• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gutachten und PrivateUnfallversicherung

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und hab euch zufällig im net gefunden
wink.png

zuerst will ich mal sagen, dass ich Euer Forum super finde.

Kurze Fall Schilderung:

Ich hatte 1999 einen Unfall bei dem ich gestürzt bin und mir das linke
Kahnbein gebrochen habe. Nach ewig langem Gips tragen und 2 OPs gings
mir seid 2001 gut und Ich hatte keine Schmerzen mehr.

Im November 2011 bin ich wieder gestürzt und hab mich wieder an der
linken hand verletzt. Als ich beim Arzt war meinte er das man die hand
teilversteifen sollte was ich dann auch nach aufsuchen von einem
weiteren Arz im Dezember 2011 gemacht habe. Nach der oP hatte ich ca 2
Monate lang Probleme einen festen Gips an zu legen, da die Hand immer
extrem anschwoll. Seid ca mitte Februar trage ich jetzt einen Gips denn
ich bestimmt noch länger tragen werde. In der zwischenzeit mußte ein
Kirschnerdraht von 4 ruasgenommen werden da er von selbst schon die Haut
durchborte. Jetzt am 09.05 ist der nächste Draht dran, da er das
gleiche problem macht. Dannach heißts weiter Gips traagen.

Jetzt zu meinen Fragen:

1. Ich hätte am 06.06.2012 einen Termin beim Gutachter. Da ich aber noch Gips habe mußte ich den Termin absagen. Kann man von jeder PUV Vorschuss verlangen? Da es bestimmt noch ewig dauern wird bis ich Gesund werde und endlich ein Gutachten erstellt werden kann.

2. Kann die unfallversicherung den ersten Sturz als Vorschaden anrechnen und wenn ja wie hoch ?
Gibt es da keine Verjährungsfrist ?

3. Kennt jemand den Dr Wolf vom IMB München ?

Hoffe ich hab euch nicht zusehr genervt mit meinen Fragen, deswegen höre ich jetzt mal auf
smile.png


vielen vielen Dank schon mal für Eure Antworten
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,622
Ort
West-Deutschland
Gutachten PUV

Hallo Matze1609,

herzlich willkommen im Forum für Unfallopfer.

Habe vorläufig erst einmal eine Frage:

ist Dein Unfall von 1999 von der PUV reguliert worden?


Viele Grüße

Meggy
 

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Hallo Meggy,

ja hab da was bekommen aber von einer anderen Versicherung.

viele Grüße

Matze
 

Fritzi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18 Nov. 2009
Beiträge
335
Hallo Matze 1609,
einen Vorschaden wird man dir abziehen ( allgemein 25 % ).
Im ärztlichem Bericht wird stehen das du schon mal an der Stelle verletzt warst.
Die PUV wird dich fragen ob du noch oder schon anderswo versichert bist oder warst,
es gibt bei den Versicherungen eine Schufa.
Da mußt du aufpassen.
Alles Gute,
Fritzi
 

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Hallo Gitti,

hab es in der suchfunktion eingegeben und hab nichst gutes gefunden über die :(

naja hoffe es wird nicht so schlimm und wenn lege ich wiederspruch ein.


VG
Matze
 

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Hallo fritzi,

werde es dann auf alle fälle bei der Versicherung angeben.
hab auch schon versucht bei meiner alten Versicherung
Unterlagen anzufordern, da ich nichts mehr finde. Aber die
haben auch nichts mehr weil es schon so lange her ist.

VG

Matze
 

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Hallo Gitti,

Das gibt mir gleich wieder neuen mut ;-)

Laut meinem arzt hab ich arthrose gehabt wobei diese
Erst durch den sturz verschlinmert und eigentlich ausgelöst wurde.
Beim letzten mal hat ich ne kahnbeinfraktur die mit eibem
Stück aus dem becken operiert wurde dannach war bis zum
Sturz alles gut.

Weiß einer wie das mit dem vorschuss ist hab ich die möglichkeit da was zu bekommen?

