• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Fahrradunfall auf dem Arbeitsweg

wolfke

Nutzer
Registriert seit
26 Nov. 2008
Beiträge
2
Hallo,

ich hatte einen Sturz mit dem Fahrrad, ohne dass andere Verkehrsteilnehmer daran beteiligt gewesen wären. Das linke Knie hat eine Innenbanddehnung erlitten, die nach heutigem Stand, 5 Tage nach dem Unfall, unkompliziert verheilen wird. Sonst ist nichts passiert.

Leider hat der Arzt auf der Krankmeldung nicht vermerkt, dass es ein Arbeitswegunfall war. Ich muss sie bald abschicken und frage mich jetzt: Soll ich den Unfall als Arbeitswegunfall melden, was bedeutet, dass ich die Krankmeldung abändern lassen und eine Menge Formulare ausfüllen muss oder habe ich davon aufgrund der Geringfügigkeit meines Unfalls keinen nennenswerten Vorteil?

Was soll ich tun? Es wäre klasse, wenn Sie noch heute antworten könnten.

Viele Dank und Grüße,
Wolfke
 

Dito

Nutzer
Registriert seit
31 Aug. 2007
Beiträge
168
Hallo wolfke,

ist Dir bekannt, ob Dein behandelnder Arzt eine Meldung an die BG gemacht hat bzw. hat er Dich zum Unfallhergang befragt? Ein Indiz dafür, dass die Meldung an die BG ging ist zum Beispiel wenn Du keine Praxisgebühr zahlen musstest (soweit gesetzlich versichert).

Sollte die Meldung bereits durch den Arzt erfolgt sein, ist es unproblematisch, dass auf der AU-Bescheinigung das entsprechende X fehlt.

Lass es auf jeden Fall über die BG laufen. Es entfallen Eigenanteile, Du kannst Fahrtkosten zum Arzt geltend machen und wer weiß, vielleicht ergibt sich im Verlauf doch noch mehr als "nur" eine Innenbanddehnung (hoffentlich natürlich nicht).

Dito
 

wolfke

Nutzer
Registriert seit
26 Nov. 2008
Beiträge
2
danke

Hallo,

der Arzt hat keine Meldung gemacht, aber ich habe mit meinem Arbeitgeber geklärt, dass ich eine korrigierte Krankmeldung nachreichen kann. Und dann fülle ich die BG-Formulare aus.

Vielen Dank für den schnellen und klaren Rat.

Viele Grüße und alles Gute allen in diesem tollen Forum,
wolfke
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,441
Ort
Berlin
Hallo Wolfke,
Da kann es jetzt leider leicht passieren, dass Du enorme Schwierigkeiten bekommst. Der erstbehandelnde Arzt muß einen entsprechenden Unfallbericht anfertigen. Er ist die Grundlage Deines weiteren "Verletzten-lebens". Ich hoffe für Dich, dass Dein Unfall schnell und ohne Folgen ausheilt. ;)

Der Streit über die Ursache der Verletzungen sind sonst momentan vorprogrammiert. Der Fehler liegt beim Arzt, der hätte bei Arbeits- oder Wegeunfall die Unfallanzeige in einem D-Arzt Bericht erfassen müssen oder die Untersuchung durch einen D-Arzt veranlassen müssen.

Gruß von der Seenixe
 
Top