• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Focusartikel

Ackermann

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
114
Huhu,
in der gestrigen Ausgabe war ein Bericht über die Praktiken der Versicherungen, auch Unfallversicherungen. Interessant insoweit, das das hier oft beschriebene auch dort wiederzufinden ist. Auch stand dort, das die Vorstände oftmals über solche Vorgänge nicht informiert sind, ich habe dies heute per Einschreiben / Rückschein geändert:D , ich wünsche meinem zuständigen in Starre verharrendem Sachbearbeiter viel Vergnügen.
Ralle
 

Cuti

Mitglied
Registriert seit
17 Okt. 2006
Beiträge
46
Guter Tip, Ackermann

Whow......, das wird die Auflage steigern. Ziehe gleich mal los und hol mir den Focus.
Danke für den Tip
Gruß Cuti
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Ackermann,
es gibt auch die Variante: Du schickst ein Einschreiben mit Rückschein. Von da an verliert sich angeblich das Schreiben auf dem Postweg. Als UO hast Du Dich natürlich an die Dir auferlegten und zu kurzfristigen Fristen gehalten...

Ich weiss mittlerweile nicht, ob ich juristisch Recht bekäme, wenn durch eine fehlende Zustellung die Fristen verstreichen sollten.

Fakt ist, das Einschreiben wurde dort zugestellt - man beabsichtigt Dich aber so zu verunsichern, dass Du glaubst es wäre nie angekommen. Suchauftrag bei der Post...
Alles erlebt.

Was steckt dahinter? Ich muss nun annehmen, dass der Versicherungsträger nicht nur meine Ansprüche abschmettern will - er möchte mich zudem noch gründlich zermürben. Das ist Psychoterror. Den Focusartikel werde ich mir auf alle Fälle reinziehen....

LG, Cateye
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo, kann das ganze nur bestätigen meine BG und ihre Dumpfbacken behaupten doch tatsächlich meine Einschreiben sind nicht angekommen,:confused:die Postbescheinig über Aushändigung beweist das Gegenteil. Werde die Dumpfbacken gehörig in den Ar.. treten:cool: mit mir läuft das Spielchen nicht.
Komme gerade von der Schmerztherapeutin der 2. Besuch habe nur Befundungen vorgelegt, SIE teilte mir dann mit sie sei in meinen Fall überfordert;;) naja werde mich halt sozusagen als Therapie denn Chaoten meiner BG zuwenden, dennen kann geholfen werden :D. Die werden meine Schadensnummer nie vergessen die Är....
soviel steht fest. ;)Mein Seelsorger teilt meine Meinung und zitiert die Bibel auge um auge, und ich soll Ihnen die BG Akte täglich um die ohren schlagen:p, wird bestimmt 2000 seiten dick, sind eh nur kofferträger:D bei meiner BG beschäftigt , und 20 kg zu schleppen wäre für die Dumpfbacken ne Gelegenheitsursache, und vermeidet zudem an ner Thrombose zu erkanken, gilt ohnehin bei dennen wer zuerst aufsteht wird Erschossen:rolleyes:, von der Seite betrachtet , biete ich Hilfe zur Selbsthilfe an.:D:D:D

LG NATASCHA :) die sich ausko...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ackermann

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
114
Hallo Ackermann,
es gibt auch die Variante: Du schickst ein Einschreiben mit Rückschein. Von da an verliert sich angeblich das Schreiben auf dem Postweg. Als UO hast Du Dich natürlich an die Dir auferlegten und zu kurzfristigen Fristen gehalten...

Ich weiss mittlerweile nicht, ob ich juristisch Recht bekäme, wenn durch eine fehlende Zustellung die Fristen verstreichen sollten.

Fakt ist, das Einschreiben wurde dort zugestellt - man beabsichtigt Dich aber so zu verunsichern, dass Du glaubst es wäre nie angekommen. Suchauftrag bei der Post...
Alles erlebt.

Was steckt dahinter? Ich muss nun annehmen, dass der Versicherungsträger nicht nur meine Ansprüche abschmettern will - er möchte mich zudem noch gründlich zermürben. Das ist Psychoterror. Den Focusartikel werde ich mir auf alle Fälle reinziehen....

LG, Cateye
Hmm. aber was ist , wenn ich die zuständige Person des Vorstands persönlich angeschrieben habe;) , gelesen wirds vermutlich, ist auch sehr sachlich formuliert.
Es besteht unter anderem auch die Möglichkeit, das der SB sowas von zur Schnecke gemacht wird weil das Schreiben dort angekommen ist, Versuch isses allemal wert:) , ich werde sehen und auf jeden Fall berichten, zumal die Kanzlei " kleiner Fluss" auch ihr Fett abbekommen hat:D , ich kanns nu mal nicht lassen.
Ralle
und der schnuckelige L. aus D hats auch nochmal richtig gekriegt, inkl. AZ und was dazugehört.
 

nettfreak

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
31 Jan. 2007
Beiträge
139
Hallo, kann das ganze nur bestätigen meine BG und ihre Dumpfbacken behaupten doch tatsächlich meine Einschreiben sind nicht angekommen,:confused:die Postbescheinig über Aushändigung beweist das Gegenteil. Werde die Dumpfbacken gehörig in den Ar.. treten:cool: mit mir läuft das Spielchen nicht.
Komme gerade von der Schmerztherapeutin der 2. Besuch habe nur Befundungen vorgelegt, SIE teilte mir dann mit sie sei in meinen Fall überfordert;;) naja werde mich halt sozusagen als Therapie denn Chaoten meiner BG zuwenden, dennen kann geholfen werden :D. Die werden meine Schadensnummer nie vergessen die Är....
soviel steht fest. ;)Mein Seelsorger teilt meine Meinung und zitiert die Bibel auge um auge, und ich soll Ihnen die BG Akte täglich um die ohren schlagen:p, wird bestimmt 2000 seiten dick, sind eh nur kofferträger:D bei meiner BG beschäftigt , und 20 kg zu schleppen wäre für die Dumpfbacken ne Gelegenheitsursache, und vermeidet zudem an ner Thrombose zu erkanken, gilt ohnehin bei dennen wer zuerst aufsteht wird Erschossen:rolleyes:, von der Seite betrachtet , biete ich Hilfe zur Selbsthilfe an.:D:D:D

