• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Endoprothesenpass und Flugkontrolle

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Hallo,

ich habe seit halbem Jahr eine Prothese.

In ein paar Wochen werde ich fliegen und soweit ich weiß, braucht man bei der Flugkontrolle einen Endoprothesenpass. Ich habe aber noch keinen bekommen, auch nicht nach mehrmaligen Nachfragen (am Telefon, bei den Kontrollenterminen, schriftlich).

Was kann ich noch tun, damit die Klinik mir den ausstellt?

Und was mache ich am Flughafen wenn ich bis dahin keinen habe? Es kann nicht sein, dass ich mein Röntgenbild mitschleppen muss!:mad:

Viele Grüße,
Hela
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Hella,

Dir steht dieser Prothesen-Pass unbedingt zu! Nicht nur für die Flugreise! Stell Dir vor, es passiert etwas, dann muss Du jederzeit vorweisen können, welche TEP Du drin hast, denn nicht jedes Khs. hat für einen evtl. Wechsel das nötige "Besteck"!

Deshalb: Schreibe eine Forderung, dass Du bis ... einen vollständig ausgefüllten Endoprothesenpass ausgestellt und zugeschickt bekommst! Eine Kopie davon schickst Du gleich mit zur Deiner zuständigen Ärztekammer und bittest um mithilfe, da Du schon mehrmals gemahnt hast, ohne Erfolg! 14 Tage Frist sollte reichen. Und achte darauf, dass neben dem genauen Name Deiner TEP auch die Firma, die Größe, die LOT- und CAT- Nummern, re. oder li., Inlay-Größe sowie ob zementiert oder nicht drinsteht!

Bleib hartnäckig!
VG Santafee
 

moni1969

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
176
Alter
50
Ort
Berlin
Hallo Hela,

ich bin auch einmal geflogen, bevor ich meine TEP bekam, da hatte ich aber noch jede Menge Schrauben und Platten drin. Habe dann ein Röntgenbild auf Papier gehabt, dass konnte ich knicken und hab es dann vorgezeigt. Nur vorsichtshalber falls Du es nicht schaffen solltes den Pass zu bekommen.

Warum hast Du den Pass nicht gleich bekommen. Auf den Verpackungen von den TEP´s sind je 2 Aufkleber, einer für den Pass und einer für die Unterlagen vom Kh. Das wurde gleich in den Pass geklebt und bei Entlassung hab ich den dann bekommen. Das einzige was bei mir war, es gab keinen Pass mehr für eine Knie-TEP sondern nur für Wirbelsäulen. Sieht zwar etwas komisch aus aber besser als gar kein Pass! Zusätzlich habe ich einen Pass bekommen fürs Fliegen. Da steht nur in 4 verschiedenen Sprachen drauf, dass ich eine TEP habe.

Aber auch das hat mir nichts genutzt, da die mir gar nicht geglaubt haben, das ich eine TEP habe. Ich bin doch noch zu jung!
Also musste ich vor Ort meine Hose runterlassen (da ich das Hosenbein nicht hoch bekam) und meine Narben zeigen....;) siehe mein Bild... Dann hat man mir erst geglaubt!
....und sich 1000 mal entschuldigt!
Mach es so wie Santafee es Dir geschrieben hat! Setzt die unter Druck und schreibe gleich mit runter:

Wenn ich innerhalb der nächsten 14 Tage den Prothesenpass nicht erhalte, werde ich die Angelegenheit meinem Anwalt übergeben und mich an die Presse wenden!

Meistens hat man Glück und das hilf, wenn nicht, dann wirklich einen Anwalt einschalten!
Viel Glück und viel Grüße
moni
 
Zuletzt bearbeitet:

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
@Liebe Santafee,

danke für deinen Rat, habe gar nicht daran gedacht, dass der Endoprothesenpass auch für das TEP -Wechsel nötig ist. Gehe stark davon aus, dass ich das Haltbarkeitsdatum überlebe :D(bin 42).

