• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

endlich Mittel gegen "unsere lieben BG´ler" gefunden?

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,869
Ort
Berlin
Schade, das es ein vergleichbares Rechtsinstitut im deutschen Strafprozessrecht nicht gibt. LOL


News: USA: Online-Stalkerin zu 2 Jahren Haft verurteilt
06.03.08 00:00

Zu zwei Jahren Haft ist eine US-Amerikanerin in New Mexiko verurteilt worden, die den Sänger der Rock-Gruppe Linkin Park, Chester Bennington fast ein Jahr lang gestalkt hat. Dabei hat sie sich ausschließlich der neuen Medien bedient. Die ehemalige Angestellte eines Internet-Sicherheitsbüro der US-Regierung hackte sich in die Email-Accounts des Sängers sowie in die Server des Handyanbieters um seine Nummer zu erhalten und seine Telefongespräche abzuhören. Auf diesem Wege erhielt sie Informationen, wie beispielsweise seine Telefonrechnung mit Verbindungsnummernachweis. Somit gelangte sie auch an die Telefonnummern von zahlreichen Prominenten, private Familienfotos des Sängers und die Nachrichten auf seinem Anrufbeantworter. Ertappt wurde die Angeklagte, als sie begann auch die Ehefrau des Sängers, das ehemalige Playboy-Model Talinda Bennington auszuspähen. Als sie anfing, von ihrer Arbeitsstelle aus Drohanrufe an die Ehefrau zu tätigen, konnte die Polizei die Anrufe zurückverfolgen die Angeklagte festnehmen.
Die Verurteilung erfolgte aufgrund eines sogenannten „plea agreements“, einer Art Schuldanerkenntnis, wobei sich die Angeklagte auf das Stalken, Verletzung des Postgeheimnisses und das Abhören von Telefongesprächen berief. Das Agreement enthält keine juristische Bewertung der Tat mit Präzendentwirkung. Ein vergleichbares Rechtsinstitut enthält das deutsche Strafprozessrecht nicht.
Links:
www.usdoj.gov/usao/nm/pr/2007/d_townsend/devon_townsend_plea_agreement.pdf
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hatte nicht ein deutsches Gericht nicht ähnlichen Fall behandelt: Janette Biedermann wurde doch auch verfolgt und sogar in ihre Wohnung eingebrochen?

LG,
Cateye
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,869
Ort
Berlin
Hallo Cateye,
hier geht es um Online-Stalking. Wenn ich mir so manchen BG´ler hier anschaue, würde er in den USA längst verurteilt sein LOL.

Gruß von der Seenixe
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo seenixe,

warum diese Unterscheidung? Salking ist stalking. Ich denke, dass unsere Rechtsprechung entsprechend reagieren muss. Das Ergebnis ist doch immer das Gleiche?

Cateye
 
Top