• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Frieden finden

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#13
hallo Tina,

sieh es mir bitte nach, dass ich - leider auch unfallbedingt - nicht auf jedes nötige detail eingehen kann.
vorweg aber eine frage, die zugegeben etwas persönlich ist und auf die du auch nicht eingehen musst. du hattest von einer betreuung geschrieben, die dich unterstützt. ich gehe von einer rechtlichen betreuung für bestimmte lebensbereiche aus, die dir schwer fallen.
besteht diese betreuung seit dem unfall oder erst zu einem (wesentlich) späteren zeitpunkt? hat die betreuungsperson in der ganzen zeit gewechselt oder ist es seither immer die gleiche person?

du hast in deinem ersten beitrag wegen des ersten RA die frage in den raum gestellt "was sollte ich tun?". abgesehen davon, dass es wohl ein umfangreiches thema handelt, das du da zu bewältigen hast und das der RA umfassend verstehen und bearbeiten muss. aber oft nehmen sie nicht den ganzen sachverhalt auf, weil es ihnen dann zu viel wird. wenn ich dann nochmal im ersten beitrag lese, der neue RA wird auch ungeduldig, ist es auch etwas bedrückend.
ähnlich sieht es mit betreuungen aus, auch sie haben meistens wenig zeit, vor allem, wenn es berufsbetreuer sind. das ist kein vorwurf, sie sind auf eine gewisse anzahl von betreuungen angewiesen, die vergütung ist nicht gerade hoch. es gibt hier übrigens eine sehr gute unterstützung, deine betreuerin wird sie kennen. es ist "BtPrax" und du findest sie im internet. dazu gab es mal einen email-austausch zwischen betreuern zu fragen. ob es den noch gibt, weiss ich leider nicht.

einen ersten schritt hast du getan mit dem gespräch zwischen dem alten RA und dir. ist die betreuerin auch dabei gewesen? der neue RA vielleicht auch?
möglicherweise hast du nicht alles geschrieben, wenn der alte RA lediglich eine stellungnahme geben soll, halte ich das für völlig unzureichend! wenn nicht schon vom neuen RA angefordert, musst du dir unbedingt die ganze akte, den gesamten inhalt (in kopie) geben lassen! nur so kannst du zusammen mit der betreuerin und dem neuen RA prüfen, was tatsächlich gemacht, vielleicht vergessen oder unterlassen wurde und nicht etwa versäumt wurde. insofern hat die betreuerin recht: das läuft auf eine taktik hinaus, denn danach weisst du gar nichts, was der alte RA dich nicht wissen lassen will. dann bekommst du vielleicht auch dadurch neue perspektiven.
wenn es der betreuerin zuviel an aufwand ist, findet sich vielleicht jemand anderes, ein örtlicher verein, eine selbsthilfegruppe (zB für SHT-patienten), die bei der durchsicht und einer prüfung behilflich sind. möglich, dass sich manches auch hier im forum klären lässt und dir hilfe gibt.

auch wenn du zwischendurch meinst "das ist das leben". ja, ist es, aber auch ein anderes leben, das es leichter macht, wenn man weiss, wo man ansetzen muss, ist nicht schlechter, aber möglicherweise einen tick besser.

aber jetzt lass dir erst mal die gesamte akte des RA geben und wenn möglich versuche auch an sämtliche (!) behandlungsunterlagen inkl. bilder, befunde und andere berichte an versicherungen und kassen aushändigen, soweit es dir bzw dem RA (neu) nicht schon vollständig vorliegt.

und ob ein weiteres gespräch sinnvoll ist und man dazu raten kann - ich würde auf dieser basis und ohne genaue aktenkenntnis nicht davon ausgehen. erst sollte geprüft werden, ob versäumnisse vorliegen könnten, dann gibt es weitere entscheidungen.

so, jetzt ist es auch lang geworden. und nun dir ein schönes wochenende und genauso viel mut und kraft.


gruss

Sekundant
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#14
Hallo Sekundant,
Du bist auch ein Nachtwanderer (./. Medis! Schlafen ist wichtig) und sicher....

vielen Dank für Deine Nachricht.
Deine/Eure Erfahrungen, Austausch, und Wissen ist so überwältigend....ich kann s gar nicht fassen.
was las ich hier mal, in der Art von "wir sind hier kein Gesetz, aber eine geballte Ladung an Allgemeinwissen."

die Betreuerin, habe ich seit 2015. Sie ist vom Betreuten Wohnen, von der Caritas. Sie ist nicht gerichtlich bestellt. Die Tagesklinik hat mir diese empfohlen. Für die Behörden.
Sie unterstützt mich auch mental, wenn sie hierher kommt. Quasi, Therapie.
Es ist richtig, sie hat wenig Zeit. Aber das ist nicht das Problem.
Ich bin einfach nur froh, dass ich Unterstützung, Hilfe habe, für die "Wellen"...
Isländer hat viel gespiegelt, auch.
werde nach dem link suchen und die unterlagen zusammenstellen. Es existiert diverses schon.

ich hab lange im Elternhaus, mit Familie meiner, gelebt, bis 2008/09.
Ich war ein Kind/gerade 17 J. als es passierte. hatte die Realschule beendet und es waren Sommerferien.

Vor dem Rechtsanwalt/Do. waren meine Betreuerin, und meine Eltern und ich.
Er wird die Akte, nach Formulierung einer Stellungnahme, rausgeben.
Die Kündigung/Mandatentzug hatte ich ihm am Ende des Gesprächs überreicht, mit der Bitte um Herausgabe der Akte.
er konnte bedingt durch "Unwissenheit/Vergesslichkeit" nicht antworten...
Danke, also bis das erledigt ist, kein Gespräch. "fertig mit ihm", und der Rechtsanwalt(b) hat mir das Schreiben formuliert, 2 Sätze. Mandatentzug, und die Akte. Dann Recherchen.
Er möchte die akte sehn. -hatte ihm meine im Gespräch übergeben.
.
icj bin verwirrt..immernoch zu oft. gestern usw und hab was Chaos im kopf.
Ist schon gut...vor zurück vor zurück. ..drehung! ¿¿¿

abwarten, und Eure Infos nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Isländer

Aktiver Sponsor
Registriert seit
11 Nov. 2012
Beiträge
1,429
Ort
Bayern
#15
Grüß Dich, Tina79!


Vielen Dank dafür, dass Du so nett über mich denkst. Ich habe dazu aber nicht in die Kristallkugel schauen müssen, sondern nur mal überlegt: Wie geht es im Leben eines Menschen zu, der sein Leben so schildert? Dann kommt man schnell drauf. Kein Kunststück. Sondern einfach 2 und 2 zusammenzählen.