Vg
Matze
 

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Ach ja was mich noch Interesieren würde :)

meine linke Hand wurde Teilversteift, weiß jemand mit welchem invaliditätsgrad ich da rechnen kann
und wenn ich ne Grundsumme von 180000 Euro habe wieviel könnte ich da bekommen ?
Bin bei der Generali versichert falls das jemand intersiert :)

vielen Dank für die Antworten
 

MEGGY..

Sponsor
Registriert seit
2 Juni 2009
Beiträge
1,622
Ort
West-Deutschland
Invaliditätsgrad - Vorschuss

Hallo Matze,

die Hand wird lt. Gliedertaxe der PUV (eigene Versicherungsbedingungen - AUB lesen)
mit 55 % bewertet. Das heißt, wenn die Hand völlig funktionsunfähig (od. amputiert)
wäre, würde die Versicherung 55 % der vereinbarten Invaliditätssumme (Versicherungs-
summe, Grundsumme) zahlen müssen.

Mit Sicherheit weiß ich, dass bei einer Handgelenksversteifung von der PUV
5/10 (man kann auch sagen 1/2) Hand = 27,5 % anerkannt und bezahlt wurde.

Ob in Deinem Fall ein Vorschaden der Hand berücksichtigt (und in Abzug gebracht)
werden könnte/müsste/würde möchte ich in Frage stellen.

Meiner Meinung nach könntest Du von einem Invaliditätsgrad von mindestens 15 %
ausgehen. Besser machst Du Dir auf eine höhere Bemessung keine Hoffnung.
Das Gutachten muss abgewartet werden.

Bei Deiner Versicherungssumme (Invaliditätssumme) in Höhe von 180.000 €
wären 15 % Invaliditätsentschädigung 27.000 €.

Einen Vorschuss kannst Du bei der Versicherung anfordern (mit dem Hinweis
auf die bereits erfolgte Teilversteifung).

Die Höhe der Vorauszahlung (Vorschuss) ist im ersten Jahr nach dem Unfall allerdings
(Bedingungen nachlesen) meistens auf die Höhe der vereinbarten Todesfallsumme
beschränkt.

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich, ich antworte Dir gerne.

Bitte berichte über den Fortgang Deines Falles weiterhin im Forum. Danke !


Viele Grüße

Meggy
 

Matze1609

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Apr. 2012
Beiträge
16
Ort
München
Invaliditätsgrad - Vorschuss

Hallo Meggy,

danke für deine Antwort.

Also die 27,5 % wären mir lieber da ich in meiner Versicherung noch progression 225 eingebaut habe :)
Aber wenn mir die Versicherung den Betrag den Du mir genant hast auch nur annähernd bezahlt bin ich schon zufrieden vorallem weil ich 2 Versciherungen bei dennen Abgeschlossen habe ;)
Ich hoffe dDu hast recht und Sie beachten den Vorschaden nicht, was wenn ja hab da vom Versorgungsamt 20 % Behinderung zugesprochen bekommen.
Ich habe am 04.05.2012 einen Antrag auf Vorschuss gestellt, habe bis jetzt aber leider keine Antwort bekommen. hoffe die melden sich bald.
Die Höhe der vereinbarten Todesfallsumme würde mir reichen wären ja immerhin
10000 x 2.

Also Aktuelle Lage seid meinem Unfall:


Mir wurde vor 1,5 Monaten ein kirschnerdraht entfernt. Dannach weiterhin Gips. vor ca 2 Wochen wurde wieder ein kirschnerdraht entfernt da er sich wie der erste schon durch die Haut gebohrt hatte. Jetzt am Samstag wurde der Gips endlich entfernt, seit dem sehr große Schmerzen. In 4 Wochen wollen die die Letzten 2 Drähte auch raus hollen, dannach keine Ahnung wies weiter läuft.

Ich halte euch auf alle Fälle auf dem laufenden.


Ach ja noch ne Frage an Dich wieso kennst du Dich mit Versicherungen so gut aus ?


Viele Grüße


Matze



 
Top