• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gutachten bzgl, Bk2108 gelaufen

Registriert seit
9 Juni 2017
Beiträge
74
#1
Hallo @
Zu meiner körperlichen Untersuchung!
1. Prüfung Einbeinstand.... nur kurz Fuss bds.angehoben Ca, 5cm und unsicherer Stand! GA....geht doch!
2. Zehenspitzengang 1x kurz im Schuh mit den Zehen gewippt! GA....na das geht doch!
3. Hackengang 1x kurz im Schuh 5cm gewippt! GA ....geht doch!
Das dazu:mad:
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
3,759
Ort
Bayrisch-Schwaben
#2
Entschuldige, was hat das mit BK 2108 zu tun?
Protokoll über Untersuchung bzw Gutachten schreiben und Deiner BG per Einwurfeinschreiben senden.
 
Registriert seit
9 Juni 2017
Beiträge
74
#3
Hallo oerni, das Feststellungsverfahren der UK läuft und es geht um die Funktionsbeurteilung der geschädigten LWS! Das mache ich und jetzt warte ich erstmal auf das Gutachten in 3-4Wochen!
L.g Trollin68
Ps: im übrigen werde ich mal einen befreundeten Neurologen bzgl. Durchführung von o.g, Untersuchungen Fragen!
 

Andi73

Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2016
Beiträge
85
#4
Hallo Trollin68,

es geht jetzt also um die MdE bei dir?

Hierzu dienen auch die Konsensempfehlungen "medizinische Beurteilungskriterien zu bandscheibenbedingten Berufskrankheiten der Lendenwirbelsäule (II)" (S. 327 Tabelle 15).

Es geht nicht darum ob du noch einen Einbeinstand kannst usw. sondern um die Minderung deiner Erwerbsfähigkeit "Einschränkungen hinsichtlich möglicher Belastungen" (Definitionen S. 328 Tabelle 16) der o.g. Konsensempfehlung Teil II.

Warst du bei einem GA deiner Wahl, wurden dir mind. 3 GA vorgeschlagen (§ 200 SGB VII)?

VG Andi73
 
Registriert seit
9 Juni 2017
Beiträge
74
#5
Hallo Andi73, ja, es wurden drei Gutachter vorgeschlagen. Habe ich alle abgelehnt und einen anderen zugelassenen GA in einem anderen Bundesland ausgesucht! Deine Guten Empfehlungen, arbeite ich morgen mal in Ruhe durch! Rentengutachten DRV ist wohl unterwegs! Daraus ergeben sich auch einige Ansatzpunkte! Die Untersuchungen die ich beschrieben habe, sind die neurologischen und motorischen Test der Lws! Ich habe ja Unfallbedingt +Bk2108 ein inkomplettes Querschnittssyndrom mit motorischen und sensiblen Ausfällen.
Danke Dir! L.g.Trollin68
 
Registriert seit
19 Mai 2018
Beiträge
53
#7
Servus @Andi73
habe gerade gesehen, dass Du dem Trollin68 so einen tollen link bzgl. der Begutachtungsrichtlinien bei Bandscheibenverletzungen geschickt hast.

Weisst Du evtl., wo ich dementsprechnendes für mein Schulterproblem finden kann? Schlüsselbeinfrakturen (Clavicula) bzw. Riss der langen Bizepssehne und was die netten Gutachter denn da so gerne für tests machen würden?


Nicht mehr lange und ich muss dann zum Gutachten. Mir grauts schon.


L.G. und besten Dank im Voraus.

happycamper
 

Andi73

Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2016
Beiträge
85
#9
Hallo happycamper,

geht es bei dir um eine BK oder einen Arbeitsunfall. Bei einigen BK´s gibt es Konsensempfehlungen oder auch einen BK-Report.

VG Andi73
 
Registriert seit
19 Mai 2018
Beiträge
53
#10
Servus Andi73,

danke für Deine Antwort. Es geht bei mir um einen vor 1 Jahr erlittenen Unfall, in welchem ich jetzt von der gegnerischen Haftpftpflichtversicherung zu einem Gutachter (zufällig BG Gutachter) geschickt werde.

Es ist keine Berufskrankheit, sondern ein Arbeits- Bzw. Wegeunfall . Bin nicht angestellt und habe mit BG nichts zu tun.


L.G. happycamper
 
Registriert seit
19 Mai 2018
Beiträge
53
#12
Hallo Marima,


das ist richtig. Bin trotzdem noch nicht viel weiter, weil ich noch nicht definitiv weiss, wie ich die Ablehnung des Gutachtens und den Verweis auf die Suche nach einem eigenen Gutachter rechtssicher verfasse.

Wenn einem der eigene Anwalt nur seit Anfang an Steine in den Weg legt, dann wird alles zu einer Monster-Arbeit und zu einer stetigen Unsicherheit.

L.G. happycamper
 
Top