• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

gesetzlichen UV werden ausgeblutet!

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,394
Ort
Bayrisch-Schwaben
Wer sich wundert, dass in den gesetzlichen UV kein Geld vorhanden ist, sollte mal den Artikel lesen

Nicht nur Fussballer, sondern alle Profisportler bekommen viel Geld bei "Arbeitsunfällen" und die können sich auch die guten Anwälte leisten.
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,964
Ort
Berlin
Hallo,

Die Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung tragen die Unternehmen. Ich gehe davon aus, dass die Vereine entsprechende Zahlungen an die UV einzahlen. Die Umlagen werden wohl jährlich neu ermittelt und die Vereine müssen dann im Folgejahr entsprechend einzahlen. In der Anerkennung und Auswertung könnte dies aber entsprechende Präzedenzfälle schaffen, aus der dann die UV nicht mehr raus kommen :)

Schau dir die vielen Paläste der Bezirksverwaltungen an und den aufgeblähten Apparat.

Gruß von der Seenixe
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,394
Ort
Bayrisch-Schwaben
Die Umlagen werden jedes Jahr neu berechnet - stimmt.
Die Aufsichtsbehörde hat nun für die ETEM und den freiwillig versicherten Unternehmer eine neue Kalkulation angestoßen.
So zahle ich dann ab 2022 das Doppelte! 2021 schon 50 % mehr.
Ja und so ein Palast gibts auch in Augsburg - Klinkerbau
 

Sekundant

Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
5,016
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
hallo,

ich mische mich mal ein, obwohl mir die verfahren nur bruchstückhaft in erinnerung sind.

die umlagen betreffen nach m.K. mit u1-u3 andere bereiche, aber die UV unterliegt einer anderen erhebung, und demnach kann an dem beitrag (den ich im wesentlichen teil nicht lesen kann) schon etwas dran sein, denn die berechnung erfolgt u.a. auf die "gefährlichkeit" des berufs. und da lässt sich erheblich manipulieren. meine tätigkeit als vergleich in der puv wurde in erheblicher höhe eingestuft, während vergleichbare tätigkeiten oder vergleiche anderer sparten sehr unterschiedlich ausfielen.

was dann noch zu prüfen wäre, ist der status eines vereins und weitere ausnahme-vergünstigungen. vll bleibt @oerni dran.


gruss

Sekundant
 

Jova

Mitglied
Registriert seit
16 Nov. 2019
Beiträge
51
Ort
Hamburg
https://www.focus.de/sport/fussball...llversicherung-steuerfrei-ab_id_12827855.html
So, hier gibt es einen ganzen Artikel.
Aufgrund der hohen Ausgaben erhöht die VBG ihre Beiträge. Vielen Sportarten schnüren die höheren Zahlungen aber die Luft zum Atmen ab. So muss die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) für einen Profi mit einem Jahresgehalt von 120.000 Euro mittlerweile 35.000 Euro statt 20.000 Euro wie im Jahr 2018 an Beiträgen zahlen. Von 130 Millionen Euro Umsatz überweisen die 14 DEL-Vereine ein Zehntel an die VBG.
Also ich konnte mich bei meiner BG nicht beklagen, bekam anstandslos Therapie ohne Ende sowie Verletztengeld. Mein Doc im UKE hat mich aber derart hervorragend operiert, dass ich damit wieder beschwerdefrei arbeiten kann, obwohl mir ein Viertel der Gelenkpfanne in der Schulter fehlt.
Allerdings hatte ich lediglich einen Wegeunfall. Viele dieser ehemaligen Leistungssportler sind schon in jungen Jahren Invaliden mit zerschlissenen Gelenken wie Boris Becker. Bleibende Schäden sind dort wirklich Usus. Und an B.B. kann man auch sehen, wieviel im Ernstfall von den Millionengagen übrig bleibt.

Grüße Jova

Und weiter:

Zusammen mit Handballern und Basketballern legten drei Vereine im Sommer bereits Widerspruch ein. Hauptargument ist, dass die erhöhten Beitragszahlungen verfassungswidrig seien. Die Verhandlungen vor Gericht könnten sich aber über Jahre hinziehen. Erschwerend hinzu kommt, dass Corona die aktuelle Situation erschwert, denn die VBG nimmt weniger Beträge ein. Aber weitere Beiträgserhöhungen gefährden im schlimmsten Fall in einigen Bereichen das Geschäftsmodell des deutschen Profi-Sports.