@Liebe Moni,

ich weiß nicht, warum ich den Pass nicht sofort bekommen habe. Ich habe auch noch nie so was gehört. Soll ich Zweifel haben, dass etwas nicht in Ordnung ist?:confused:
Die Drohung mit dem Anwalt finde ich gut. Ich habe auch schon überlegt meinen behandelnden Arzt einzuschalten.

Viele Grüße und schönen Pfingstsonntag allen Foris.
Hela
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Hela,

ich finde es höchst merkwürdig, dass Du den Pass nicht gleich mitbekommen hast und ehrlich gesagt, würde ich mich wundern, wenn es nicht einen Grund dafür gäbe... Aus diesem Grund würde ich dabei auch gleich mal Deine Behandlungunterlagen anfordern, nur sicherheitshalber... Weißt Du denn was für eine TEP Du hast? Was wurde Dir dazu gesagt? Vergleich dies dann mit den Angaben des Passes!

Bei mir hieß es z.B., dass ich eine Titan-TEP bekomme, aufgrund meiner Allergie... bin auch ewig meinem Pass hinterhergerannt und dann aus allen Wolken gefallen!

VG Santafee
 

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Hallo santafee,

ich komm mir schon blöd vor, dass ich nicht schon eher darauf behaart habe, diesen Pass zu bekommen. Aber immer als ich den angefordert habe, dachte ich dann, warte mal…oder frag mal bei dem nächsten Termin.
Ich habe OP Bericht und drin steht was für eine Prothese (Produktname) und der Hersteller ist auch angegeben. Mehr nicht. Im I-net habe ich einiges gefunden aber nicht eine „Stückliste“.

Ich habe zum Glück keine Beschwerden, die auf das Material bzw. die Prothese selbst zurückzuführen sind und hoffe auch, dass es so bleibt.
Ich habe damals dein Thread gelesen, ich hoffe wirklich, dass in meinem Fall einfach Schlamperei der Grund ist…

Werde in jedem Fall berichten, wenn ich irgendwann diesen Pass bekomme.

Viele Grüße,
Hela
 

Hela

Nutzer
Registriert seit
31 Mai 2007
Beiträge
152
Der Pass ist da!

Hallo,

ich habe meinen Arzt gebeten bei der Klinik anzurufen und nach diesem Pass zu fragen und sehe mal, der Pass war einige Tage später tatsächlich in den Briefkasten gelandet.

Es fehlte das Etikett der Implantatverpackung wie in dem Pass stand, jemand hat nur mit einem schwer leserlichen Schrift der Name der Prothese eingetragen und die Größe sogar auch!:p

Vielleicht liegt es daran, dass die Fachleute sofort wissen worum es geht, weil für die Schulter ist der Produktmarkt „etwas“ kleiner als für die Knien oder Hüften…

Viele Grüße,
Hela
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
VORSICHT, VORSICHT und alle ACHTUNGSZEICHEN!

Wieso fehlt der Aufkleber? Der darf nicht fehlen! Er muss mindestens als Double in Deinen Khs.-Unterlagen sein und muss, denke ich, gleich nach der OP da rein geklebt werden!

...Außer, irgendwas haut nicht hin... Falsche TEP, Rückrufaktionen, ect.... ALLES ist denkbar, nur nicht, dass ausversehen der Aufkleber weg ist!

VG Santafee
 

moni1969

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
176
Alter
50
Ort
Berlin
Hallo Hela,

also, solange Du keine Probleme hast, ist das auch so in Ordnung. Als bei mir das Inley gewechselt wurde haben die versehentlich den 2 ten Aufkleber weggeschmissen. Der original Aufkleber ist in meiner Akte und in meinme Pass wurde das Handschriftlich geändert. Ich habe aber alle Aufkleber im OP bericht gesehen! Das war nur eine Schusseligkeit!

Jetzt nach meinem TEP Wechsel hab ich dann auch wieder alle Aufkleber komplett.

lg moni
 
Top