LG NATASCHA :) die sich ausko...
Hallo Natascha,

schreibst Du auch so an die BG:confused:

Dann brauchst Du dich nicht zu wundern, wenn Du deine Ansprüche nicht durchgesetzt bekommst!

Ich kann ja verstehn, wenn man sich über die Art und Weise der Behandlung durch die BG ärgert, aber trotzdem kann man sich doch in zivilisierter Weise damit auseinander setzen.

Ich habe mir angewöhnt, die BG mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, bzw. die Möglichkeiten des Gesetzes voll auszuschöpfen.

Mindestens einmal pro Quartal stelle ich einen bisher noch nicht gestellten Antrag - zuletzt Antrag auf Sachstandsinformation und Akteneinsicht.

Außerdem mache ich mir die Angelegenheit mit der BG zum Hobby!

Ein Hobby ist niemals Nervenaufreibend und belastet oder ärgert einen auch nicht, sondern macht zunehmend Spass.

LG nettfreak
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
HALLO NETTFREAK, natürlich sind meine Schreiben an die BG anderer Natur, kennen übrigens auch einige Forumsteilnehmer welche davon. Somit erlaube mir festzustellen das deine Andeutung durch Nichtwissen gemacht wurde.
Aber vorwürfe zum vorliegenden sachverhalt gegenüber meiner BG sind nun mal so ironisch darzustellen;insbesondere wir beide das gleiche hobby haben. lg natascha
 

Ameise

Nutzer
Registriert seit
7 März 2007
Beiträge
12
Hallo nettfreak,
ich kann Dir versichern, dass sich natascha nur hier im Forum Luft macht! Seine Schreiben an die BG sind absolut OK- selbst ein Jurist könnte nicht besser formulieren. Also lass ihm seinen Spaß, auch wenn es manchmal ein bisschen derb klingt. Im übrigen habe ich bisher noch nicht erfahren, dass sich Wohlverhalten bei der BG auszahlt.
Ameise
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Focusartikel, fehlende Erwähnung der BGs

Huhu,
in der gestrigen Ausgabe war ein Bericht über die Praktiken der Versicherungen, auch Unfallversicherungen. Interessant insoweit, das das hier oft beschriebene auch dort wiederzufinden ist. Auch stand dort, das die Vorstände oftmals über solche Vorgänge nicht informiert sind...

Hallo Ackermann,

was bei dem Artikel jedoch gänzlich fehlt ist die Praxis der Schadensregulierung der gesetzlichen Unfallversicherungen, sprich BGs. Ich kann es nur erwähnen, dass die BGs wirtschaftlich fantastisch dastehen müssen, da es sich ja hierbei um eine Pflichtversicherung handelt. Ich kann mir schon vorstellen, dass da niemand bezüglich Presse ran will, da es sich um Körperschaften des öffentlichen Rechts geht. Schön fand ich die Erwähnung des Anwalts für Versicherungsrecht Herr . Der scheint hier in Deutschland ein richtiges As zu sein....

Grundsätzlich scheint jede Versicherung darauf zu spekulieren, dass der Versicherte resigniert aufgibt!

Ich hatte mir überlegt, einen Leserbrief zu verfassen, bei der Namensnennung müsste ich allerdings kreativ sein, weil mein Widerspruchsverfahren gegen die BG in die nächste Runde geht.

LG, Cateye
 
Zuletzt bearbeitet:

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Aus irgendwelchen Gründen, die ich leider nicht verstehe, kann ich den Namen des RA nicht abspeichern. Weiss jemand darüber Bescheid? Ich möchte mich im Vorfeld dafür entschuldigen.

LG, Cateye
 
Zuletzt bearbeitet:

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo NETTFREAK ! Ameise untertreibt in Ihrer Ausführung.

Jch will dir mal miteilen, meine Schriftsätze sind noch besser als die vom RA. Grundlage meiner Sachvorträge sind Formulierungen höchstrichterlichen Urteile,welche ich so in meine Schreiben einarbeite, da geraten sogar die Juristen der BG ins straucheln :p,und geb damit aufgrund ihre Substanz falls Erforderlich dem künftigen Gutachter und evt. Richter ne tolle Steilvorlage,:confused: sind immerhin juristisch supergute Textpassagen den Urteilen zu entnehmen , deshalb schau dir Urteile am besten zu deinem fall im internet an, und und saug Dir für dich das wichtige raus.
Gleiches mach ich in medizinischen Fragen und sachverhalten da greife ich auf Forschungsarbeiten und Dissertationen von Unis welche jeder im internet nachlesen kann gleichfalls zu.
:) Fazit: Orientiere dich am- Besten! was der Markt hergibt, kostet nichts und ist gleichzeitig Wissenschaftlich begründet, kann nur jedem anraten es auch mal zu probieren.

Unbenommen davon werde ich hier weiterhin Situationsgerecht mich gelegentlich in meiner bescheidenen Art ausko...!;) lg natascha
 
Zuletzt bearbeitet:
Top