• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ersatz von unfallbedingten Aufwendungen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Bulldog2011

Nutzer
Registriert seit
6 Nov. 2008
Beiträge
1
Hallo zusammen,

als Neuer gleich eine Frage:

Mir ist am letzten Mittwoch jemand ins Auto gefahren, Polizei war da, Daten ausgetauscht, Versicherung, Anwalt und Arzt kontaktiert.

Nur, welche Aufwendungen kann ich alle bei der gegnerischen Versicherung geltend machen? Ich habe hierzu noch nichts im Netz gefunden...

Wie sieht es z.B. aus mit Wertverlust beim PKW, Ersatz Urlaubstag, Telefonkosten, etc.?

Vielen Dank

Andreas
 

Torfstecher

Nutzer
Registriert seit
9 Dez. 2007
Beiträge
36
Ort
22889 Tangstedt
Website
www.buero-roeck.de
Ein von Ihnen (!) beauftragter unabhängiger Gutachter wird sich den Fahrzeugschaden anschauen und entsprechend Reparaturkosten,Wiederbeschaffungswert,Reparaturdauer,Nutzungsausfall,evtl. Wertminderung und Restwert ermitteln.
Meist wird als Unkostenpauschale für Telefon,Schreibkram etc. 25 Euro angesetzt,außer man kann detailiert die Kosten in größerer Höhe explizit nachweisen.
Den Ausfalltag wird keiner übernehmen.
Evtl. Schmerzensgeld wird,wie auch die restlichen Forderungen (s.o.) am besten durch einen von Ihnen beauftragten Fachanwalt für Verkehrsrecht geregelt.Dazu müssen Sie,falls keine RSV besteht und die Haftung eindeutig ist,auch keine Kosten befürchten,denn diese Kosten muß auch der Verursacher,bzw. seine Versicherung übernehmen.
Gruss Torfi....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top