• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Freue mich Euch gefunden zu haben

User06

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Jan. 2016
Beiträge
588
Ort
in Bayern - Niederbayern
Fachartikel in Med.Sach Bandscheibenerkrankung der Halswirbelsäule;
Besprechung Urteile des Bundessozialgericht und deutsche Wirbelsäulenstudie
erschienen in Ausgabe 4/2016

(siehe spezieller Gesprächskreis Betroffener : eingestellt mit ( Ärztliche ..... )

gruß user06
 

Glückspilz7-21

Neues Mitglied
Registriert seit
26 März 2017
Beiträge
9
Hallo Turboprinz,

Was für ein netter Name:)

Ich hätte vorab kurz eine Frage, damit ich sie nicht vergesse: Das Gutachten 3 für das LG, wann hast du das machen lassen. Also wie lange war der zeitliche Abstand zum Unfall? Vielen Dank

Nun zum Hals.
Ich hatte einen Halswirbelanbruch und man meinte das es das wäre. Ich hielt dagegen und fand dann andere Sachen heraus, die natürlich alle nicht unfallbedingt sind, also laut der Versicherung. Aber sehr interessant für die Menschen sind, die was mit der HWS haben.

Also neben dem Upright-MRT, was eigentlich ein Muss ist, um vor allem die Funktion der Bänder abzuklären, sollte unbedingt auch der Atlas untersucht werden. Mein Atlas war verdreht und schief, was dann zu einem 2cm Beckenschiefstand geführt hat und dadurch zu Fehlstellungen und Haltungen. Steht das oberste Gelenk richtig, justiert sich das Becken von alleine. Macht man es anders herum, dh. das Becken einrenken, was bei mir laufend gemacht wurde, hielt das manchmal nicht zwei Tage. Wird der Atlas hingegen richtig gestellt, ist das Becken unmittelbar gerade, ohne es berührt zu haben. Das hält anfangs nicht ganz so lange an, ein bis zwei Wochen, bis der Körper sich daran gewöhnt hat. Aber dem Körper wird es nach einer Zeit gefallen und sich daran halten.

Das nächste, was gerne übersehen wird, bei HWS ist der Kiefer. Den sollte man auch nachschauen. Bei meinem Aufprall ist der Kiefer, wie sich jetzt herausstellte, ich sag es mal als Laie, wie ich es auf dem Bild gesehen habe; in den Schädel gerammt worden. Steht der Kiefer schief, kannst du unter machen was du willst. Es wird nicht besser. Also die zwei Sachen mal checken lassen.

Atlas sieht man im Upright-MRT. Kiefer mit 3d-Röntgen. Beides musst du aber selbst bezahlen. Bei mir hat es sich gelohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turboprinz

Neues Mitglied
Registriert seit
13 März 2017
Beiträge
14
Ort
Bergkamen
Hallo Glückspilz7-21,

das Kompliment mit dem Namen kann ich nur zurück geben.

Vielen Dank für Deine Ausführungen.
Das Gutachten 3 hat das LG DO im Jahr 2012 in Auftrag gegeben, der Unfall war 12.06.
Der Gutachter hat mir attestiert, das mein Zustand unfall zusammenhänglich ist,
leider hat die gegenerische Versicherung das Gutachten immer abgelehnt und Nachbesserungen gefordert, dafür hat der Gutachter 2 Jahre gebraucht, dann hat es noch einmal 2 Jahre gebraucht, dass der alte Richter in Rente gegangen ist und die neue Richterin zur mündlichen Verhandlung geladen hat, da der Gutachter im Koma lag, konnte er nicht zum Gutachten Stellung nehmen und somit ist das Gutachten lt. Richterin nicht verwertbar und sie gibt ein neues Gutachten in Auftrag, wenn unsererseits eine neue Klage vorliegt, mein RA ist jedoch zeitmäßi völlig überfordert und somit ist nun auch fast wieder 1 Jahr ins Land gegangen. ( sehr frustrierend und teuer, da ich zu diesem Prozeß keine Rechtschutzversicherung habe).

Ein Upright MRT habe ich bisher nicht machen lassen, der mich behandelnde Prof. Dr. meint ein Tesla 3 wäre das Maß der Dinge, dort hat man bei mir jedoch nichts großartig Auffälliges gefunden.
Das mit dem Atlas ist ein guter Hinweis, hat man mich auch drauf aufmerksam gemacht,
versuche mal zu klären ob meine Krankenversicherung eine Behandlung Atlantotec bezahlt. Vorher müsste ich aber den Staus Quo der Schiffstellung noch dokumentieren.