01
Bitte schaue nochmal Deine Antwort auf das an, was ich Dir zuletzt geschrieben habe:

Du hast meinen Punkt 01 kommentiert - hab ich verstanden.

Jetzt lies mal meine Fragen in meinem Beitrag vom 22.10.2017, die ich Dir unter Ziffer 04 gestellt habe. Kannst Du mir dazu mit Anwort weiterhelfen?


02
Du hast recht: Mit einem Smartphone kann man nur schwer arbeiten. Einen Tablet kann man wohl benutzen, nehme ich an. Ich habe einen guten, altklassischen Laptop. Mit dem geht es gut. Das kann ich Dir empfehlen.

03
Ich hatte am 22.10.2017 ein wenig ins Blaue verdächtigt, dass das, was Du an Akten hast, eher ein Papierhaufen ist als eine systematische Anordnung von Schriftstücken.

Stimmt das-?

ich nehme es an. Falls ich ins Schwarze getroffen habe:


(a)
Das ist kein Grund, sich zu schämen. Es ist nicht jedem gegeben, eine Art "Bürotalent" mit der Muttermilch aufgesaugt zu haben.

(b)
Es ist auch kein Grund, die Flügel hängen zu lassen.


(ba)
Zunächst mal darf man sich nicht schimpfen dafür, dass man keine Erfahrung und keine Fachkunde hat, wie man eine Akte aufbaut.

(bb)
Dafür kann ich Dich trösten. Wir brauchen das Rad nicht nochmal zu erfinden. Der Unfallopfer-Bayern e.V. kennt das Problem. Wie viele seiner Mitglieder stecken in der gleichen Misere. Der Verein erkannte, dass er da eine Lösung für seine Mitglieder finden muss. Nun hat der Verein einen Beirat. Dort sitzen u.a. auch Leute, die sich mit sowas befassen. Berufsmäßig.

Und so kam es zu einer ganzen "Akten-Sortieranleitung". Das System, nach dem sortiert wird, ist ausgesprochen erprobt. Das funktioniert. Es funktioniert auch bei Fällen, in denen es gilt, 12 Leitzordner Material zu beherrschen. Also, das kann man einrichten.
Wenn Du willst. Willst Du?

04
Es gibt noch weiteres - über die Sortieranleitung hinaus. Ich erinnere mich ganz dunkel, ich habe einmal einen anderen Tippzettel des Unfallopfer-Bayern e.V. ins Forum gesetzt (was ich urheberrechtlich darf!). Damit ihr alle nicht suchen müsst: Da ist er wieder: Also: Vom
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Unfall-Opfer-Bayern e.V. ,Flutgraben 4 , 63872 Heimbuchenthal
Tel.: 06092/7569 - Telefax: 06092/ 999691


Die 10 Gebote, um den Aktenberg zu erklimmen:


(1) Du sollst für Deine Unfallsache Aktenordner organisieren.

(Alles andere quillt sofort über. Papier ist gesellig und gern schlüpft ein Blatt unter das andere! Neugierig bin ich, ob's wieder zum Vorschein kommt.)


(2) Du sollst nicht mehrere Dokumente in Klarsichthüllen stopfen.

(Was hinter der 1. Seite ist, kann man nur sehen, wenn man es rauszieht. Viel zu zeitraubend, wenn man sucht. Außerdem verdeckt man damit Registertastensätze. Das macht unübersichtlich.)


(3) …und erst Recht nicht in Briefumschlägen aufbewahren.

(Noch schlimmer als Klarsichthülle!)


(3) Du sollst nichts aus der Hand geben, was Du nicht vorher fotokopiert hast.

Papier geht gern auf Abenteuerreise! Datenverlust ist Rechtsverlust!


(4) Du sollst nicht in Dokumenten Randbemerkungen machen.

(Weil man sie vielleicht vorlegen muss. Mach lieber eine Kopie, und schreib dort rein, was Du anmerken willst. Oder nimm besser gleich ein Beiblatt.)


(5) Du sollst keine Büroklammern benutzen, sondern Hefter.

(Büroklammern halten nicht sicher zusammen! Heftklammern schon. Tipp: Beim Kauf eines Hefters gleich Entklammerer mitkaufen! Umschlagklammern sind -anders als Büroklammern- o.k.)


(6) Du sollst volle Ordner gnadenlos teilen.

(…weil man mit einem Ordner ohne Umblättern nicht arbeiten kann.)


(7) Du sollst kleine Zettel auf DIN-A-4 Papier pappen.

(Weil Futzlkram verloren geht.)


(7) Du sollst komplizierte Vorgänge sachgerecht aufteilen.

(Sonst Strafe: 3 Tage suchen, mindestens aber. Beachte unseren Tipp "Akteninhaltsverzeichnis"!)


(8) Du sollst dabei emsig Inhaltsverzeichnisse und Register führen.

(Sonst – siehe oben!)


(9) Du sollst geradezu verschwenderisch mit Büroorganisationsmitteln sein

(Marker, Registertastensätze, Klebezettel: Das schafft Freude an der Aktenarbeit.)


(10) Du sollst Neulingen der Bürokunst helfen.

(Dazu ist man ein Selbsthilfeverein! Und macht wirkliche Lebensfreude – die Dankbarkeit eines anderen armen Hundes, da geht’s einem gleich selbst viel besser.)

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Soweit der Tippzettel. Der ist doch drollig, nicht wahr?


ISLÄNDER


Ds klingt doch sehr nach "hat Hand und Fuß".
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#16
Tina,

erst mal: langsam machen. was meinst du, wie lange ich manchmal für einen text brauche, mich wieder einfinde und -lese, mich einfach kurz halte.

dann scheint es so zu sein, dass du die akte des RA (alt) komplett erhältst. etwas merkwürdig finde ich, dass die kopie nicht zeitnah und erst mal ohne stellungnahme herausgegeben wird und vor allem, weshalb der RA (neu) nicht schon hier eingreift.
es sollte jedenfalls - vor allem unter diesen umständen - eine erklärung über die vollständigkeit vom RA (alt) gefordert werden.

denke bitte auch daran, die behandlungsunterlagen vollständig zu sichern und - soweit das nach der zeit noch möglich ist - bei kliniken und ärzten, reha etc anzufordern.
sofern eine durchgehende behandlung stattfand (wonach es aussieht), dürften sie noch vorhanden sein. das gilt auch bei bildaufnahmen, wenn hier im verlauf immer mal neue gemacht wurden. dann sind die älteren ebenfalls aufzubewahren.


gruss

Sekundant
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#17
Hallo Ihr zwei Beide,
und guten Tag, und guten Abend, an alle!
und, gute Nacht auch!


