• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Ein neues Schmerzverständnis?

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,223
Ort
Berlin
Hallo,

durch Freunde wurde ich mit einer neuen Schmerztherapie konfrontiert. Ich hatte bisher nichts davon gehört und mir das Buch mal kurz angschaut. Inzwischen habe ich es mir bestellt und werde euch gerne nach Erhalt näheres darüber berichten. Da der Bereich der Schmerzen, der Verarbeitung und auch der Mechanismen bisher noch immer Neuland in der Medizin sind, ist jede Entwicklung aufmerksam zu beobachten. Schmerzen sind ja das Hauptproblem vieler von uns.
Wenn Sie unter Schmerzen leiden, dann ist dies das Buch, auf das Sie gewartet haben.
Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht erklärt das Phänomen Schmerz aus einer revolutionären, noch nie dargelegten Sichtweise. Schmerz wird so überraschend logisch erklärbar, seine Botschaft entschlüsselt. Dadurch wird es möglich, ein Leben lang von Schmerzen befreit zu sein.
Laut aktueller Statistik liegt die Chance, mit dieser Therapie Ihre Schmerzen auf Dauer zu stoppen, bei über 90 Prozent.
Der „SchmerzCode" erklärt, warum Sie mit der herkömmlichen Vorgehensweise Ihre Schmerzen nicht in den Griff bekommen können, warum Medikamente, Operationen, Spritzen oder Apparate meist völlig unnötig sind und warum es keine Rolle spielt, ob Sie Schädigungen wie Arthrose, kaputte Bandscheiben, Kalkablagerungen oder Entzündungen haben.
Dieses Buch ist die Befreiung für Schmerzgeplagte. Menschen, die vorbeugen wollen, verstehen, was sie selbst tun können. Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten erfahren die Wirkmechanismen dieser bahnbrechenden Behandlungsmethode.
Seit November 2007 wird die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht auch an andere Therapeuten weitergegeben. Schon fast 800 ausgebildete Therapeuten behandeln Schmerzpatienten in Deutschland, Österreich und der Schweiz - mit sensationellem Erfolg
Aus dem anfänglichen Geheimtipp wird eine medizinische Sensation. Dieser Schmerztherapie gehört die Zukunft, denn sie wirkt!

hier der Link zur Seite


Gruß von der Seenixe
 

frank

Sponsor
Registriert seit
11 Okt. 2006
Beiträge
849
Ort
Nähe Wildnis in Flussauen
Jetzt bin ich etwas enttaeuscht von dir @seenixe :confused:

............ Sie selbst können dafür sorgen, dass binnen Wochen der Grund für Gelenk- und Bandscheibenverschleiß beseitigt ist und Sie bis ins hohe Alter schmerzfrei und voll beweglich bleiben können. ................

Wenn ich sowas lese geht mir der Hut hoch, wenn das an Unfallgeschaedigte und Berufskranke gerichtet wird - meine Knochen und Bandscheiben sind beim Unfall durch aeussere Gewalt zerbroeselt worden, die Aerzte haben geflickt (zum Glueck habe ich mich jetzt nicht verschrieben ;) was ging - dennoch bleiben die betroffenen Knochen verschoben und die Schmerzen bleiben auch!

Das kann ich nicht selbst heilen!

Bestenfalls koennten diese "ach so neuen" Erkenntnisse ausschliesslich fuer tatsaechliche (aus dem eigenen Koerper herauskommende) Krankheiten hilfreich sein. Und ueber solche Schmerzen geht es ja offensichtlich auch in dem Buch.

Die beiden fahren aber eine gute PR-Kampagne zur Verkaufsfoerderung - das muss man ihnen lassen :cool:
 

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo Seenixe,
ich bin echt gespannt, was du uns von dem Buch berichtest.

Bitte nehme es nicht persönlich, aber das Zitat hört sich an, wie irgendein Sektenmist. Alleine, dass nun auch schon mehr als 800 ausgebildete Therapeuten in Österrreich, Schweiz und Deustchland nach dieser Methode Schmerzpatienten behandeln, kommt mir etwas merkwürdig vor.