Schreibe später weiter.
Sonnige Grüße, Wärme und Licht tut gut.

War heute Nachmittag beim HNO, da mein Kehlkopf, Kiefer und der Hals mit weh tun.

Der Arzt gab schnell Entwarnung und sagte mir, das dies alles von meiner HWS kommt
und dass diese auch mehrmals blockiert ist.

Wenn ein Arzt das Upright MRT und die 3D Röntgen Aufnahmen des Kiefers verschreibt,
muss man dann die Kosten auch selber tragen ?

Interessant finde ich, dass die Meinungen etwas auseinander gehen, wo man bei so einer Baustelle anfängt. Einer sagt Atlas, der Andere Becken, oder auch Füße oder die komplette Wirbelsäule.
Habe nun wieder einen Tip von 2 Behandlern bekommen, die Wartezeiten sollen jedoch enorm sein. Werde berichten.


Schönen Abend
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,046
Ort
BW
@All,

Ich trage gegen meine Schmerzen "ShapeWear" von StrammerMax. Ja ist teuer aber wenn jemand etwas günstigeres und genau so gutes hat darf man es mir mitteilen!

Hält schön warm und Korriegiert teils Haltungsfehler.

MfG


Gsxr
 

Turboprinz

Neues Mitglied
Registriert seit
13 März 2017
Beiträge
14
Ort
Bergkamen
Schmerzen im oberen Rücken, getapt Zusammenhang ?

Hallo GSXR, ( und natürlich auch alle Anderen )

prima das Du da etwas für Dich gefunden hast.

Ich kann überhaupt keinen Druck im oberen Rückenbereich ertragen,
trage nur t-Shirt ohne Aufnäher, ohne dicke Naht, am besten keine Naht.
Auch spilet Gewicht eine große Rolle, manchmal kann ich gar nichts ertragen,
dass macht es nicht wirklich einfacher.
War schmerztechnisch in der letzten Woche so unter der Grasnarbe, dass
ich liebe Unterstützung von einer Therapeultin in Ihrer Mittagspause bekommen habe,
da es keine Termine gegeben hat. Ich war sowohl in der HWS, im Rücken und im Kreuzbein blockiert. Obwohl ich 90 Kilometer Weg zu Ihr habe, versuche ich mit Ihr zu meinem Thema weiter zu kommen, habe vorher im Chiro Center in Bottrop angerufen ( Termin Mitte Mai ) und einen Arzt in Ascheberg, aber da habe ich schon vor 3 Jahren keinen Termin bekommen und diesmal ist es mir nicht anders ergangen.
War gestern etwas übermotiviert und habe versucht Ampfer mit der Spitzhacke zu killen,
als ich dann rein gegangen bin musste ich mich erst einmal hinsetzen, da mir so etwas schwindelig und schumrig war.
Von der Therapeultin habe ich ein Tape quer über den oberen Rücken bekommen,
leider weiss ich nun nicht, ob meine Spitzhacken Aktion, mir so einen Druck auf den oberen Rücken und somit einen ziemlichen Zug in die HWS, Tinnitus und starke Missempfindungen in den Händen und Füßen beschert, oder ob es das Tape ist, wollte das Tape eigentlich noch drauf lassen, aber ich hatte so eine Erfahrung vor Jahren schon einmal, zuerst war es mit dem Tape ok und dann wurde es unerträglich.
Was habt Ihr denn für Erfahrungen mit Sport ?
Bin früher gerne gelaufen, doch ich habe etwas Bedenken wegen den Stössen,
wo kann ich evtl. etwas über gezielten Muskelaufbau im oberen Rücken finden ?
Habe heute etwas quer gelesen und war doch erschrocken, dass es so wenig Positives zum Thema Gericht gibt, muss am 25.04.17 zum psycho Gutachten zur Praxis xxxxx in Herne,
hat da Jemand schon einmal Erfahrung gemacht, bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier einfach so Namen schreiben darf, wenn das nicht ok ist. Bitte eine kurze Info, lieben Dank,
gehe jetzt etwas in die Sonne, tut mir gut. Freue mich von Euch zu lesen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,046
Ort
BW
Guten Morgen Turboprinz,

zu deiner Aktion mir der Hacke möchte ich sagen, pass auf das die der Ampfer dich nicht kalt macht! So etwas würde mich Schmerzmässig nach 10 Minuten auf Level 9 bringen (Vor Schmerzen den Tränen nahe).