Daaaanke sehr
Gruss vom Laptop ;-) grins!
Ja, es ist sehr drollig! prima:--))

meine Betreuerin bringt mir gerade Galgenhumor/Sarkasmus bei.
Ich hatte schon ein wenig in dem Link Unfall Opfer Bayern gelesen, und hier "meines" ausgedruckt und würde gerne, wenn Ihr nix dagegen habt, mit meiner Frau Dr. TR u.a. darüber sprechen! ist das ok?

Entschuldigt bitte, dass ich jetzt erst schreibe. Ich hatte mich was abgelenkt durch die Tage, und so. - und bin noch immer fassungslos. auch, wegen der euren..... Fürsorge

ich gehe nochmals auf die Fragen ein, ISLÄNDER, und Sekundant.
Ich hatte die Aufzählung in der Beantwortung, vergessen lieber ISLÄNDER. hm. und nur geschrieben... aber gleich. bitte. u.g.

und der neue RA hat noch nicht Rabatz gemacht, lieber Sekundant, weil das alte Mandat noch besteht/bestand und, ich, die Informationen, im ersten Gespräch 2016 mit dem neuen RA nicht verkraftet hatte, und die Zeit verging...

- bis vor wenigen, Wochen/Monaten? im erneuten Gespräch, nach etlichen Absagen wegen meinem Gesundheitszustand. Glaubt ihr mir das
Ich war mehrfach wieder im KH...... und, Gesundheitszustand, und Termine. KEINE AUSREDEN! aber, so war´s. wirklich.
Ihr wißt doch wie es so ist, und wenn die Serie einmal anfängt.. sowas nennt man einfach nur PECH.
muss auch keiner verstehen.

Meinen Ordner RA/Unfall pp haben wir (Betreuerin und ich) im Gespräch -2016- mitgenommen. Besteht. Der lag vor. Kopien, Schriftverkehre. etc.
(und er/neu RA schüttelte nur mit dem Kopf....)

ich war damals minderjährig, und über meine Eltern versichert. UV, und RV.
Als ich volljährig war, änderte sich alles. Und hier, obwohl, unverschuldet 100 % etc.
und somit, kam ich, obwohl Urteil pp. bestand, auch für die RA Kosten auf... ?
Teils in Vorkasse. teils.


Die RentenVS, hat bei erneuter Antragstellung zur MdE hier/ich (in 2016) mir einen Schriftsatz zukommenlassen mit, Stellungnahme meinerseits, allen möglichen Fragen, vorlegen der Doks usw. Dem kam ich nach.
Wie gesagt, sie fungieren als Dritte.

Und hier, habe ich, den Unfall/RA Ordner, mit Kopien die mir vorlagen, durchgearbeitet und hierin, vieles erfahren, zurück oder was ich weiß/wusste.
So schlimm es auch war, im Heute weiß ich wieder....was im Einzelnen vorgefallen ist usw.
D.h. Anwaltkram alt. fügung.

alles abgeheftet gewesen ISLÄNDER, chronologisch/Datentechnisch. Register und so habe ich eingebracht, als ich das durchgeackert habe....( bei Schriftsatz, Fragestellung RV).
Der RV ließ ich alles zukommen, und beantwortete die Fragen, zum Schuldner, KFZ, Nr, Daten pp. liegt denen vor.

und so, schrieb die RV meinen alt RA an, Stellungnahme und ob er mal Verdienstausfallansprüche usw. durchsetzen konnte.
Fragestellungen.
Beantwortung, wohl doch. wie ich im Gespräch dann erfahren hatte. läge wohl vor.
eine kopie wird mir zukommen.

er hatte tatsächlich mal, verdienstausfall geltend gemacht, wegen der verspäteten Berufsausbildung.... ja, das stimmt. - erfuhr ich in der Auseinandersetzung, für die RV Angelegenheit.


ICH GLAUBE, mein größtes Problem ist, dass ich nicht (mehr) weiß, wo ich ansetzen soll, und inwieweit ich, die Situation ( und bis wann) überstehe? ich switche? ich kanns nicht erklären. verhalte mich auch widersprüchlich! je nachdem was/wo/wie ist.
und verstehe.......im Endeffekt, nichts. ERROR! Ultimo. Marionette. und burn out.

Im HEUTE wieder denken könnens... mit Schwierigkeiten. wie ihr alle wisst ihr überforderten, und sht betroffenen, und generelle UO

und auch, dass ich, VOR EUCH HIER, vieles nicht erklären/deuten konnte!
und auch Hilfe und nicht-Hilfe erfahren hatte. - Es war/ist nur so anders! ....alles! -
dankbar wir, und trotzdem, wir sind voller Tatendrang.... und Lebenswille!
verstehe, und habe im Heute wieder diesen anderen Blickwinkel. wo uns die Psychotherapie wieder hinführt, usw.
Wir wissen alle, was Therapien bringen! und auch, dass das "normale Leben" so bringt, danach und damit. und auch,
das es auch ein Ärztemarathon ist/wird/werden kann. und auch, wie es verlaufen kann/TUT (tut/tut).
Wenn,
a) wir die Zeit dafür noch aufbringen können, und
b) die Zeit von deren Seite (Abfertigung) besteht,


Es sind viele "Gelegenheiten", wo wir alle unsere Erfahrungen sammeln. In allen Lebenslagen.


ich bin wohl schnell "überfordert" mittlerweile. aber ich gehe/ging "dadurch". wohl nach Vorschrift... ? - wie ich heute weiß....
Im Heute wird, mir auch das "h" quasi auferlegt. hilflos. und, auf Hilfe angewiesen. Weil, ich "dafür nichts kann". (Ach was, aufeinmal!) Ich verstehe wieder vieles!! und kann sagen, dass,
auch oft nicht, binnen der Zeit nicht und später auch nicht, so manches mal. auf so manches komme ich gar nicht! und im Endeffekt, isses so logisch!!
(- da krieg ich schonwieder zuviel mit mir)


Was es im Endeffekt bedeutet, weiß ich noch nicht. ich habe auch lange gegen das Versorgungsamt gekämpft, die mich, unten gehalten haben. kejne chance.....


