• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

fersenbeintrümmerbruch

wolf56

Nutzer
Registriert seit
29 Sep. 2008
Beiträge
1
Hallo
Ich möchte mich jetzt auch mal melden,habe mir am 6.August das Fersenbein zertrümmert und das Sprungelenk auch gleich mit. Wurde dann am 15.8. operiert. Habe auch Physiotherrapie bekommen,aber wirklich gebracht hat nichts.Ich habe immer noch Schmerzen und dick wird mein Fuß auch immer noch.Ich kann vormittags etwas leichte Beschäftigung machen und dann ist Schluß,lange Wege gehen überhaupt nicht.
Das beste an der Sache ist aber das ich seit 1.12. Gesund geschrieben bin. Da ich arbeitslos bin,habe ich mich natürlich ordentlich wieder beim Arbeitsamt gemeldet.Die waren da nicht begeistert, da sie nicht wissen was sie mir anbieten sollen, wollten mich zum Amtsarzt schicken, aber bis jetzt noch nichts. Ich kann auch nur ganz kurze Strecken ohne Stock gehen.
Heute war ich wieder bei meiner Ärztin wo sie mir sagte mein Fuß bleibtso und die Behandlung wäre abgeschlossen.
Habt ihr ein paar Ratschläge für mich, ich kann mich damit noch nicht abfinden.
Wolf56
 

siola

Mitglied
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
90
Ort
Norddeutschland
Hallo Wolf56

Wenn dein Sprunggelenk mit zertrümmert war, hab ich die Frage wie wurde das ganze denn behandelt?:confused:
Ist schon mal eine CT von dem Fuß gemacht worden, wenn nicht besteh darauf das es gemacht wird.
Wenn du kurze Strecken nur mit schmerzen gehen kannst, dann ist da irgend etwas nicht in Ordnung! Hast du noch Metall drin?

Lass es auf jeden fall abklären.

Hast du schon einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt?

Ich gehe davon aus das Wolf56 heißt, dass du 56 Jahre alt bist?
Es kann nicht sein, wenn du schmerzen hast, dass ein Arzt sagt das die Behandlung abgeschlossen ist.
Mein Unfall war 2005 und meine Behandlung ist noch immer nicht abgeschlossen, wegen der Belastungsschmerzen, die ich trotz der Versteifung des Sprunggelnkes habe.

Ich rate dir gib nicht auf, hol dir auch von anderen Ärzten einen Befund!

Wie heißt es so schön: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft der hat schon verloren.

Wünsch dir alles Gute, kannst dich ja mal bei mir hier im Forum melden!

Gruß siola
 
Top