Trotzdem danke,
Derosa
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,223
Ort
Berlin
Hallo Frank,

So gut müßtest Du mich eigentlich inzwischen kennen, das ich keine billige PR-Kampange unterstütze. Das, was ich bisher gelesen habe, zeigt mir, das es Sinn macht, sich mit dem ganzen Buch auseinanderzusetzen. Nicht mehr oder weniger.

Schmerzen, ihre Ursachen und Wirkungsweisen sind nach wie vor viel zu wenig erforscht und so will ich mir hinterher nicht nachsagen, dass ich eine Chance verschenkt habe. Das Brüche davon nicht heilen und mechanische Schäden nicht behoben werden ist klar, aber vielleicht lassen sich damit Schmerzen beherrschen. Viel besser jedenfalls als diese freundlichen Pharmacoctails jeden Tag einzuwerfen. Und dieses ist mir die Zeit und auch die 20 Euro wert. ;-)


Gruß von der Seenixe
 

derosa

Sponsor
Registriert seit
3 März 2008
Beiträge
3,415
Ort
Niedersachsen
Hallo Seenixe,
gibt es bei deiner Vorschau, auch namentliche Nennungen von Therapeuten?

Derosa
 

Buffy07

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
13 Sep. 2006
Beiträge
875
Hallo Seenixe:),


wenn ich mich nicht täusche habe ich dieses Paar in Stern TV live erlebt....jeder sollte sich seine Gedanken darüber machen....ich bin nicht so zugetan wie die Beiden das schildern und auch vor gemacht haben...der Bundesvorsitzende der Schmerztherapeuten saß dabei und hat sich alles angesehen und auch die Reaktionen der Patienten sagen lassen.....die Einen hatten keine Schmerzen mehr..die Anderen weniger...und wiederum Andere hatten ihre Schmerzen noch...
Ich hatte den Eindruck ( Meiner ) die Dame ist Ärztin ( wenn ich mich nicht irre ) und er ..der Ehemann ist von ihr angelernter Therapeut....und er arbeitet nach ihren Vorgaben.....wie gesagt ..es ist meine Meinung...so ganz koscher ist mir die Sache nicht..man kann nicht die ganze Schmerztherapie verdammen und seine eigene als Non plus Ultra hinstellen...;):rolleyes:
Meine Bedenken ( meine ) hier wird versucht ...auch das schnelle Geld zu verdienen...den die Dehnübungen machen auch Physiotherapeuten u.a.
Das ganze bei Stern TV war auch für mich die Werbetrommel rühren...und wie kleine Guru`s kamen sie auch herüber...
Jeder kann und soll versuchen seine Schmerzen und Beschwerden mit dem Arzt und Therapeuten seines Vertrauens zu bekämpfen, aber was die Beiden dort gezeigt haben..hat mich nicht überzeugt...es fehlte nur noch das Räucherstäbchen;).

Gruß Buffy07
 
Zuletzt bearbeitet:

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo,

ich kenne das Buch und die Wirkungsweise nicht, möchte mich deshalb auch nur allg. dazu äußern:
Ich denke, dass man sehr aufpassen sollte, wer was wann wie schreibt oder welche Therapien anbietet. Unsere Gesellschaft ist geprägt von Schmerzen, d.h. kaum einer hat eigentlich keine Schmerzen mehr (und das fängt schon bei unseren Kindern an -> zu schwere Ranzen, zu langes sitzen, zu wenig Sport ect.pp.) ... da ist ne Menge Geld zu scharrern, v.a. wenn man mit der Not der Betroffenen spielt. Man würde sein letztes Hemd geben, für weniger oder sogar gar keine Schmerzen!

Nun schwören die Psychologen auf Psychotricks: spielt sich ja eh alles im Kopf ab*Vorsicht Ironie*, also helfen Entspannung, gesundes Umfeld ohne schädlichen Stress, regelmäßige sportliche Betätigung, u.s.w. ... Die Chirurgen wollen gleich mal alles Schädliche/Schmerzende rausschneiden oder verschreiben Medis. Die Orthopäden meinen mit KG und gezielten Anwendungen dem Leiden Schmerz begegnen zu können. Osteopathen mit helfenden Griffen... Anästhesisten mit der chemischen Keule..., nicht zu vergessen die Dorn-Therapie, Fußreflexzonenmassage, Magnetfeldtherapie,...