Tja, eher gehen die Vereine ein als die Unfallversicherung. Dass es einige Talentierte immer wieder schaffen, sich unbotmäßig zu bereichern, das stellt nicht das ganze System in Frage. Leidtragende sind immer die anderen, d.h. weniger solvente Kollegen und Vereine. Die BG legt das eben entsprechend um, so wie Diebstähle auch bei Spermärkten und Discountern bereits eingepreist sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Impf2010

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Juli 2012
Beiträge
293
Ort
ausgewandert
@All
wer da mal genau hinschaut
wird ganz schönen Staub unter dem sozialen Teppich finden und erschreckt sein !
Die Putzfrau welche sich ein Bein bricht und von da an schwere Schmerzen hat wird abserviert,
dito läuft bei den Versorgungsämter bei OEG und Impfschäden ab.

gutes Beispiel "Arbeitsunfall erlitt, als er beim Klettern abstürzte"
hier B 2 U 27/11 R was dann aber nicht so ganz aufgegangen ist
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,446
Ort
BW
Hallo,

ein großer Knackpunkt ist:


"können sich auch die guten Anwälte"

Die Putzfrau, die Krankenschwester, der Bauarbeiter, der Forstwirt usw........?????

Wenn überhaupt, dann haben sie eine Rechtsschutz und können ein 085 Anwalt
und 109 Gutachten leisten!!


VDK oder Gewerkschaft gegen die BGo_O:D das Spiel kann man lassen.

Was bekommt ein Sozi. Anwalt für ein Widerspruch, 1, 2 Instanz:D:oops:

Um gegen die BG zu bestehen braucht es oft, ein sehr guten Sozi. Anwalt, sehr guten Medizinrechtler und für den Richter ein
Verfahrensrechtler als s. g. Knecht Ruprecht und das kann sich i.d.R Otto Normalo nicht leisten.


Ich kannte mal eine alten Sozialrechtler, der auch gegen die BG :mad: fundiert zeigen konnte. Vor ihm
hatten die Genossen von der BG sehr Respekt. Aber was nach ihm als RA kam, war und ist nur noch ein Trauerspiel :oops:

Jova........wenn es um BG MdE % geht, dann werden die Karten hierbei "neu" gemischt!


Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Jova

Mitglied
Registriert seit
16 Nov. 2019
Beiträge
51
Ort
Hamburg
Jova........wenn es um BG MdE % geht, dann werden die Karten hierbei "neu" gemischt!
Also das muss man mir mal erklären, wieso ein vermögender Fussballer (!) mit einer Schulterverletzung Rente bekommt, während ich als als einfache Physio mit nur einem Teil der Gelenkpfanne problemlos arbeitsfähig bin. Beim Torwart würde ich das ja noch verstehen, aber Marcel Janssen???? o_O

LG Jova
 

Siegfried21

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Sep. 2006
Beiträge
2,446
Ort
BW
Hallo Jova,

zur BG Unfall Rente allg.:


Zur DRV Erwerbsminderungsrente.:

Wie du siehst...... haben die Renten unterschiedliche Kriterien z. B. bei der BG geht es um Arbeitsunfallschädigung/Berufskrankheit
und hierbei ist die MdE % (Minderung der Erwerbsfähigkeit) das Maß der Dinge.
Bei der DRV geht um die Restleistungsfähigkeit (durch Unfall, Krankheit egal) < 3 Std. , 3-6 Std., > 6 Std.

Ob jetzt ein Otto Normal oder ein Fußballspieler, eine UV MDE Rente bekommt oder nicht?
Fakt ist, der wo €€€€ hat kann sich gute Anwälte, Ärzte etc. leisten, um seine Ansprüche gegen die BG durchzusetzten.
Gleichzeitig gibt es ggf. auch Beziehungen, Freude bei der Politik und das kann vieles einfacher machen.

Grüße
 

oerni

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2006
Beiträge
4,394
Ort
Bayrisch-Schwaben
Fakt ist, der wo €€€€ hat kann sich gute Anwälte, Ärzte etc. leisten, um seine Ansprüche gegen die BG durchzusetzten.
Gleichzeitig gibt es ggf. auch Beziehungen, Freude bei der Politik und das kann vieles einfacher machen.
Alles Klar oder anders ausgedrückt, wir hier fast alles werden vom System beschischen:
a) Geld Knappheit
b) wenig bis gar keine Beziehungen

Noch was zum o.a. Thema der Herr Jansen hat sicherlich keine MdE 50 für seinen Schulterunfall bekommen,
hier müssen andere Faktoren mit eingeflossen sein.

In diesem Sinn - ein virenfreies und gutes neues Jahr
 
Top