• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gliedertaxe erektile Dysfunktion

Noni86

Mitglied
Registriert seit
22 März 2011
Beiträge
66
Ort
Hagen
#13
Hallo,
hängt auch von den AUB ab. Ungünstig sind da glaube ich nur die AUB(19)68; da waren die PUV-Leistungen an der Arbeitskraft (ähnlich dem MdE) orientiert.
Da hätte es für eine erektile Dysfunktion nichts gegeben.... sei denn, du würdest dein Geld damit verdienen...;)
Neuere PUV Fassungen definieren die normale körperliche Leistungsfähigkeit.... ähnlich dem GdB beim Amt.
AN DIESEN Werten würde ich mich orientieren. Da sind 50% sehr hochgegriffen.

HIER: http://www.ra-buechner.de/meldungen...sfunktion-nicht-als-Unfallfolge-anerkannt.php

wird zwar auch 50% genannt...

Aber HIER: http://books.google.de/books?id=dA5...ektile dysfunktion unfallversicherung&f=false

werden zwei Quellen zitiert; einmal 5-10%-----einmal 20%.

Pudendus-Nerv?

mfg,

w124

So mein Anwalt hat sich jetzt mal alles genau angesehen und das Urulogische Gutachten bezieht sich tatsächlich auf die Arbeitskraft nach AUB 1968, 3 % daher wegen der Blasenentleerungsstörung.
Mein Vertrag ist allerdings AUB2008.

Jetzt mal schauen wie es weiter geht:-(

Dachte ich könnte endlich mit allem abschließen.
 
Registriert seit
15 Jan. 2014
Beiträge
2
#14
"
In zwischenmenschlichen Beziehungen sind der Körperkontakt und der Intimverkehr das höchste der Gefühle und sollten immer ohne Beeinträchtigung und ohne Schmerzen bei der Erektion genossen werden. Aber nicht immer ist das möglich, Schmerzen bei der Erektion des Mannes können die Zweisamkeit und das Liebesglück erheblich beeinträchtigen. Sind es nur kleinere Störungen, so treten diese meist nur einmal auf und klingen danach wieder ab, aber was ist, wenn die Schmerzen und die Störung der Erektion dauerhaft sind?

Schmerzen können vielfältige Ursachen haben.

Die Ursachen können vielfältig sein, angefangen von Entzündungen der Vorhaut oder einer Vorhautverengung, bis zur chronischen Entzündung der Prostata oder einem Bruch des Gliedes. Aber es könnten durchaus auch seelische Gründe haben, welche zu Schmerzen bei der Erektion führen, wie zum Beispiel eine Eichelphobie.
Die Eichelentzündung oder auch Balanitis kann in drei Obergruppen aufgeteilt werden:

  • Der Infektion als Ursache
  • Nichtinfektiöse Ursachen
  • Beteiligung der Eichel bei Haut- oder Allgemeinerkrankungen.
Infektionen der Balanitis können entstehen durch Pilze, wie dem Candida albicans, dem Hefepilz, Bakterien, oder auch Viren, wie dem Herpes simplex Virus, aber auch Parasiten, wie Milben, Filzläuse oder Trichomonaden können Ursache der Eichelentzündung sein. Bei Allergien gegen Latex, bei welchem man bei der Benützung von Kondomen in Kontakt kommt, Duftstoffen, Intimsprays, Salben oder Waschmittel kann es ebenfalls zu Schmerzen bei der Erektion kommen." Quelle
 

franzisko

Neues Mitglied
Registriert seit
7 Dez. 2013
Beiträge
7
#15
Grüß Euch,

falls es noch wem interessieren sollte: Hier gibt es eine umfangreiche Liste an seriösen Medikamenten, die bei erektiler Dysfunktion angewendet werden können.

Ich selbst war bisher zum Glück noch nie davon betroffen, ich stelle es mir aber furchtbar schlimm vor.
 

Noni86

Mitglied
Registriert seit
22 März 2011
Beiträge
66
Ort
Hagen
#16
Hilfe!

Hallo Leute.

