• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gutachten unterschiedlich, was nun?

Nickerl

Nutzer
Registriert seit
19 Feb. 2008
Beiträge
2
Guten Tag, ich hatte einen Verkehrsunfall vor 2 Jahren, drittgradiger Unterschenkelbruch und trümmerbruch Knie, nach 7 OP`s ließ ich ein Gutachten erstellen mit dem Ergebnis, 4/5 vom Beinwert.
Nun schickte die PU-Versicherung mich zu Ihren Gutachter mit dem Ergebnis 2/10 vom Beinwert.
Meine Frage:Wie sollte ich jetzt weiter vorgehen, ich habe keine Ahnung von Versicherungen und der Unterschied von beiden Gutachten ist ja sehr groß, jetzt befürchte ich das die Versicherung über Ihren Gutachter abrechnet.
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
 
Registriert seit
19 Jan. 2008
Beiträge
24
Wieso hast Du bereits ein Gutachten erstellen lassen? Dat kost doch ne Menge Geld.

Egal......wenn Dein Zustand bei beiden GA der gleiche war, wird dir nur der Klageweg übrig bleiben. Ich denke, das wird so laufen:
Die Vers. wird nach ihrem Gutachten 2/10 Bein abgelten. Du gehst dann mal gleich zum Rechtsanwalt und der schreibt die Versicherung an und verlangt die Zahlung nach dem 8/10-Gutachten. Die wird das selbstverständlich nicht machen und dein RA wird das ganze versuchen auf dem Klageweg zu erstreiten. Dann wird wohl noch ein Gutachten vom Gericht in Auftrag gegeben werden, wonach sich dann der Richter seine Meinung bildet.

LG
DkM
 
Top