• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gerichtsverhandlung mit Schwerhörigkeit

mectron

Mitglied
Registriert seit
13 Juli 2009
Beiträge
77
Hallo,
ich habe einfach mal eine generelle Frage. War heute als Zuschauer in einer Gerichtsverhandlung wegen Schulpflicht, Tests, Masken etc. Es waren 6 Personen (Richter, Angeklagte, Anwalt und 3 Zuschauer) anwesend und sehr ruhig. Trotzdem konnte ich wegen meiner Schwerhörigkeit nur ca. 30 % verstehen. Wie wird das denn gehändelt, wenn man Angeklagter ist und wegen Schwerhörigkeit da massive Probleme mit dem Verständnis hat? Für Antworten bin ich dankbar.
Gruß
Wolfgang
 
Hallo Wolfgang,

wenn deine Schwerhörigkeit eine aktive Teilnahme erschwert oder verhindert, dann kannst du dolmetschen lassen. Die Frage wäre, welche Art des Dolmetschen du gewohnt bist (Gebärden, Schrift) du gewohnt bist. Wende dich ggf. an entsprechende Verbände, diese kennen sich aus.

LG
 
Top