• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Falsche Angaben im Urteil zu Gunsten des Unfallverursacher wie kann das sein? Was kann ich machen?

Marima

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
499
#49
Hallo GSXR,

welche Krankheitsbezeichnungen stehen auf deiner Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, weshalb bist du krank geschrieben.

MFG Marima
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
847
Ort
BW
#50
Guten Morgen,

ich wurde aus meiner Reha als Arbeitsunfähig entlassen folgendes wurde angegeben:

Als erstes wurden meine Verletzungen angegeben.


Schädigungsfolgen durch Einwirkung dritter
Entlassungsform Regulär
arbeitsunfähig
Dringlich neurol. Abklärung erforderlich, der Pat. setzt selbst Übungen fort.

Außendienstmitarbeiter möglich unter 3 std.

Mögliche Tätigkeiten: Leicht bis mittelschwer

Negatives Leistungsvermögen: bewegungsbezogene Funktion und Sonstige.

Sozialmedizinische Epikrise:

Aufgrund der erhobenen Befunde und Diagnosen besteht von orthopädischer Seite eine Einschränkung des Leistungsvermögens Die neurologische Symptomatik (unklare Zungenabweichung, Gangstörung) müssen gesondert durch entsprechende Fachärzte beurteilt werden.

Positives Leistungsvermögen:
Die o.g. Tätigkeiten (s. B1) können auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt Stunden und mehr pro Tag in allen Schichtdienstformen verrichtet werden.

Negatives Leistungsvermögen:
Keine monotone Zwangshaltung der Wirbelsäule, keine häufigen Bückbelastungen, keine häufig Überkopfarbeiten mit Armheben über 90°. Leistungseinschränkung en bestehen hinsichtlich relevanter Gefährdungs- und Belastungsfaktoren somit keine Arbeiten mit häufigen Erschütterungen/ Vibrationen. Aufgrund der unklaren Gangstörung keine Tätigkeit mit erhöter Unfallgefahr. Die jetzige Tätigkeit ist somit nicht mehr zumutbar. Herr GSXR teilt diese Einschätzung . Herr GSXR ist damit einverstanden. Entlassung Arbeitsunfähig, die Dauer der Arbeitsunfähigkeit ist derzeit noch nicht absehbar. ...


Seit dem war ich dann bei verschiedenen HNO Ärzten, Neurologen Arbeitserprobung in einem BfW von der DRV aus. Das Sozialgericht hat die Erhöhung abgelehnt dann haben wir diese Angewiesen die Behandelnden Ärzte zu befragen und nun ist das Ärztlicheamt Überlastet und schafft es nicht in der Frist!

Ich muss zuhause sitzen.

MfG


GSXR
 

Marima

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
499
#51
Hallo GSXR,

du bist als Außendienstmitarbeiter voraussichtlich dauerhaft Arbeitsunfähig.

Erwerbsunfähig bist du nicht, du kannst mit Einschränkungen andere Tätigkeiten 6 Stunden und mehr durchführen.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist keine Arbeitsunfähigkeitsversicherung, sie muss dir den Erwerbsschaden bezahlen. Ich habe aber keine Ahnung davon. Du solltest dir ein Fachbuch kaufen. z.B.

https://www.amazon.de/Berechnung-Pe...altsführungs-Unterhaltsschadens/dp/3811419269

MFG Marima
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
847
Ort
BW
#52
Hallo Marima,

das Buch ist bestellt, war gerade zufällig noch ein gebrauchtes in Ebay um ein paar € .

Das Sozialgericht hat sich am 31 Aug. gemeldet das es die Frist nicht einhalten kann. Meine Unterlagen liegen noch bei dem Ärztlichen Dienst des Landesversorgungsamtes wegen der anhaltend hohen Zahl zu bearbeitenden Verfahren.

Den Berufungsentwurf habe ich immer noch nicht!


MfG


GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
847
Ort
BW
#53
Guten Morgen,

die Berufungsbegründung ist draußen, nun heist es wieder Daumen drücken und abwarten! heute fange ich dann mal mit dem Buch, Berechnung von Personenschäden an und dann mal schauen was kommt.

MfG


GSXR
 
Top