Ich bin ein Einzelkämpfer geworden. Meine Familie, meine Eltern und mein Bruder stehen mir glücklicherweise noch immer bei. Dankbar! Auch Sie haben, einiges, live und in Farbe miterlebt. Das ist traurig genug. Und doch, sind wir eins. Das ist schön, und besonders.
Wahrscheinlich kennen das auch viele von Euch.
In diesen Zeiten reden wir mehr, ja und doch, habe ich hier ein Problem mit! Psychologisch.... Ich wünschte.....ich könne.......und das sie vieles nicht miterlebt hätten! Und doch....rum. IST WIE ES IST.


habe heute gelernt, dass ich eine Wahl hätte (ach ja?).
und, dass ich ein anderes Tempo habe, und ich für so vieles doch nicht kann...... (ach ja? - aufeinmal!)
In diesen Zeiten, wurde mir nicht nur geglaubt, ich hatte wirklich Hilfe (!) und mir wurde gesagt, dass ich nicht nur ein anderes Tempo hätte.... und......... sondern auch, dass der Zustand, von langen zeitens der Überforderung herrührt.
(gut gut, wir voller tatendrang wollen auch das normale, zu anfang zumindest und erliegen, irgendwann... vielleicht, vielleicht auch nicht)


ich bin eher zurückhaltend, eine stille Person geworden. ABER, ich kann auch anders! im Endeffekt (Ultimo), allerdings zumeist mit mir.
Ich bin kein Borderliner. aber ich steigerte mich mich schon sehr darein und ließ es an mir aus. und ich kann verdammt gut schimpfen! und so manches mal macht man/ICH solchen Blödsinn.....
ich bin mittlerweile sofort in der "Spur", sehr hektisch. d.h. n Hektiker geworden.
und, daduuur! irgendwie. zumeist, zulasten meiner person.
- ich war nie eine heulsuse....... aber........
WUT/HASS ./. selbst. (Antrieb!)
ich komme/kam nicht zur Ruhe gedanklich. körperlich war ich tot. wenn ich schlief, nicht lange. nicht ausreichend wohl. funktionieren sehr stark. weiter! Arbeitstechnisch viel erlebt ne? aber, auch zwei Unternehmensinsolvenzen, und eine Auslagerung des Standortes nach, Osten. rum.
Lebenslauf? Nee ne
ich bin ein Arbeitstier geworden. versuchte mich (zumindest) im/über den Beruf zu definieren/ zu, identifizieren.
mit, kündigungen...... verstecksspiel. Maske! auch privat. wer war ich zuletzt
keine ahnung!
Habe nichts mehr.... keine Freunde keine Hobbies.....
Oh, eine Runde Mitleid! - nee Leute. Brauch ich nicht. aber ich konnte nicht mehr...
"pech! selbst schuld. schwach. etc. pp." lt. welt! in gewisser weise, ja.......sicher. mein leben! - schwach ./. stark? ich nicht mehr. (dadurch_!)
unten. Ultimo.
kennt ihr alle irgendwo bestimmt - wow!


ENTSCHULDIGT BITTE MeINEN ZYNISMUS........ oh, das isses. das neue Wort für mich! auch. - WOW!!
wenn wir jetzt bei whatsapp wären, würde ich.... einen emoji reinzaubern! .....
- auch neu.
....

Ich bin, strukturiert, ordentlich und, also, hier steht noch was von, mir gesagt und, über-ich entlastung? ideal und mir wurde gesagt, ich wäre zu genau mit mir. nun ja............ nein ernsthaft. ich brauchte/brauchte Hilfe. mehr nicht. so genau bin ich doch gar nicht! vielleicht was stur willenstark.

meine Eltern haben das mir jetzt gesagt! wir reden ja mehr.,....
Hey. Ich habe nur versucht, zumindest irgendwie zu überleben! EXistenzangst u.a. steht und, ist darin, Unterlagen. stimmt. wohl. - "altes" - Selbstzahlung der KV zb. Selbstversicherung KV. eigenversicherung....
Ultimo Zustand möchte ich nicht vertiefen bitte. ich bin nur froh, dass das vorbei ist! o.g. reicht ja? ..........


Lieber ISLÄNDER,
kommst Du eigentlich aus dem Island, oder, hast Du Isländer (Pferde/Ponys)... oder was das Pseydo Darf ich das fragen?
Sorry für die Frage, aber, ich werde wieder... neugierig!

Aktenordnungssystem. Gerne strukturiert, ordentlich ja. und doch, gerne, Verbesserungen, Vorschläge bitte. gerne!
Bin gelernte (Speditions-)Kauffrau, und hatte viel mit Akten zu tun bislang.
Versand/International und, Akten......... Ablage halt.
und privat, jep. Altenordnung. und, diverses existiert ja.

In Zeiten der psychiatrischen Tagesklinik wurde erstmals, nach Gutachten und sonstigen Doks gefragt. Hier fing ich an, die Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Teilweise sogar anzufordern, und abzuhelften.
Bis auf die Reha in Bad Orb existieren soweit alle Doks, und Röntgen pp.
In 2016 war ich das erstere Mal zum MRT. Berichte pp liegen alle vor.
- viel Pech wohl auch in den Ärztebesuchen?
Hab alle Doks, und vertraute nur meinem Hausarzt, im Endeffekt! Und der machte, mich in die Stationäre.......freiwillig, nicht zwangseinweisung. aber leute, in BLB hatte ich Sorge! Die waren echt sc hnell damit. habe es zweimal mit Mitpatienten mitgekriegt. Angst! psycho.


Die VDK übrigens, die ich doch, sehr und aktuell empfehle, wurde mir eigentlich von meinem Papa... vor geraumer Zeit, empfohlen, nahegebracht, und ich, im Zorn..... "ach, wie sollen die mir denn noch helfen?" und, Ablehnung ich! ...
ich wünschte.............. jaja, im Nachhinein.........
nicht wahr

- funktionieren und, wie gen. Einzelkämpfer, mit Familie und doch lieber allein und alles, von!
und, Versorgungsamt nö, die auch nich, auf meiner Seite zumindest nich.
auch, auf die F***** gefallen! (Arbeitsamt sagte mal, mit GdB 50 % würde ich Hilfen erhalten. Also..........denen lagen ja auch diverses nciht vor, und vieles stand im GdB nciht drinne) Einzelkämpfer halt. und, normal auf.
rum!
mit der Tagesklinik.... funktionierte es, aufeinmal! mit dem Versorgungsamt! GdB 50 % seit 2015.
- Frau Dr. TR sagte anfangs, die GdB 40 % wären zu wenig, schon allein für die Hirntechnisc hen Verletzungen, Defizite.
aha.
...........


