• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Fersenbeinbruch

bobi

Nutzer
Registriert seit
23 März 2009
Beiträge
2
Wer hat Erfahrung über Heilung
mein Fersenbein wurd mit 4 schrauben fixiert
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo Bobi,

ist mal etwas sehr mager, was Du da von Dir gibst.
Wenn jetzt 40 Leute geantwortet hätten: Ja
und dies wäre alles, würdest Du sehr geschockt sein.

Was konkret interessiert Dich? Was genau ist geschehen....

Glaskugeln haben wir leider immer seltener.

Gruß von der Seenixe
 

bobi

Nutzer
Registriert seit
23 März 2009
Beiträge
2
Inzwischen ist einige Zeit vergangen. Ich kann wieder ohne Gehhilfe laufen habe jedoch immer wieder Schmerzen an einer Stelle wo eine Schraube sitzt.
Kann natürlich Zufall sein.
Mehr stört es mich jedoch, dass der Fuß immer noch mehr oder weniger geschwollen ist. Wie lange kann es dauern bis mein Fuß nicht mehr anschwillt?
 

Hebro2

Nutzer
Registriert seit
10 Mai 2009
Beiträge
8
Wer hat Erfahrung über Heilung
mein Fersenbein wurd mit 4 schrauben fixiert

Hatte vor ca. 3 Jahren einen Fersenbeintrümmerbruch. Es ist jetzt wichtig, viel Geduld zu haben. Achte aber besonders auf einen guten Arzt, eventuelle Komplikationen rechtzeitig erkennt, denn durch ein nicht erkennen einer Komplikation ist mein Fuß jetzt komplett steif, hätte nicht sein müssen. Hebro
 

MotteGT

Nutzer
Registriert seit
14 Juni 2009
Beiträge
2
Habs satt

Hallo, vor knapp zwei Jahren, Ende August 2007, sprang ich von einer Box
in einer Discothek, zwar gehockt, dennoch zog ich mir eine verschobene
Fersenbeinfraktur zu.

Bein dick wie Hupe, wurde nach 6 Tagen erst operiert, weil keine Kapazitäten im Krankenhaus frei waren.

Eingesetzt wurden 12 Schrauben mit Fersenbeinrekonstruktionsplatte.

Photo-0270.jpg
Photo-0275.jpg


Wurde nach 10 Tagen mit Gehhilfen wieder entlassen und sollte mich danach bei einem externen Chirurgen vorstellen. Dies tat ich einen Tag später. Dieser sagte mir, ich solle Dehnübungen mit dem Fuß machen und in zwei Tagen sollten die Fäden gezogen werden.

Die Dehnübungen machte ich, wie aufgetragen und ich erschien wie vereinbart zum Termin. Die Fäden hätte der liebe Doc wohl doch noch nicht ziehen sollen...

Die Wunde, wie oben, riss auf bis den Knochen. Man konnte sogar mehrere Schraubenköpfe sehen, weil wirklich alles frei lag...

Na super, der Doc hat dann so schwarzes Zeug drauf getan, das sollte alles desinfizieren.

Ich entschied mich dann zu einem Besuch bei einem anderen Chirurgen. Als der den Fuß gesehen hat...

Die Wunde wurde in einem langwierigen Prozess mit Alginat und einem Gel aufgefüllt. Alles im Allem war ich neun Monate auf Gehhilfen angewiesen, da die Heilung im Fersenbereich nicht gerade schnell voranschreitet.

Mittlerweile muss ich auch Einlagen tragen, da der Vorderfuß scheinbar nicht präzise steht. Beim Laufen habe ich das Gefühl, als würde sich am rechten Aussenfuß ein Überbein bilden, und das trotz der Einlagen.

Manches Mal treten - ich nenn sie mal Phantomschmerzen - im großen Zeh auf, obwohl keinerlei Belastung auf dem Zeh liegt. Ist alles schon sehr komisch.

Hier noch mal ein paar Röntgenbilder und weitere...

PICT4745.JPG


Und so wird die OP gemacht :

FERSE_klein.jpg


Die Bilder könnt ihr euch mal auf meiner Seite ansehen :

www.familiewolfrum.de/Ferse

Das Leid wird ewig anhalten ...
 
Top