Ich bin etwas Binär und technisch veranlagt und möchte einfach sagen das solche Stossende Arbeiten die sich sehr stark im Bereich der Oberkörper Muskulatur abspielen zu unterlassen sind! Kleiner Tip nim eine kleine Schaufel die du nur mit deinem Körper Gewicht in den Boden treibst (Nicht drauf hüpfen!).

Ich belaste meinen Rücken möglichst nun noch statisch, das heist auch kein bücken mehr. ich mache alles aus den Knien.

Laufen ist ok bei mir ca. 20 Minuten, dann bekomme ich teils ansteigende Schmerzen durch die Erschütterung. Ich habe ein paar € investiert und habe mir ein Fully Allterain gekauft und dies fahre ich sehr weich gefedert. Besser als laufen macht mehr Spaß als laufen.

Schau mal unter Dr. Wolft Rückentraining und Milan Zirkel, ich trainiere aktuell 3 mal die Woche sehr ziel orientiert. Habe einen Trainingspartner der Haltungsfehler korrigiert. Auch hier gleich wieder der TIP Kurzhanteln sind anfangs TABU Die Belastung auf den Rücken ist auch bei kleinen Gewichten schnell sehr hoch! Ich trainiere zu 80% an Geräten, hier sind Haltungsfehler am leichtesten zu vermeiden!

Ich bin mit meiner ShapeWear vollkommen zufrieden die Shirts sehen etwas wie das Kostüm von Deadpool aus und müssen sich zum Anziehen ca. 30% ausdehnen wie eine zweite Haut und halten die Muskulatur schön warm und schützen vor Verhärtungen.

Da wo ich Massagen bekommen können mir auch nur 2 Mädels helfen, den anderen fehlt einfach die kraft. Ich bin mal mal nach der Massage ins Fitnessstudio als ein Jugendlicher mich in der Umkleide fragte ob ich von einer Domina ausgepeitscht wurde? Auch wenn auspeitschen etwas für sich hat so fördert es doch nur die Durchblutung in der Haut und nicht in den Muskeln. Nach einer Dauerbehandlung mit den richtigen Wärmepflastern bekommt man Verbrennungsblasen auch nicht gut!

MfG

GSXR


P.S.: Gestern hatte ich einen furchtbaren Schmerzschub in der BWK, voraussichtlich weil ich zu viel gelegen und gesessen bin! Achte mehr auf deine Haltung, ich mache mich nun für das Training fertig.
 

Turboprinz

Neues Mitglied
Registriert seit
13 März 2017
Beiträge
14
Ort
Bergkamen
Der schwierige Start in den Tag

Hallo Allerseits,

Dir Gsxr1983 vielen Dank für Deine Hinweise, das mit dem binar verstehe ich nicht,
ansonsten ist es Zeit, dass ich mir ein Trainigsprogramm aufbaue und umsetze,
immer wieder schwierig, wenn es einem bescheiden geht dann noch aktiv zu werden.

Möchte gerne verstehen, warum es mir morgens so super bescheiden geht,
ab ca. 13.00Uhr kommt dann so langsam wieder etwas Leben in meinen Körper,
aber davor bin ich völlig blockiert. Mein Körper summt so vor sich hin, oder ich bin voll verkrampft.
Ich habe im Jahr 2010 meine Versicherungsagentur an den Nagel gehängt und habe gehofft meine gesundheitliche Situation so gut in den Griff zu bekommen, dass ich wieder eine regelmäßige Arbeit aufnehmen kann. Leider bin ich davon mehr denn je entfernt,
lt. Gutachter bin ich ja seit Anfang 2016 wieder arbeitsfähig, natürlich blockeirt mich auch dieses ewige Kopfkino.
Hoffe das ich am Donnerstag mit Hilfe meiner Therapeutin aus diesem Eledndigen Tief herauskomme.
Euch eine gute Woche, freue mich von Euch zu lesen.
 