Es gibt nun Neuigkeiten bezüglich meines Problems.
Wie ich ja geschrieben hatte habe ich für die Sache einen RA beauftragt und dieser hatte jetzt ein Treffen mit dem Schadensregulierer der Versicherung.
Die Versicherung räumt ein das die Schädigung beim Gutachten falsch berücksichtigt wurde, also nicht nach meiner gültigen aub2008.

Daher bieten sie mir jetzt an von 69,5 % Invalidität auf 74,5 % invalidität hoch zu gehen und mir entsprechend Geld nachzuzahlen.
Mein Anwalt meinte die Versicherung hat ihn unmissverständlich klar gemacht das sie freiwillig nicht über 75 % gehen.

Hängt damit zusammen das ab da die Progression weiter geht und sich die monatliche Rente sogar erhöht.
Und 8 % für eine erektile dysfunktion und blasenentleerungsstörung finde ich ehrlich gesagt etwas mau.
Naja jetzt weiß ich nicht weiter:(

Bin auf dem Betrag jetzt nicht angewiesen den ich mehr ausbezahlt bekommen würde, alledings würde ich ihn schon gerne haben bevor ich nichts bekomme.

Was kann ich jetzt machen?
 

Kartrmk

Neues Mitglied
Registriert seit
5 Sep. 2011
Beiträge
19
#17
Hallo Noni86

wie schwer waren deine Verletzungen hattest du ein Polytrauma.

Grüße
Kartrmk
 

Noni86

Mitglied
Registriert seit
22 März 2011
Beiträge
66
Ort
Hagen
#18
Hallo,

Ja hatte ich und es war schon eine schwere Verletzung.
Die Gutachten waren soweit ich das beurteilen kann fair geschrieben.
Klar denkt man immer das es mehr wird aber man ist halt selber kein Arzt das man das beurteilen kann.

Sogar das urologische Gutachten war für mich plausibel geschrieben und richtig, lediglich die Schlussfolgerung war falsch bewertet denn dieser hat die erektile dysfunktion überhaupt nicht berücksichtigt da sie ja im Berufslebend nicht störend ist.
Die blasenentleerungsstörung hat er mit 3 % beurteilt und das war für mich ein Witz.
Was die Versicherungen ja nun einsieht das dort was schief gelaufen ist.

Morgen kann ich das Ganze erst mit meinem Anwalt besprechen.
Daher wollte ich vorab überhaupt euch mal fragen was ich alles tun kann!
 

Simon1775

Neues Mitglied
Registriert seit
25 März 2020
Beiträge
1
#19
Hallo Noni86,

ich bin durch deinen Beitrag ED nach Beckenbruch auf dieses Forum gestoßen.
Ich hatte im Oktober 2010 einen Motorradunfall u. a. mit komplexem Beckenbruch und anschließender erektiler Dysfunkton.
Das Abschlußgutachten für die Unfallversicherung steht nun in Kürze bei mir an und eventl. ein urologisches Gutachten.
Vielleicht könntest Du mir kurz schreiben wie die Sache bei Dir ausgegangen ist und die erektile Dysfunktion für die Unfallversicherung bewertet wurde.
Tausend Dank
nol63
Hey nol63 Könntest du dich bitte mal bei mir Melden hätte da mal ein paar Fragen wegen des Gutachtens

MFG Simon
 

Teddy

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
862
Ort
Raum Stuttgart
#21
Hallo Simon,

willkommen im Forum, wie Gerdibub schon schrieb ist der letzte Beitrag auf den du dich beziehst vom 9.11.2014 und schon über fünf Jahre her, du findest das Datum oberhalb des Textes.

Wenn du auf den bunten Großbuchstaben klickst, dann öffnet sich eine Info und du kannst nachlesen, dass sich z.B. Noni86 das letzte Mal hier am 26.6.2015 hat sehen lassen. Bei Nol63 taucht auf, dass er nur 2 Beiträge hier veröffentlicht hat und zwar 2013. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass er sich auf deine Fragen meldet.

Aber vielleicht kann dir jemand anderes Antwort geben. Frag ruhig weiter. Wer sich angesprochen fühlt und dir helfen kann, wird sich sicher melden

LG Teddy
 
Zuletzt bearbeitet:
Top