• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

EM-Rente: Nachprüfung aus medizinischen Gründen

Bernhard_L.

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21 Okt. 2006
Beiträge
142
Hallo zusammen,

ich beziehe von der Deutschen Rentenversicherung Bund eine volle Erwerbsminderungsrente ohne zeitliche Befristung.

Bei einer Akteneinsicht fand ich auf einem Formblatt einen Absatz mit der Überschrift "Nachprüfung aus medizinischen Gründen", wo wahlweise "nein" oder "ja" anzukreuzen ist mit einer jeweiligen Begründung. Bei mir wurde nun leider von der unterzeichnenden beratenden Ärztin "ja" angekreuzt und die Punkte "mit Selbstauskunft" und "mit Befundbericht vom Hausarzt".

...und ich dachte, ich hätte nach dem jahrelangen zermürbenden Kampf um die volle EM-Rente ohne zeitliche Befristung ein für allemal meine Ruhe... :(

Könnte mir bitte jemand von den Lesern hier, die so eine Nachprüfung schon mitgemacht haben, einmal die Formulare bzw. Fragebögen einscannen und als Dateien zusenden, die bei einer derartigen Nachprüfung vom Betroffenen selbst und dessen Arzt auszufüllen sind?

Tausend Dank...

Viele Grüße, Bernhard
 

wollyp

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8 Jan. 2009
Beiträge
102
Hallo Bernhard_L.,
Ich habe eine EU-Rente seit 1999 und war auch ein paar mal zur Begutachtung.
2002 war die erste Nachuntersuchung, wobei die volle Erwerbsunfähigkeit festgestellt wurde.
2003 musste ich erneut bei dem selben Gutachter erscheinen.
Untersucht wurde ich 2003 nicht, sondern gefragt, ob ich wieder arbeiten kann. Ich verneinte und seitdem habe ich auch Ruhe.

Ausfüllen musste ich nichts.
Für meinen Gutachter waren Krankenberichte, Röntgenbilder und mein Schwerbehindertenausweis wichtig.



Grüsse
Wolfgang
 

karina13

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5 Apr. 2009
Beiträge
277
Hallo Bernhard,
mein Mann hatte seit 1997 eine unbefristete EU- Rente erhalten. 1999 erhielt er einen Selbstauskunftsbogen, auf dem nur Kreuze zu machen waren. Es wurde auch gefragt, ob er während des rentenbezuges gearbeitet hätte und ob sich sein Gesundheitszustand verbessert hätte. Natürlich nein und die Rente lief weiter und er hat nichts mehr gehört bis zur Altersrente. Mach dich nicht heiss. Und wenn sie den HA anschreiben wird er sich schonin deinem Sinn äussern.
Alles gute und LG Karina13
 

gummibär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21 Feb. 2008
Beiträge
569
Hallo Bernhard!
Habe Personen im näheren Freundeskreis, die direkt nach Beendigung der Schule dauerhaft berentet wurden. Diagnose: Schwere systhemische Erkrankung des rheumatischen Formenkreises (SLE) mit Deformierung aller Gelenke, eingeschränktete Wegefähigkeit, Organbeteiligung (Herz,Niere,Lungen...), schluckt täglich 18 verschiedene Medikamente, einschließlich BTM-Pflichtiger Schmerzmittel...
Obwohl diese Person keine Ausbildung absolviert hat, noch nie im Erwerbsleben gestanden hat und die Rente (unbefristet) seit nunmehr 10 Jahren bezogen wird, wird alle 2 Jahre eine Nachuntersuchung der DRV ange-
fordert!
Die Rentenversicherung scheint also von vermeintlichen "Wunderheilungen"auszugehen.
Auch eine vermeintlich unbefristete Erwerbsminderungsrente gibt keine 100%Sicherheit.
Gruß-Gummibär
 

waldfee3012

Nutzer
Registriert seit
22 Juli 2012
Beiträge
4
Die Nachprüfung steht bei mir auch das erste mal an. Ich habe auch Angst davor:(

Ich glaube es macht aber nur die DRV-Bund Berlin:confused:

die anderen wohl nicht!

Die Angst lebt immer weiter.....

und ich habe so eine Angst, wie jeder andere auch weil man nicht weiss was kommt....

;) drücke dir die daumen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top