• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gutachten der Krankenkasse nach 3 Wochen?

yaban

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2006
Beiträge
40
Hallo liebe Freunde,

ich habe eine Frage, kann die Krankenkasse schon nach 3 Wochen AU ein internes Gutachten erstellen lassen und eine arbeitsfähigkeit attestieren? Ich dachte innerhalb der 6-Wochen Frist würde die Krankenkasse einen in Ruhe lassen?

weiss jemand genaueres..? Ich bedanke mich...
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo Yaban, ja Sie kann, meistens steckt der arbeitgeber dahinter.

Krankenkasse -arbeitgeber und mdk arbeiten (mehr als du glaubst) sehr intensiv zusammen.

Übrigens beantrage selbst eine begutachtung durch den mdk sonst entscheiden die nach aktenlage , und geh auch zum mdk nur mit zeugen hin.

Und der mdk unterscheidet sich in nichts vom sonstigen gutachter unfug von UO, die Vetternwirtschaft beim mdk ist nicht zu topen.

Zur Hilfe Google, einmal MDK geschädigte, und widerspreche der krankenkasse mit ihrem vorhaben ein inter. gutachten erstellen zu lassen. aber bitte schriftlich und mit einschreiben
.
Deinen gesundheitszustand vorausgesetzt, es das vorhaben lohnt.

Sprich du bist nicht arbeitsfähig.

vg natascha
 

yaban

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2006
Beiträge
40
vielen dank natascha für deine antwort..beim gespräch mit der aok mitarbeiterin meinte die, es ist eine reine vorsichtsmaßnahme/überprüfung, da man ab der 6 woche ja dann krankengeld bezieht.

ich hatte schon in der vergangengeit mehrfach probleme mit der kasse und das schlimme ist, meine behandelnden ärzte helfen einem danach nicht, wenn sie ein schreiben von der aok bekommen. sie wollen keine probleme mit der kasse.

zu dem hab ich eine schwerbehinderung von 50%, dennoch setzen sie mich enorm unter druck, zu dem läuft noch mein rentenantrag..

kann man gegen diese krankenkassen nicht vorgehen? die haben meine psyche kaputt gemacht? kann ich eine schadensersatzklage gegen die aok führen? vielen dank
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
hallo yaban wem erzählst du das grins, gegen meine kk sind 2 dienstaufsichtsbeschweren an hängig.
Bei mir ist es unter anderem so ich bitte um mdk gutachten und vorstellung seit 2004 und wird verwehrt , also genau das gegenteil von dir.

bin der einzige der nicht vorgelassen wird, ist eine lange geschichte, sitze gerade über einer klage gegen die AOK wegen verstöß gegen BDSG §8 und anderes.
So das gespräch mit deiner AOK mitarbeiterin vergiß, näheres siehe pn

vg natascha
 

yaban

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2006
Beiträge
40
danke natascha nochmals für deine antworten..

das forum ist wirklich wie von gott geschaffen..für leute die wirklich nicht mehr weiter wissen..

diese dienstaufsichtsbeschwerde..wann kann man diese machen?
boaaah die schw.. haben meine psyche kaputt gemacht, die haben mich durch interne gutachten einfach gesund geschrieben..mir jegliche zahlung gestrichen und haben großen einfluss auf meine ärzte gehabt..und kassenärzte machen selten einen widerspruch..meine wollten und konnten nicht ;( ich wurde allein gelassen..ich bin daher psychisch instabiler geworden..
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo yaban aller anfang ist schwer, kanns aber bei dir nachvollziehen das mit deiner kk und die daraus erlittene schädigung, hier ein kleiner tip wende dich an die patientenberatungsstelle,
gibts bestimmt auch bei dir in der nähe, haben auch sozialpädagen da.
schildere bei einem termin deinen fall, und lerne alles was die kk sich rechtswidrig geleistet hat, bitte konzentriere dich aufs wesentliche, das fachwissen zu allem ,mußte dir wohl oder übel selber anlesen bzw beibringen unter anderem im forum.

