Trümmerfraktur der Fersenbeine. Es wurde operativ alles bestens versorgt. In den Sprunggelenken ist natürlich Arthrose, das Gangbild ist auch unter Schmerzen anders... aber kann es eine Ursache für diese Nekrose sein?

Falls jemand schon mal davon gehört haben sollte, würde ich mich über Antworten freuen.

MfG Camani
 

tiptoe

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Dez. 2007
Beiträge
242
Nekrose

hallo,

ich kann mir vorstellen, dass die permanente Fehlhaltung, die du gezwungenermaßen einnimmst, natürlich auf die Hüften geht. Allerdings eine Nekrose bedeutet, dass die Hüftköpfe nicht mehr durchblutet werden. Ob das auch damit zusammenhängt, weiß ich nicht. Ein Arzt müßte dir das aber sagen können.

Tiptoe
 
Top