Jeder meint, dass SEINE Theorie die richtige ist, doch so vielfältig die Menschen mit ihren Leiden sind und auch so unterschiedlich die Ursachen sind, so unterschiedlich MÜSSEN die Behandlungen sein!
Ich frage mich, wenn es doch DIE einzig wahre Therapie geben sollte, weshalb haben wir dann noch Schmerzen? Jeder muss für sich das Wahre und Hilfreiche aus der Vielzahl von Angeboten herausfiltern und ausprobieren, womit man Linderung erreicht! An Heilung glaube ich schon lange nicht mehr! (Zumindest nicht, wenn man schon mehrere Jahre Schmerzen mit entsprechenden Verletzungen hat.) Aber bitte lasst Euch beim Ausprobieren nicht abzocken, die Gewinner sind mit Sicherheit nur die Anderen!

Trotzdem sollte man nat. immer auf dem Laufenden sein, was die Fortschritte in der Schmerztherapie anbelangt und deshalb interessiert mich auch hier wieder für alle Neuigkeiten;) - also nur her damit, Seenixe!

VG an alle Schmerzgeplagten!
Santafee
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,223
Ort
Berlin
Hallo,

ich habe das oben erwähnte Buch inzwischen bekommen und auch schon fast durchgelesen. Ich werde die Möglichkeiten nutzen, um diese Therapie mal als Patient auszuprobieren und auch einem befreundeten Therapeuten zum lesen geben. Ich halte die Ansätze für sehr interessant und wenn man auch nur ein wenig Neuerungen aufgeschlossen gegenüber steht, kann man sich der Logik nicht entziehen. Ich werde mich erst nach Besuch der Therapie weiter dazu äußern, möchte mich erst selbst überzeugen. Auf der Homepage gibt es auch Verzeichnisse mit Therapeuten, die nach dieser Methode arbeiten.

Gruß von der Seenixe
 

pussi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Apr. 2007
Beiträge
1,930
hallo, seenixe


http://www.news.de/gesellschaft/855025419/toter-nach-therapiesitzung-zwei-patienten-im-koma


Nach der Vergiftung von zwölf Patienten bei einer Therapiesitzung in Berlin ist ein weiteres Opfer gestorben. Ein 28-jähriger Mann erlag in der Nacht den Folgen der Vergiftung. Ein 50 Jahre alter Arzt gestand die Tat.


du kommst ja aus berlin.

macht dich diese nachricht nachdenklich?
falls du selber nach dem buch agierst, wirst du keinem einen vorwurf machen können.
wer weiss schon, was richtig oder falsch sein kann?

mir grauste, als ich obige nachricht las.
man versucht alles, um sich selber in den griff zu bekommen, und dann sowas!

mfg
pussi
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
@Pussi, aber das waren doch keine Schmerzpatienten:cool:... Das ist nat. trotzdem sehr schlimm und v.a. tragisch, hat aber m.M. nicht mit dem Thema hier zu tun - außer vllt., dass man eben sehr aufpassen muss, an wen man gerät (siehe meinen obigen Text);)

VG Santafee
 

oohpss

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Juli 2007
Beiträge
1,237
Ort
Hamburg
Hallo,
auch immer auf der Suche nach Hilfe für meine Frau wurde ich natürlich hellhörig. Man sucht ja nach Strohhalmen ...