Und yaban schlies dich vor ort einer für dich zutreffenden selbsthilfegruppe an, es ist auserordenlich wichtig , bei mir bewirkte vor 2 jahren ein gespräch von 5 min wunder, und ich wußte was sache ist,
der gesprächspartner auch UO hatte das glück nicht er verpulverte aus unwissenheit ca. 80000 dm aber er teilte mir seine erfahrungen mit, wie es zugeht mit unseren geschäftsfreunden. Deine kk miteingeschlossen.

vg natascha
 

yaban

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2006
Beiträge
40
ich denke du hast den kern getroffen..sehr gute tipps von dir danke natascha..mir haben ärzte geraten zum sozialverband zu gehen, weil die auch so etwas wie eine anlaufstelle sein sollen und sich auch mit solchen problemen sehr gut auskennen..ich habe aus meiner verzweiflung heraus an die geschäftsleitung der aok einen beschwerdebref geschrieben, über diese umstände, ich hoffe ich habe dabei nichts falsches gemacht..u.a habe ich mich über meine betreuerin beschwert..die mich beleidigt hat..
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo yaban, in aller kürze beschwerde hin oder her bei der aok mußt du fakten im rahmen einer unterlassung bzw dienstaufsichtsbeschwerde vorbringen.
die antwort zu deiner beschwerde kenn ich jetzt schon, warum kratzt du nur an der oberfläche, kennst du das SGB die AOK internen Statuten und Vorschriften?
greif doch auf fakten zu, und nicht auf wischiwaschi sry.

Deine beschwerde wird dir im mund umgedreht (zurückgeschickt) , berichte uns darüber falls sie dir vorliegt.

Bitte yaban trotz deiner angeschlagenen psyche konzentriere dich und gewöhne dir an wie die zu handeln, es hilft dir auch auf die psyche einzuwirken indem du erfolge erzielst unt keine verarsche erfährst.
Bitte mach kassensturz ,und beschäftige dich mit allen, und dann leg los,
in diesem sinn vg natascha

Und ich habs vergessen sozialverband vdk etc. yaban versprich dir nicht zuviel ,sind ehrenamtliche mitglieder oft hausfrauen die fachlich überfordert sind, höchstens die juristen kannste um rat und sonstiges beanspruchen.

Und allein gelassen sind die meisten hier yaban , bist also in bester gesellschaft, was dir trost spenden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

yaban

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2006
Beiträge
40
SGB, die aok internen statuen und vorschriften :confused:

booah dazu kann ich überhaupt nichts sagen..was wären denn fakten bspw.? sorry das ich zuviel frage..wäre super, wenn ein kurzer hinweis folgen könnte? viell hast du doch recht mit dieser beschwerde, das ich es sein lassen sollte..da sind doch alle gleich
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
hallo yaban, lerne deinen feind lieben, sprich kenne seine waffen!

Dazu zähle ich SGB sozialgesetzbuch etc.
vg natascha
 

yaban

Nutzer
Registriert seit
4 Dez. 2006
Beiträge
40
ich denke ich weiss jetzt worauf du hinaus willst..aber man muss auch genau die stellen kennen, die einem von nutzem sind..:confused:
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
hallo yaban, zu......

ich denke ich weiss jetzt worauf du hinaus willst..aber man muss auch genau die stellen kennen, die einem von nutzem sind..:confused:

das setze ich immer voraus, aber du lernst ja schnell, das entnehme ich deiner fragestellung.

Und yaban dafür

irgendwann dreh ich wirklich durch natascha, davor habe ich angst, weil irgendwann ist die grenze erreicht bei mir..

bist du verantwortlich, kümmere dich um alles selbst, allen UO ist eins gemeinsam , hilf dir selbst so hilft dir gott

von wirklichen nutzen bist nur du selbst, also aktiviere alle zellen ,und greif step by step dein problem an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top