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,046
Ort
BW
Hallo Turboprinz,

der erste Schritt ist der wichtigste, mach etwas! :)

wenn es einem morgens mit den Knochen beschissen geht da soll es wohl eine Krankheit geben, meinte zumindest meine Frau!

ich schlafe nicht viel und liege daher nicht lange, bei mir ist nach 6 Stunden der Ofen aus. Bin dafür den ganzen Tag Müde! :(

Dran bleiben, nicht aufgeben!

MfG


GSXR
 

Turboprinz

Neues Mitglied
Registriert seit
13 März 2017
Beiträge
14
Ort
Bergkamen
Umgang mit dem Schmerz / normal berufstätig ?

Hallo alle Miteinander,

Danke Gsxr 1983, aufgeben steht nicht auf dem Programm.
Immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Empfindung sein kann.
Nach der Behandlung bei meiner Chiro hatte ich ein ziemlich reduzierten Schmerz im Kopf
und auch nicht so einen brutalen Zug auf meinen Hals und Rücken. Dieser Zustand
hält jedoch meistens nur 2-4 Tage. Aber immerhin !
Wenn ich den Zugkiller von der Schulter direkt über den linken seitlichen Hals in den Kopf habe,
kann ich eigentlich aufgeben, denn das bekomme ich nicht reguliert.
Dann heißt es hinlegen und abends frühzeitig schlafen gehen, ich bin so erschöpft, dass ich z.Zt. ganz gut schlafe, wache Nachts manchmal schweissnass auf, aber dann schlafe ich Etappenweise weiter, startet je nach dem zwischen 2 u. 4 Uhr morgens.
Momentan habe ich wieder ein starkes Missempfinden in den Füßen und Händen, auf dem oberen Rücken vollen Zug und mein Kreuzbein schreit auch, ich gehe jetzt kurz raus uch versuche die letzten Sonnenstrahlen zu erhaschen.
Seid Ihr eigentlich berufstätig oder seid Ihr auch arbeitsunfähig, was ja nichts mit berufsunfähig zu tun hat. Lasst von Euch lesen, wäre schön wenn wir einenregen Austausch pflegen könnten. Vielen Dank dafür.
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,890
Hallo Turboprinz,

könntest du mal aufschreiben, welche Untersuchungen gemacht wurden?

Also zB
- Röntgen HWS ab C3 bis T1,
- MRT ab ... bis
- fMRT ...
- Upright-MRT (hast du schon geschrieben, dass es nicht gemacht wurde)
- neurologische Untersuchungen, welche

Verstehe ich dich richtig:
Dir wird zwar von Ärzten (und Therapeuten) bestätigt, dass die Gelenke (nicht nur der HWS) blockiert sind, aber eine orthopädische oder neurologische Ursache dafür wurde (noch) nicht gefunden?

Das kann daran liegen, dass noch nicht die passenden Untersuchungen gemacht wurden,
aber auch andere Gründe haben.

Chiropraktische Eingriffe würde ich bei allem was du schilderst und bei Unklarheiten des Ursprungs der Beschwerden übrigens nicht machen lassen.

Liebe Grüße HWS-Schaden
 

Gsxr1983

Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
1,046
Ort
BW
Hallo Turboprinz,

also mein Abteilungsleiter hat vor 6 Wochen zu mir gesagt das ich nur in der Gegend herum fahren würde in meinem Auto und sonst nicht tun würde! Ich wieder spreche Ihm und sage das ich sehr wohl etwas arbeite, also meistens zumindest! Bin im Außendienst und kann mir meine Arbeitszeit gut einteilen.

Jap gestern Nacht bin ich auch 2 mal schweiß gebadet aufgewacht mit tierischen Schmerzen, obere bis mittlere BWS. Dafür bin ich schon den ganzen Tag Müde! Ich habe jetzt die 3 oder 4 Matratze in 3,5 Jahren aber es geht!

Ich liebe Warmes Dusche (ich darf aber nicht zu lange nach unten schauen)! Ich Dusche gerne Heiß und lange wenn es mal noch paar Tage bis zur Manuellen Therapie sind.

Um 19.15 Uhr habe ich Manuelle Therapie die Lockert bei mir nur ein wenig die Schultern und Schlingentisch. Mit Chiro wäre ich vorsichtigt, ich gehe davon aus das HWS-Schaden Anzeichen für Probleme mit einem Band der HWS sieht!

MfG


GSXR
 
Top