Deine Fragen, lieber ISLÄNDER:

dato: chronologisch nun, Unfall/RA alt ORDNER: ja. strukturiert, chronologisch,nach Daten. nach RV Anschreiben/Stellungnahme. in Klarsicht, ausschl.: Unfallskizze.
sonst, nun, nix.

....... er fährt heute noch! und hat............ein normales Leben.
(hatte damals den FS für, lt. Akte, 3 mon. Fahrverbot/
Justizirrtum auch damals. Strafbefehl erteilt.......600 DM Geldstrafe, und Fahrverbot, wie gen.)
Die _Skizze und die Fotos sind/waren bei der Verhandlung, 12/1996, weg! fott!
Verhandlung, und, Urteil/Strafbefehl. Konnte der Richter auch nicht verstehen. und doch, Strafbefehl halt.
Zu der Verhandlung ist es nur gekommen, weil SEIN Anwalt (ein Strafrechtler, gegen meinen/unseren Zivilrechtler) damals Widerspruch eingelegt hatte, Strafe/Prozedere. bis er das Procedere verstanden hatte.........nickte dann, vor Gericht und sagte "wir nehmen den Widerspruch zurück"
vor Gericht erkannte er die Strafe (og an) und binnen 5-10 min war´s das. Und die Beklagten zogen ab, vor unseren Augen.
rum!
- ich erinnere mich nur an, Zeugen gesamt, vor der Tür...

Die Fotos waren weg, bis heute. Allerdings, nicht mehr recherchiert, da: rum!
erledigt.
Ja, Juztizirrtum. Strafbefehl, anstatt Strafe und Ermittlungen. und Strafe.
Strafbefehl: 3 monate Fahrverbot und, Geldstrafe lese ich hier (600 DEM/ Schuldner war zum damaligen Zeitpunkt arbeitslos....hatte Strafverteidiger)

Der Richter sagte, weiß ich von meinen Eltern, damals was von "wenn wir Sie hier noch einmal sehen......." rum.
Ich weiß, dass die gegn. VS ihn damals, aufgrund wiederholter Delikte, ihn, rausgeworfen hat. aber, interessiert hier wohl nicht.
Strafbefehl wurde erteilt. Mein alt RA sagte, da/wo man keinen Widerspruch einlegen kann, und, sich - nach dem alt RA - fügen muss... hinnehmen muss. aha.ok.
AUFGRUND dessen, o.g. und.......... alles, wo der alt RA nickte! fügten wir uns, und unterwarfen uns, allen möglichen Gutachten. Sicherlich, versteht man ja auch.
Die GU, im Endeffekt, wurden nicht von der gegner. VS anerkannt, und,
mein Recht wohl nicht durchgesetzt.


Wir, Familie und ich, unsere Schuld anerkennend. WIR haben und auf den alt RA verlassen, und wurden, auch, verlassen fügten uns. und ich strebte doch ein "normales" Leben an. - WÜNSCHEN WIR UNS DAS NICHT ALLE, IRGENDWO? IM ANFANG ZUMINDEST

Unfallversicherung damals. Rechtsschutzversicherung ebenso.
minderjährig. -versichert über Eltern.........
Minderjährig zum Unfallzeitpunkt. Invalidität, binnen eines Jahres, d.h. Bekanntgabe zumindest, der Unfall VS. ........... noch unklar........ ausgeschöpft von damals.......... was war, - rum! RUM
WEITER

Ich bin heute 38 J. alt - auf/in dem Pass zumindest -
und finde, endlich Gehör, und Glauben!

->> LEUTE, UO, denen dasselbe widerfährt... sprachlos oder?

ich kann s nicht fassen!
... mein neu RA schüttelte nur den kopf...
Wie gesagt, Mandat alt, beendet. Stellungnahme folgt. Und, Sekundat: jep..zur Kenntnis genommen........ Danke sehr! Marker! "eine Erklärung zur Vollständigkeit......"
- er hatte noch gesagt, in dem Gespräch, ob ihm (WORT) unterschlagung zugrunde gelegt würde Nein, dass hatte nie jemand vermutet.

Gespräch, und...... (keine Ahnung!) Infos wie gen. EUCH. DURCH EUCH UND....
Gespräch (3) folgt am komm. Montag. 6.11. mit neu RA.
er konnte noch nicht Rabatz machen. Es waren, nur Infos bislang.
Die TK teilte mir mit, dass ich einen neuen RA benötigen würde, um, mir meine Rechte vorzutragen, usw. - Das könne ich nicht alleine.

Wie gesagt, nach vorliegen, der Quittungen..... machte ich nun auch mal wieder Kosten geltend, und Re. von denen "doch erstmal die Unfallbedingtheit zu diskutieren" usw
Vor lauter Panik rief ich hier, meinen Osteophaten an... weil auch diese Kosten somit nicht anerkannt wurden.



ich beantworte: wie nachfolgend gen. lieber ISLÄNDER!
Wünsche? meinerseits? FRIEDEN FINDEN!
habe, womöglich "in der Spur" die Nummerierung u.a. vergessen......und, nur geschrieben.
sorry!

Unfall-Opfer-Bayern..... gelesen. und nicht gefunden! vieles. bin noch dabei! lass laufen.
und, gerne! - anderen Blickwinkel. Verbesserungen immer wo kann ich ansetzen

chronologisch ja, Datenkonform. nicht in Umschlägen. Klarsicht nein, außer: Unfallskizze.
kein Karton. ein ordner.

Zettel mitin, von meinerseits, seit RV Anschreiben 2016 (o.g.) . Fragen usw. Stellungnahme meinerseits.
Büroutensilien , getätigt. jep all in.
ebenfalls kopien für neu RA gefertigt, zukommen lassen, ausgehändigt. liegt vor. dem.
Gespräch Montag. 6.11. melde mcih hierzu.

alter RA Ordner/bzw. Notizen dessen? fehlen? hat er?
Kopien fehlt/fehlen, nur, das von meinem ordner bis dato., liegt vor.
stellungnahme alt RA...... wie gen. wir warten.
melde mich dazu noch.
UND DIESMAL BIN ICH DA, SO GOTT WILL! UND, WENN ICH MONTAG MORGEN NICHT TOT UMFALLE, BIN ICH DA!
warte auf termin!

Behandlungsunterlagen, soweit vollständig. aktuelles angefordert, fehlend bislang.
REHA 1998 fehlt. telefoniere........... keine Hoffnung darauf. 1998.
mache! was kann.
sonst, liegt alles vor. auch, unglauben...........


