• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Fahrradunfall unverschuldet, welche Ansprüche?

ZackZack

Nutzer
Registriert seit
26 Apr. 2007
Beiträge
1
Hallo Forum,​

im April hatte ich einen unverschuldeten Fahrradunfall.​

Die Verursacherin hatte mich beim Einbiegen mit ihrem Auto übersehen.
Es kam zur Kollision und ich stürzte.​

Ergebnis:​

- beide Handgelenke gebrochen (beide Arme in Gips)
- Schürfwunde am Knie
- 6 Wochen krankgeschrieben.​

Die Brüche an den Handgelenken sind nun komplett ausgeheilt.
Nun habe ich seit dem Unfall Schmerzen im Knie und in den Schultern.
Der Arzt sagt aber es wären Vorschädigungen vorhanden und es bestünde kein "kausaler Zusammenhang" mit dem Unfall.
Die Schmerzen traten aber erst seit dem Unfall auf.​

Jetzt habe ich folgende Fragen:​

- Macht es Sinn weitere Ärzte aufzusuchen, oder ist das zwecklos?​

- Wie kann ich als Existenzgründer mit entsprechend niedrigem Einkommen einen Verdienstausfall geltend machen?​

- In den Wochen mit Gips mußte meine Frau mich komplett "pflegen". Gibt es hierfür einen Ausgleich von der Versicherung?​

- Wird Schmerzensgeld gezahlt?​

Für die Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich im voraus.​

Viele Grüße
Zack Zack.​
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Zackzack,

willkommen hier im Forum. Mein Tipp: hol Dir durch einen Arztwechsel eine Zweitmeinung ein! LG,
Cateye
 
Top