• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Gerichtsverhandlung über Skype

Rekobär

Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,258
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Hallo @,

ich hatte letzte Woche Dienstag einen Gerichtstermin am Landgericht Verden (Niedersachsen). Auch dieses Mal unterstütze ich den Klägeranwalt und seinen Mandanten. Das Besondere daran war allerdings, dass die Gerichtsverhandlung über Skyp abgehalten wurde. Die Richterin selbst war im Gerichtsaal, die beiden Parteienanwälte und der Gerichtsgutachter waren in ihren Büros am jeweiligen Standort per Skyp zugeschaltet. Ich selbst bin zur Anwaltskanzlei des Klägeranwaltes gefahren und habe dann neben ihm gesessen und konnte dadurch die Gerichtsverhandlung verfolgen und ihm dadurch entsprechende Hinweise geben und die Fragen an den Gerichtsgutachter formulieren.

Natürlich hätte der Klägeranwalt auch für mich bei Gericht einen Skypzugang beantragen können. Das Problem bestand allerdings darin, dass ich zwangsläufig den Verlauf der Gerichtsverhandlung gestört hätte, wenn ich mich mit dem Klägeranwalt hätte beraten wollen, da die anderen dann zum einen mithören hätten können, und zum anderen es ein sprachliches Kuddelmuddel geworden wäre. Für dieses Problem suche ich momentan noch nach einer Lösung. Wahrscheinlich muss ich über einen zweiten Kanal mit dem Klägeranwalt in Kontakt treten.

Ich gehe davon aus, dass dies in Zukunft verstärkt eingesetzt wird und das nicht nur wegen Corona, sondern weil damit auch Fahrten zum Gericht erspart bleiben, die viel Zeit binden. Im Übrigen gibt es ein Merkblatt vom OLG Celle zum Thema Gerichtverhandlung über Internetkonferenzschaltung. Es ist ja immer noch verboten, eine Gerichtsverhandlung in Ton und Bild mitzuschneiden. Darauf wird auf dem Merkblatt des OLG Celle explizit hingewiesen. Die Richterin am LG Verden hat die Verhandlung in das Diktiergerät gesprochen, was angesichts des technischen Fortschritts schon etwas altertümlich anmutete.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

trus25

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9 Dez. 2009
Beiträge
183
Hallo,

Ich finde es richtig und gut, dass Verhandlungen per Viedeo gehalten werden. Weil erstens kann ich einen Anwalt von ganzen Deutschland beauftragen ohne dass ich an Reisekosten des Anwalts denken muss, zweitens man hat von dem Verhandlungstermin ein Viedeo statt ein Protokoll.

MfG
trus
 

Rekobär

Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,258
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Hallo Sekundant,

ich habe es mal als PDF-Datei eingefügt. Die Bildquailität lässt zwar zu wünschen übrig, aber das Wesentliche ist zu sehen.

Herzliche Grüße vom RekoBär :)
 

Anhänge

  • OLG_Celle_Merkblatt.pdf
    1.3 MB · Aufrufe: 6
Top