Beantwortung, lieber ISLÄNDER:
und, die absolute Aberteuerreise Und, Lebensfreude, für die Andren, au ja. gerne, nach meinen ERfahrungen. und, da bin ich bei! wenn, was erspart werden kann oder infos....
Kraft, Energie und WUT! bin wieder da!
oft.

Antwort zu 4)
a) Wünsche? Das hat mich meine Betreuerin auch gefragt!
o.g. - FRIEDEN FINDEN! Ruhe... und auch eine Aufgabe (im Heute wieder). wir streben "Perspektiven" an in naher Zukunft? - ühle mich so unnutz.
Habe ein Ehrenamt, OGS. Kinderbetreuung. Hausaufaufgaben. Problematiken! Immer im Leben also... die Gruppe ist groß, schwierig! für mich. einzelne ok!
Kollegen, nett vorwiegend. und, sagen wissen bescheid.... problem ich.

ich wüßte nicht, was ich sonst für Wünsche hätte....Frieden!
hm. gerne einen Hund wieder, und vlt ein Pony aber reiten is nich mehr....
wollen mal nicht übertreiben. einen Hund bitte. ausm Tierschutz. :)

am meißten gebremst durch...... ? die Welt....... - lächerlich oder wo wir alle doch kämpfen? und irgendwo doch darin leben wollen/müssen, obwohl, wir die WELT doch eher ablehnen mit deren........ Medien! und, Erfahrungen.

Ich fahre mich fest!

b) nein. der radiergummi geht an Dich. stimme zu.

c) nein. stimme zu



schwierig. ich bin gerne immer bereit, für, Aufgaben "zu leben", waren es zuletzt. Beruf. og. Definierung.
ich habe in der Tagesklinik Gesellschaft, Gemeinschaft erfahren.... da erkannte ich mich selbst nicht mehr! - wie in der Jugend...

d) und, Ordner (existieren) und, gnadenlos teilen, wie?
Unfall Opfer Bayern! - ich bin dabei.....
InRA/Unfall: Memos, Post-it-s, seit RV Anschreiben, existieren.

z.b. "Klage", "Schuldanerkenntnis", "Urteil"..... Schriftsatz alt RA "alle materiellen und inmateriellen Schäden/KostenERstattung" etc.
Schriftverkehre.

Stück für Stück?

von wegen, ins Blaue verdächtigt. 98 % getroffen! Treibe..... im Meer...
Ordner existieren bereits....
schäme mich wirklich.... für Ulitimo.
sicher will ich..... leben, in Frieden. ohne dieses........ diesen Krieg! Das runtermachen......ausgrenzen...... Feuer kriegen.. von den normalos...........von denen, die ihr leben leben mit sicher ihrem päckchen...... aber........hallo? mir macht das momentan wohl noch ein wenig zuviel aus.......
soll doch jeder mal vor der eigenen türe kehren
ich habe es mir nicht ausgesucht....... und auch nciht, dass ich nicht mehr arbeiten gehe, soviele arbeitgeber hatte, allein, einsam bin - hat se ja nicht mehr all´! .......
kennt ihr doch alle! und, brauchen wir nciht!
psycho.

10 Gebote. alles ausgedruckt! wird bearbeitet!

habe die Quittungen... für die gegn. VS allerdings nie kopiert.... haben aber viel gezahlt.... einiges zumindest.

Büromaterial, a la Kauffrau, liegt/lag vor, gemacht.
Post its und og. mit welchen Bemerkungen? keine Randnotizen, nur Zettel darauf, wenn.

WAS SOLL ICH WIE ORDEN? MARKIEREN WAS

In der tagesklinik wurde erstmals nach den GUtachten pp gefragt.
Unser Verschulden. meines. ich habe es nie hochgehalten.
nur, gelebt.... mit ...und wisst ihr.

Wie Inhaltsverzeichnis, Akteninhalt?

LG


Lieber Sekundant!
Habe markiert! "eine Erklärung über die vollständigkeit...... vom RA alt."

- in dem Gespräch mit dem RA alt, fühlte er sich doch was auf die Füße getreten, wegen unserer ERscheinung, vollständig, und "Mandatsentzug...." und der Aushänigung der Akte.
Er Sagte was von - Wort! WoFi- ja auch.....Tempo! vlt auch......
eingefügt:
UNTERSCHLAGUNG!
- "nein, dass hatte noch keiner gesagt" (ich da)


ORDNER:
SV, FA/Ärzte/Berichte, RA alt/gegn. VS, RA neu, V/Versicherungen (meine), LJ/lfd. Jahr, Z/Zeugnisse (up to now).

SV (inkl. AfA, Arbeitsamt), und
AV/Arbeitsverträge, nebst Kündigungen.
(Mitnahme GU, auf Rat)

Bank, KtoAuszüge... (bla).
Autos/KFZ - Familiengesamt angelegt, Ersatzteile... abgeheftet, zumeist meine.
und, mache gern. - AUTO... Motorrad nich... Wunsch war.


Gute Nacht Ihr Lieben!
 

Teddy

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
767
Ort
Raum Stuttgart
#18
Guten Morgen Tina,

danke für deine Offenheit!

Fühl dich umarmt - der Dschungel in dem du steckst ist für viele hier nachvollziehbar. Vielleicht kann der eine oder andere dir Wegweiser sein, das hoffe ich sehr und du findest einen Trampelpfad raus, wenigstens auf eine Lichtung um wieder Luft zu atmen und Kraft zu tanken für die nächsten Schritte

LG Teddy
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#19
Hallo lieber Teddy,

Danke sehr... vielen lieben Dank!
Drück dich...
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#20
Guten Morgen,
habe gestern noch viel gemalt, gemarkert im Ordner RA/Unfall. Obwohl Originale. "Register", hier; Post-its mit Vermerken drauf. Habe auch wieder vieles zusamnengegeftet. (-Kopien, die ich für die RV und dem neuen RA gemacht hatte)

Wir warten auf Montag...

Ein schönes Wochenende allesamt, mit ganz vielen positiven Momenten!
-und nicht so starke Schmerzen.

bis bald
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#21
Hallo zusammen,
guten Tag.

gestern war der RA Termin, und folgendes wurde besprochen.
Bis Ende des Monats noch Frist für die Stellungnahme und die Akte. Dann würde er ihn anschreiben.
Und, nach Sicht und nun, für mich tätig werden... gegner. Versicherung, altRA,
- alte RSV und nun meine Jetzige, andere, wird noch geklärt durch mich.
Ich werde nun das Schreiben der gegner. VS mit beiliegender "Entbindungserklarung" beantworten soweit, und diese zurücksenden.
Oder soll ich den RA neu das auch machen lassen?

