• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ersatz-Medikament wegen Apotheker Verträge

gerdibub

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2014
Beiträge
242
Ort
Bayern
Hallo zusammen

Vieleicht hatte jemand schon mal das gleiche Problem gehabt.
Ich bekomme seit 2017 Oxycodon verschrieben von der Firma Kugmann.
Beim letzten Rezept sagte mir der Apotheker es gab neue Verträge mit der Aphoteke,

von diesee Firma ist des Medikament nicht mehr auf der Liste, und gab mir ein anderes der Firma
Mylan - es sei genauso gut.

Jetzt habe ich mit den neuen Medikament angefangen zum nehmen, --und mir wurde schwindelig konnte nicht gerade gehen, Blutdruck
war aber normal.
Ich schob es auf das Wetter, dann nahm ich wieder die Alten hatte noch Restbeastand, und es ging mir wieder besser.

Also liegt es an den neuen Oxycodon der Firma Mylan dies kosten übrigens 100 stck 100,-€ weniger.
weiss jetzt nicht ob es Generika sind, habe ich noch nicht rausbekommen

hatte jemand das gleiche Problem schonmal ?

Frage:
Werden die Verträge nur mit dieser Apotheke neu verhandelt, dass ich evtl.bei ein anderen Apotheke die "alten" Medis
wieder bekomme.
oder was soll ich machen, wenn der Arzt explizit Krugmann verordnet und ich ein anderes bekomme finde ich es nicht ok.

vilen Dank für eine aw
gruss gerd
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,565
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Gerd,

Dein Arzt muss das "Aut-idem-Kreuz" setzen.


Nicht der Apotheker hat mit den Herstellern Verträge, sondern die Kostenträger verhandeln die Preise mit den Herstellern. Demnach muss die Apotheke überprüfen, welche Medikamente an welchen Patienten abgegeben werden dürfen.

Viele Grüße

Kasandra
 

gerdibub

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2014
Beiträge
242
Ort
Bayern
Hallo Kassandra

Vielen Dank, bin nächste Woche wieder beim Schmerz-Arzt dann werde dass mal ansprechen

Du bist einfach die Beste

einen schönen nachmittag
gruss gerd
 

elster999

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 März 2014
Beiträge
1,113
Ort
Großraum Berlin
Hallo Gerdibub,
Ich hatte auch solch Probleme mit Generica oder auch nur anderen Herstellern.
Das Aut idem Kreuz allein reicht nicht, da das nur heisst, du sollst das Original wie aufgeschrieben bekommen. Dan trägst die Mehrkodten gegenüber den festgelegten Sätzen aber du selbst. Es muss noch: medizinisch notwendig dabei stehen.
Meine BG hat aufgrund der Aussage der Schmerzärztin und der gescheiterten Versuche mit der Billig-Version, sich bereits erklärt, die Mehrkosten zu tragen. Seitdem bekomme ich wieder das Original - aber nur mit Kreuz und Text drunter!
Rede also mit deiner Ärztin darüber.
LG Ellen
 

nightwalker

Sponsor
Registriert seit
18 Sep. 2006
Beiträge
549
Ort
Jenseits von Eden
Hallo Gerdibub,

ich hatte auch schon Probleme mit einem Medikament.

BG-Rezept:
- Aut idem Kreuz
- die medizinische Notwendigkeit ist mit der besseren Verträglichkeit begründet
als auch, daß es kein Reimport sein darf.

So bekomme ich dann mein verordnetes Original Medikament, ohne die Mehrkosten tragen zu müssen.

Gruß
nightwalker
 
Top