• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ellenbogen Radiusköpfchenprothese

Snoopy64

Neues Mitglied
Registriert seit
13 Sep. 2019
Beiträge
7
N'abend

Das ist aber nicht zwingend so. Mir wurde nun letzte Woche, am 22.01.2020 eine Prothese eingesetzt. Man hat die Herstellerfirma
hinzugezogen, da es eine Spezialanfertigung war, wie der behandelnde Arzt mir sagte.
Laut Röntgenbild sitzt die Prothese wohl ganz gut und musste nicht zementiert werden. Die Elle wurde nicht aufgesägt.
Der Unterarm wurde nicht in eine Gipsschiene stabilisiert, aber ich habe eine Orthese bekommen, die ich tagsüber tragen soll,
wenn ich "unterwegs" bin, also zum einkaufen oder spazieren gehen. Supination /Pronation soll ich vermeiden, genauso wie
Belastung. Flexion darf ich im Rahmen des möglichen machen, da geht aber nicht nicht viel. Extension ist schon viel besser, bei
geschätzt 120 Grad.

Wie lange wird man eigentlich AU geschrieben nach Einsatz der Prothese? (Bürotätigkeit mit Schreibarbeit am PC.)
Ich wollte mal kurz berichten, wie es nun weitergegangen ist.
Schließlich war ich 6 Wochen AU, seit dem 9. März arbeite ich wieder in Teilzeit (20 Std.), wie vorher auch.
Mittlerweile bin ich in der 3. Runde mit Physio. Aber die Fortschritte sind kaum meßbar. Extension ist bei 10 Grad und mehr geht
da einfach nicht. Aber noch schmerzhafter ist die Flexion. Ich kann noch nicht schmerzfrei mit der linken Hand eine Gabel zum
Mund führen, mir die Haare föhnen oder eine Kette im Nacken schließen (um ein paar Beispiele zu nennen.) Leider schlafe ich
noch bescheidener als vor dem Einsetzen der Prothese. :(
Aktuell kann ich noch nicht sagen, dass irgendwas besser ist als vor der OP, das finde ich frustierend. Laut Klinik ist aber alles
im grünen Bereich, die Röntgenbilder zeigen, dass alles korrekt sitzt. Allerdings ist die Prothese eine Sonderanfertigung, um die
außergewöhnlich lange Defektstrecke zu überbrücken. Im Juni ist der nächste Check.
Auf der Arbeit ist längeres Tippen an der Tastatur etwas mühsam, es geht so einigermaßen und gerade in der aktuellen Lage bin
ich froh und dankbar, arbeiten zu können.
 
Top