Es ist ohnehin alles zuviel glaube ich, für ihn. Ich bin unsicher.
sehr umfangreich ja, scheint wohl so, und wie bereits gestützt, zuwenig Zeit ggfs.
Muss vertrauen.... gern hier mit den gen. Infos zur Weiterleitung und selbst vorbereitet.


Und, es hat sich leider erledigt, mit der Stellungnahme wohl. Da mir heute ein Schreiben von ihm/alt RA zuging, wo er u.a. bekundet, dass der Fall nun abgeschlossen ist. Punkt.
Mandatsaufkundigung mit Unverständnis zur Kenntnis genommen. Und, dabei waren noch Kopien von dem Schreiben an die Rentenversicherung.
Er teilt noch mit, dass mir "alle wichtigen und für den fall relevanten Informationen, Kopien zur Verfügung gestellt wurden. (Fall nun abgeschlossen. Mfg alles gute pp)

-versteht man/ich ja auch..... er war sichtlich, "berührt"? als er vor uns, vieren, sprechen? sollte. Ich hab ihm gesagt, Gesundheitszustand dato, und Frage quasi, warum er nickte, als gegn. VS ablehnte pp.
zu mehr bin ich nicht gekommen, weil er "sich nicht erinnern konnte" usw.
"und die akte erstmal einsehen muss, um dazu Auskunft zu geben".

Läuft vlt wirklich auf Taktik hinaus. Ebenso, er machte sich klar die Zeit da diverse Notizen...
Habe gleich KG, und werde versuchen, dass Schreiben kopieren zu lassen, um es an den RA zu senden. -betr. Infos, und nach tel. Termin.

ich fühle mich... seit gestern wieder diese Schmerzen. Aber es ist auch kalt...
hatte nicht vor ihn zu verklagen. Ich wollte, würde gern, doch einfach nur wissen, "warum"... kann man das nicht klären?
Kritikfähig, sollte er auch sein...

Ich wünsche mir doch nur, in Frieden, und damit leben zu können.
"Es muss/sollte anders werden, wenn es gut werden soll"

Eure Infos bislang, DANKESCHÖN!
Setze/n an.

Bis später dann

Hallo,
die Kopien über das heutige RA Schreiben habe ich bekommen.
Das Schreiben für den RA (neu) im Sinne von, Kopien anbei und keine Sicht/Erfolg? auf die Akte.
ggfs und weiter durch ihn wohl.
Daneben, Mitteilungen zum Schreiben, tlw übernommen. " Fall abgeschlossen. Punkt."

desweiteren, Infos zum Gespräch betr. damaliger RSV, und meiner jetzigen. Sollte morgen noch Info bekommen, und werde einfügen.
der Hauptbestandteil ist wohl, die nicht Stellungnahme und die nicht Akte.
Meine Betreuerin ruft ggfs die Tage an.
erneuter Termin, bds.


Das Schreiben der gegn. VS beantworten ich wie folgt;
dass sie doch bitte die einzelnen Ärzte, Therapeuten pp. zwecks Inhalt, hintergrund anschreiben mögen. Die Einverständnis über die Entbindung der Schweigepflicht, füge ich bei.
Daneben gebe ich Auskunft, dass mich die einzelnen Bescheinigungen, über die Anwesenheit KG pp.
ebenfalls n paar Euros gekostet haben, und ich das nicht in Rechnung stellte.
ebensowenig, PfennigBeträge.
- die haben sich mal wegen 30 Cent angestellt!
(zkg. Kaffeekasse! Mfg t.)

-Fortführung Fall - wird aufgeführt.


LG, und schönen Abend!

Hallo,
die Kopien über das heutige RA Schreiben habe ich bekommen.
Das Schreiben für den RA (neu) im Sinne von, Kopien anbei und keine Sicht/Erfolg? auf die Akte.
ggfs und weiter durch ihn wohl.
Daneben, Mitteilungen zum Schreiben, tlw übernommen. " Fall abgeschlossen. Punkt."

desweiteren, Infos zum Gespräch betr. damaliger RSV, und meiner jetzigen. Sollte morgen noch Info bekommen, und werde einfügen.
der Hauptbestandteil ist wohl, die nicht Stellungnahme und die nicht Akte.
Meine Betreuerin ruft ggfs die Tage an.
erneuter Termin, bds.


Das Schreiben der gegn. VS beantworten ich wie folgt;
dass sie doch bitte die einzelnen Ärzte, Therapeuten pp. zwecks Inhalt, hintergrund anschreiben mögen. Die Einverständnis über die Entbindung der Schweigepflicht, füge ich bei.
Daneben gebe ich Auskunft, dass mich die einzelnen Bescheinigungen, über die Anwesenheit KG pp.
ebenfalls n paar Euros gekostet haben, und ich das nicht in Rechnung stellte.
ebensowenig, PfennigBeträge.
- die haben sich mal wegen 30 Cent angestellt!
(zkg. Kaffeekasse! Mfg t.)

-Fortführung Fall - wird aufgeführt.


LG, und schönen Abend!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#22
Hallo,
die Gedanken gehen über, und malen schon wieder aus.
zzgl. unserigem, UO.
Wenn mich Personen, oder fremde ganz schlimm! befragen werden, sehe ich schwarz! Hilfe dabei unbedingt.
Ich bin wirklich froh wo ich heute bin, und doch...ich bin unfähig!
Das größte Problem ist zu sprechen, benennen und generell und binnen.. zu sprechen.
Ich total verdreht, verwirrt und, durch.

Leider hat mir meine RSV keine Deckungszusage erteilt. aufgrund des alten Falles. Damals war ich ja minderjährig und über meine Eltern versichert.
Das änderte sich in der Volljährigkeit, und die Jahre drauf. Gesundheitszustand hin oder her.
Die lieben Versicherungen....

Sofern dann wg. SorgfaltspflichtVerletzung gegen alt RA vorgegangen werden sollte wird dann geprüft werden. Schadensersatzansprüche, Versäumnisse usw. hat der neue RA schon ersichtet.

Wir sprachen ebenfalls über PKH/Prozesskostenhilfe. Und sofern ich den Fall gewinne, würden die gegnerische Versicherung bezahlen.

das versteh ich nicht!
Die sind doch gem. den vorliegenden Unterlagen ohnehin Schuldner. zu 100 %
Ich hab das auch damals nicht verstanden, und hab die Honorarkosten in vielen Fällen für den alt RA bezahlt. Manchmal aber auvh zurückerstattet bekommen.

aufgrund Gesundheit, und späteres leben, eigenständig bedingt,
und Schritt für schritt und...bißchen Normalität.
Diverses, oft arbeitslos. Fehlzeiten SV, freiwillige Krankenversicherung.
Im Elternhaus lange gewohnt. Eigenes, selbstständiges, und gerne ... bißchen erschwert.

