• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

führerschein mit sht III?

mum

Nutzer
Registriert seit
19 Mai 2007
Beiträge
24
hallo alle zusammen, wer kann auskunft geben ob man mit sht III einen führerscnhein machen kann/darf?. mein sohn war 17 als er den schrecklichen Unfall hatte und ist gerade 18 geworden. er hatte vor dem unfall mit dem führerschein angefangen und sich jetzt schon damit abgefunden keinen schaltwagen fahren zu können wegen der schäden in den beinen bzw füßen. er kann auch noch nicht laufen und es wird noch lange dauern und wir wissen auch nicht wie es endet. aber er möchte jetzt mit der theorie weiter machen aber hat keine geduld zu warten ob er richtig fahren kann.
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
Hallo Mum,

Du solltest den Arzt befragen. Dieser muß notfalls eine entsprechende Bescheinigung ausstellen und die notwendigen Untersuchungen dazu vornehmen.

Gruß von der Seenixe
 

michisma

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
228
Hallo mum

Michi hat trotz seinem Bein den Führerschein mit Schaltgetriebe gemacht.
Schaut Euch bei den Fahrschulen um bzw fragt bei der Fahrschule bei der Dein Sohn angefangen hat einfach nach,die geben Euch Auskunft darüber.
War bei uns jedenfalls so.
Eine Fahrschule hat Michi abgelehnt,aber die zweite hat nach Probefahrt gemeint das geht schon obwohl er ohne Schiene gefahren ist.
Er hat allerdings das Kaputte Bein links.

Liebe Grüße auch an Sohnemann
Kopf hoch
michisma
 

mum

Nutzer
Registriert seit
19 Mai 2007
Beiträge
24
danke für eure antworten,
mein sohn hat beide beine betroffen, im rechten warten wir noch auf knochen der nachwachsen soll im schienbein da er ja vor monaten wegen einer entzündung entfernt wurde. im linken wo das kompartment ist hat er ja kein gefühl im fuß und kann ihn nicht bewegen und sprüen wegen der nervenschäden. ich wollte auch insbesondere wissen ob es beim sht III überhaupt die möglichkeit gibt einen führerschein zu machen weil ja das gehirn in mitleidenschaft gezogen wurde. danke im voraus für eure hilfe
 

maja

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
1,262
Hallo mum!

Ich würde Dir auch raten, den Arzt zu befragen.
Vielleicht ist es auch im Momment nicht so günstig-auch wegen der noch nicht verheilten Unfallfolgen an den Beinen.

Die Frage ob es möglich ist, beim SHT III, kommt bestimmt darauf an,
was für Schädigungen, der Einzelne hat.

LG
maja
 

Divegirl

Mitglied
Registriert seit
8 Sep. 2006
Beiträge
56
Hallo mum,

wie sieht es denn mit der Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Reaktionszeit deines Sohnes aus? Ist das alles noch sehr beeinträchtigt? Hier kann der Neuropsychologe Tests machen und sehen ob er im Normbereich liegt. Ist das Sichtfeld eingeschränkt?

Es gibt auch Leute die mit SHT III nochmals Auto fahren dürfen, weil sie sich dementsprechend erholt haben, bzw. Hilfen haben. Gisela, die auch hier im Forum war/ist hatte einen schweren Unfall, wenn ich mich Recht erinnere mit SHT III und darf Autofahren. Ich selbst nach wesentlich kleinerem Unfall darf nicht mehr. Ihr solltet das Anliegen mit eurem Neurologen und Neuropsychologen besprechen. Sie werden es am besten einschätzen können.

Fahrzeugtechnisch kann man so ziemlich alles was die Beine beim Autofahren machen ausgleichen (Automatik, Handgas, umgerüstete Bremse etc.). Viele Rollifahrer fahren ein Auto. Wichtig sind wohl die hirnorganischen Schäden wegen der Reaktionszeit z.B.

Gruß Divegirl
 
Top