• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ein Schelm wer schlimmes dabei denkt...

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,139
Ort
Berlin
Hallo,
die Nachrichten ließen mich heute aufhorchen. Da kam folgende Meldung:

Großrazzia in medizinischen Einrichtungen in Berlin: Es geht um den Verdacht des Abrechnungsbetrugs. Durchsucht werden etwa 150 Gebäude. Gegen insgesamt 60 Personen werde ermittelt, so die Polizei. Bereits Anfang hatte es eine ähnliche Razzia wegen des Verdachts des Abrechnungsbetrugs zu Lasten der Krankenkassen gegeben. Damals waren zwei Geschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes und ein Chefarzt festgenommen worden.

Dachte im ersten Moment: Jetzt bekommen sie die Gutachter an den Haken, es ist endlich aufgeflogen, dass einige Gutachter täglich bis zu 72 Stunden arbeiten nach den abgerechneten Stunden....aber nein, Schade es geht wieder um den altbekannten Skandal über die Abrechnung nicht erbrachter Leistungen bei den DRK-Krankenhäusern. Dieser Skandal setzte sich aber gerade in dieser Woche erst vor einem Arbeitsgericht Berlin fort. Der Ärztin, die diese Sache aufgedeckt hatte war fristlos gekündigt worden, wegen der Aufdeckung. Zwar mußten einige Herren gehen in diesem Zusammenhang, aber auch die neue Geschäftsführung bestand auf der Entlassung. Grund: Die Ärztin hatte Befunde mit nach Hause genommen, die den Skandal und ihre Nichtbeteiligung bewiesen. Der Richter schaffte einen Vergleich, wo dann um jeden Cent gefeilscht wurde....Die Millionen, die bandenmäßig kassiert wurden spielten da keine Rolle mehr. Wahrscheinlich, weil diese Gelder natürlich zurückgezahlt werden müssen, die zu Lasten der gesetzlich Krankenversicherten erbeutet und ergaunert wurden.

Gruß von der Seenixe
 

ironman13/08

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24 Aug. 2009
Beiträge
2,088
Hallo Seenixe,

das ist doch wie immer:

die Kleinen hängt man und die Großen läßt man laufen.

Warum wohl wird so wenig aufgedeckt? Weil viele Angst haben später keinen Job mehr zu finden und diese Sorge ist durchaus berechtigt.
Deshalb spielen viele dieses üble Spiel mit, obwohl sie es eigentlich nicht wollen.

That's Life !

Viele Grüße
Gitti - Ironman's Ehefrau
 

Sekundant

Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
5,196
Ort
hier, links von dir
Website
fallakte.12hp.de
Der Ärztin, die diese Sache aufgedeckt hatte war fristlos gekündigt worden, wegen der Aufdeckung. Zwar mußten einige Herren gehen in diesem Zusammenhang, aber auch die neue Geschäftsführung bestand auf der Entlassung. Grund: Die Ärztin hatte Befunde mit nach Hause genommen, die den Skandal und ihre Nichtbeteiligung bewiesen. Der Richter schaffte einen Vergleich, wo dann um jeden Cent gefeilscht wur

Es ist nicht gerade einfach, solche Mißstände offen zu legen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Mittlerweile gibt es aber gute Ansätze, um Fälle dieser Art zur Verfolgung zu bringen.
Es ist natürlich immer ein hohes Risiko, ohne duchdachtes Konzept und klares Ziel zu handeln. Dazu gehört auch, wie ich mich aus der Schusslinie bringe.

Gruss

Sekundant
 
Top