• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Erstgradig offene Ulna u Radiusfraktur - 1 Jahr vorüber - Probleme

Michael84

Neues Mitglied
Registriert seit
24 Juli 2019
Beiträge
1
Hallo Forum!

Vor genau einem Jahr hatte ich einen schweren Autounfall auf einer Rennstrecke. Mit ca 160kmh frontal in Begrenzungsmauer. Hand war noch am Lenkrad und hatte volle Kraft abbekommen.

Lungenkontusionen
Multiple Prellungen
Bis u.a. heute Knackgeräusche am Brustbein

Und eben das Hauptproblem bis dato:

Erstgradig offene Ulna und Radiusfraktur:
Die Knochen waren in grosse Stücke zerbrochen. Operativ wurde der Bruch behandelt, einen Tag nach dem Unfall.
Bis heute kann ich mit dem geschädigten Arm und auch wegen dem Handgelenk nicht viel Kraft anwenden ohne Schmerzen, je nach Bewegung, bedingt durch den Arm oder durchs Handgelenk. Wenn ich mal mehr mit der betroffen Hand bzw Arm belaste kommen Stunden oder am Tag darauf starke stechende Schmerzen. Während der Belastung baut sich zb im Arm so eine Spannung auf, wenn die sich löst ich vor Schmerz nicht mal atmen kann.
Der Bruch hat über 5 Monate gebraucht bis er zusammen gewachsen war. An der Elle auch etwas verkürzt jetzt.
Frage an Euch:
Hat jemand etwas ähnliches gehabt? Wie waren die Spätfolgen etc.

Bei mir steht jetzt die Abschlussuntersuchung an und dann ggf. Begutachtung wegen der Unfallversicherung.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

User06

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Jan. 2016
Beiträge
588
Ort
in Bayern - Niederbayern
versuche dass Buch zu bekommen ( vielleicht leihweise über eine UNI)
"Orthopädisch-unfallchirurgische Begutachtung"
Handbuch der klinischen Begutachtung
(URBAN & FISCHER)
K.-D. Thomann, F.Schröter, V.Grosser (Hrsg)
 
Top