• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Fixateur Sprungglenk

thorsten

Nutzer
Registriert seit
29 Sep. 2008
Beiträge
0
Ich habe seit dem 06.05.2008 einen externen Fixateur am linken Fuß. In meinem Fall war das Schienenbein/Wadenbein und das Sprunggelenk zertrümmert. Inzwischen wurde ich 5 mal operiert. Ich hoffte das man nach 3 Monaten den Fixateur entfernen würde, doch seit ca. 6 Wochen teilt man mir mit das kleine Knochenteile nicht verheilen würden. ich nehme seit 2 Wochen ein homöopatisches Medikamant namens Syphytikum D12 was zur Callusbildung helfen soll. Doch nach dem letzen Arztbesuch teilte man mir erneut mit das nichts heilen würde, und außerdem eine Schraube sich gelockert hat. Jetzt will man sich erneut bepsrechen (behandelnder Chirug/ operierender Arzt im Klinikum) und ich soll warten. Inzwischen verzweifel ich un bin psychisch am Boden, da mein nach meiner Meinung keiner weiß was zu tuen ist. Sollte jemand hierzu eine Meinung oder Lösung haben, bin ich für eine Antwort sehr dankbar.
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo thorsten,

Lösung habe ich leider keine.

Hatte fast die gleichen Verletzungen wie du. Den Fixateur hatte ich über 6 Monate dran. Konnte dann erst nach fast einem Jahr kurze Strecken wieder ohne UGS laufen.

Also mach dir jetzt noch keinen Stress, gut Ding will Weile haben.

Gruß Jens
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
468
Hallo thorsten,

ja gut Ding will zwar Weile haben, aber eigentlich sollte ein Fixateur, der nicht mehr richtig sitzt entfernt werden. Warum heilt der Knochen nicht

Hast Du mal Deine Blutwerte auf erhöhte Entzündungswerte untersuchen lassen

Bei meinem Partner ist der Knochen im Unterschenkel jetzt seit einem 1 Jahr und 9 Monaten noch nicht verheilt.

Grund war eine Oteomyelitis, die leider erst nach einem Jahr festgestellt worden ist.

Trotzt Fixateur und Spongiosa Plastik hat sich leider keine komplette Heilung eingestellt. Der Fixateuer hatte sich auch nach ca. 4 Monaten gelockert, wurde dann entfernt, war auch in dem Zeitraum wie Du ihn gesetzt bekommen hattest.

Jetzt trägt er Spezialschuh, kann aber nicht laufen, dafür ist das Sprungelenk jetzt völlig steif. Und der Knochen immer noch nicht zusammen, nächste Woche wird an dieser STelle zum vierten Mal operiert.

Dies soll dich jetzt nicht deprimieren, sondern ermutigen nicht aufzugeben.

Ist halt ein langer Weg, trotzdem Kopf hoch.

Viel Glück,


Reikja
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Thorsten,

ich bin der gleichen Meinung, wie Reickja! Es wird sicher einen Grund haben, weshalb der Knochen nicht zusammenwächst, leider nicht selten durch eine Infektion!

Ich weiß ja nicht, in welcher Klinik Du behandelt wirst, aber ich würde mich mal in einer größeren, evtl. auf Knochenentzündungen (Osteomelitis; meist BG-Kliniken:eek:) spezialisierte Klinik vorstellen. Außerdem kannst Du schon mal bei Deinem HA die Entzündungswerte checken lassen (großes Blutbild und CRP, Blutsenkung ect.). Wurden bei Deinen letzten OPs Proben genommen und mind. 10-14 Tage angezüchtet? (Befunde einfordern!) Ich würde keine "Experimente" mehr ausführen lassen und nur noch Fachleute ran lassen...

Als nächstes kann ich Dir und allen anderen raten, bei welchen sich die Heilung verzögert, ein Unfalltagebuch zu führen (Dokumentation aller Behandlungen, OPs, Schmerzen, Medikamente ect.)!

VG Santafee
 
Top