Diskriminierung ist echt schlimm. Aber so isses halt.
es ist viel schief gelaufen.
Weiter! Das sind alles Erfahrungen....

Der Fragenkatalog, ist und wird ein Projekt ihr Zwei.
Zzgl. Infos, usw.
 

Sekundant

Aktiver Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
3,739
Ort
hier, gleich links von dir
Website
fallakte.12hp.de
#23
hallo Tina,

überstürtze jetzt nichts. was wichtig ist wie fristen etc. wird dein RA im blick behalten. und wenn er meint "Schadensersatzansprüche, Versäumnisse usw. hat der neue RA schon ersichtet" ist es ja schon mal ein fortschritt.

für die anderen sachen, bei denen du schwierigkeiten hast, wie abläufe darstellen oder unterlagen zusammenstellen, versuche doch hier mit einer hilfe aus der familie oder von bekannten (auch der betreuerin) vorzuarbeiten. lege eine mappe an, die ihr eit.täglich/wöchenlich ergänzt, ganz wie es bei dir geht. dann kommst du nicht unter zeitdruck, kannst ergänzen und vergessenes nachholen und schaffst auch dir selber klarheit und vielleicht etwas sicherheit. das kannst du dann jedesmal bei fragen nutzen, ohne dabei "ins schwimmen" zu kommen oder in hektik zu verfallen. das wäre dann dein projekt ;)

zu deiner RSV und Deckungszusage: wie verhielt es sich denn zum unfallzeitpunkt? gab es da eine RSV deiner eltern, die hier zur deckung in frage käme? frag doch mal bei den eltern nach, ob sich hier nicht eine möglichkeit ergibt.
und wenn du die unterlagen des altRA hast kannst du gleich mal prüfen, wofür er dir kosten in rechnung stellte und ob das so richtig war. es gibt nämlich auch die straftat der gebührenüberhebung, wenn unrechtmässig kosten in rechnung gestellt wurden.


gruss

Sekundant
 

Tina79

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
118
#24
Lieber Sekundant,
Daaaaanke! Ok.
Das guuuut! Danke... well, will be, done!

Schreibe auch TB, und hab erfahren, dass auch Schmerztagebuch sinnvoll wäre. Aha.
Alles too much, und, auf einmal! (..... - es dreht sich, oft - aber, bin bemüht! Und.. nein nicht NUR frustriert ;-) abrr, alles nun Neuland, for me)
Musste in blb pegel der schmerzen angeben, wenn... ? Magen...pp. -egal. Rum! Wollten wir sicher auch helfen, aber ich, unfähig, zu durch.
Wir lernen alle, und immer...also, weiter!
Jetzt weiß ich vieles mehr, und v.a. empfinde und spüre ich wieder. Aber, was stärker? Oft weiß ich es nicht!
Und doch, Fortschritt/e! Definitiv. entgegen.... sowieso.

Möchte mich auch gerne hier entschuldigen... für den Zynismus, den ich anlegte, schrieb...usw. in der Mail. Und bei allen, die es gelesen haben!
SEID GEWISS, ES GEHT UND GING NIE-MALS GEGEN EUCH!
(Verliert Euch bitte nicht, und glaub das alles auch nicht was so erzählt wird.... Tut mir leid, ihr Lesenden!)

Sicher, RSV ARAG... divers antel. Sie konnte mir nicht mehr helfen, seit Abschluss der BA und Kündigung meiner Eltern.
Egal Urteil... aufgrund dessen und o.g., kündigten meine Eltern.
Es änderte sich quasi alles, als ich volljährig war, und die Berufsausbildung in 2003 absolvierte. (Entgegen aller Ärzte Prophezeiung! Tada! Ha! Grins...- Schelm) und doch, erfuhr ich vom bürokratischen pp. -Versicherungen. BRD.
ARAG hat sich sicherlich alle Kosten wiedergeholt, und doch Ende. -meine jetzige RSV weiß, und sagte, das würde zuviel Aufwand kosten pp. - kannste machen nix.
Ich oft im LL schon, außer Bahn und somit nicht versichern können, pp.
Hatte Hoffnung, und naiv wohl, versicherte mich ebenso bei ARAG als ich es konnte. (Risiko und doch)
Aber auch hier, Zeit dazwischen ausschlaggebend. Egal wie lange wir als Familie versichert waren usw.
So isses nunmal.

Die einzige Hoffnung ist, dass ich in Vorkasse trete und mir der RA die Kosten auch wiederholt.
Im erneuten Prozess, auf den es hinausläuft, habe ich zumindest die Hoffnung....nun ... auf Erfolg.
Streben div. Angelegenheiten an. Alt RA (Verlass, und Wissen in 2016) und v.a. die gegn. VS.
Aufgrund der, Tatsachen.
Wir werden sehen.

Seltsam ist nur, und da hab ich echt Frust! In allen anderen Fällen zahlt der Verursacher, nur bei mir nicht.
Ich zahl alles. - nun ja, auch nicht richtig, die Kosten für KG, Schmerzmittel, und Ergo, darf ich mir wiederholen.
- entgegen Urteil, alle Kosten diesbez.
Das is wirklich Frust! Sorry!

Dann wird es anders wohl. Ich hoffe, und bis dahin.... durchhalten, und vertrauen wieder. -Auweia! ;-)
Lache, wenns nich zum weinen reicht!
Weisste, aufeinmal! Das ist, ein nicht-wirklich-Gefühl!
Aber, da muss man/ich durch.
Weiter! (Absturz, hoch-tief pp.)
Leute, lächeln!

Meine Betreuerin war verg. Freitag hier und wir besprachen, u.a. das Schreiben Re./Entbindungserkl. Pp. der gegn. VS, und ok für das Schreiben für den neuen RA.
Infos, inkl. ARAG.
Abwarten, und nix "überstürzen" :)

Was steht morgen aufm Plan? Psychotherapie, und KG. Reha Bewegung.

UND DOCH, will der neu RA die ARAG anschreiben....
Alles versuchen. Und ich gerne, und habe jetzt echt was Hoffnung. Wir werden sehen...

Wünscht mir bitten Quäntchen Glück.
Danke!
 
Top