Aber die Website von denen ist schon etwas eigenartig:
1. Dort steht u.a. es handelt sich "Um eine Gesundheitslehre, welche verschiedenste Krankheiten überflüssig macht, da sie direkt an deren Ursache ansetzt. Dies gilt auch für sehr schwere Krankheiten, wenn sie nicht unumkehrbar fortgeschritten sind." Da denke ich mir schade, denn die Unfallfolgen sind bedauerlicherweise keine Krankheit.
Und weiter handelt es sich "Um eine Bewegungslehre, die unseren zivilisationsgeschädigten Körper exakt mit genau den Reizen versorgt, die er braucht, um gesund zu werden. Sie selbst können dafür sorgen, dass binnen Wochen der Grund für Gelenk- und Bandscheibenverschleiß beseitigt ist und Sie bis ins hohe Alter schmerzfrei und voll beweglich bleiben können." Und wieder denke ich schade, denn mit dem geschundenen Unfallkörper, der ohnehin viele Bewegungen nicht mehr zulässt, der einfach "mechanisch" durch die Unfallfolgen gestört ist, wird dieser Ansatz auch nichts bringen. "Zivilisationsgeschädigte Körper" sind bei denen wohl eher nicht die Opfer von Unfällen.
2. Die geben Spanien als offizielle Adresse an.
3. Die Anmeldung zum Kurz geht über eine andere Firma.
4. Man kann sich zum Kurs nicht anmelden, weil lt. Anmeldeformular alles ausgebucht ist. (Wozu dann das Anmeldeformular auf der Website?)
5. Im Anmeldeformular gibt es keinen Hinweis auf die Kosten. (Warum wird das extra entfernt oder waren die nie drin?)
6. Im Anmeldeformular sind gleich mehrere Hinweise auf die Zahlungen. Wozu, wenn man nicht einmal den Preis erfährt?

Das kam mir dann ein wenig spanisch vor.
Im Internet habe ich dann andere Therapeuten gefunden, die wohl Erfahrung damit gemacht haben:
z.B. "Bei mir waren schon 2 Patienten, der eine meinte das LnB seine Schmerzen verstärkt hatte und die andere Patienten sagte das war ein Griff ins Klo..."

Leider gibt es da auch einen Eintrag, der aufzeigt worum es möglicherweise tatsächlich geht:
Autor: XXXXX
Datum: 16.06.09 14:58
oder nutze das Marketing von LnB, hänge dich dran und verdiene mit deiner Arbeit endlich mal das was sie wert ist. - Seit der SternTV Sendung steht das Telefon nicht mehr still. Schmerztherapie ist ein riesiges Thema in der Bevölkerung. Wir Physios verkaufen uns das scheinbar zu schlecht. Die Kursgebühr ist mächtig, keine Frage. Aber wenn du das erleben würdest was wir gerade erleben dann ist es die Investition wert. Lasse dich von dem negativen Geschreibsel der Kollegen nicht irritieren und bilde deine eigene Meinung. Fakt ist aber, wenn unsere Verbände genauso clever wären wie die von LnB, dann bräuchten wir sicher keine neue Schmerztherapie. Wenn du mehr Infos über die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht suchst, dann lese unbedingt das Buch "Der SchmerzCode"
Quelle: http://www.physio.de/forum/read.php?f=22&i=9414&t=9322&v=f

Und ein anderer:
Bei mir waren schon 2 Patienten, der eine meinte das LnB seine Schmerzen verstärkt hatte und die andere Patienten sagte das war ein Griff ins Klo...

..habe ihnen jetzt Alternativ das Sackhüpfen-Konzept angeboten, welches sich an die Kartoffel-Ernte Methode von Alberto Knox anlehnt aber doch ein eigenständiges Konzept darstellt.
Eine Einheit kostet auch nur 120 € / 15min. davon zahlt die Kasse einen Teil (20%) den Rest übernahmen beide Patienten gerne als Eigenanteil, weil Sie durch meine Argumentation...
...ähm sorry Suggestion gar nicht mehr anders konnten.

Werde demnächst mal ein Buch schreiben, welches Ihr dann unbedingt kaufen müsst, falls Ihr keine Ahnung habt vom Sackhüpfen-Konzept.
Unbelesenes Fußvolk
1.gif

Auf dieses Buch werde ich dann jedesmal verweisen, das Konzept werde ich euch nicht erklären können, durch Lesen des Buches werdet Ihr auch nicht schlauer werden, aber bestellt es euch bevor Ihr behauptet Ihr könnt Patienten ohne diese Methode anzuwenden kurzfristig helfen.
Vergesst es dem Patienten langfristig helfen zu wollen, denn dann gehen euch ja die 10 Stammpatienten bald aus. Immer an der Leine halten mit kurzem Erfolg, dass macht dann auch die Taschen schön voll.
Ich hoffe ja ehrlich, dass Du, seenixe, mehr Erfolg damit hast, aber leider sind so unglaublich viele da draussen, die sich an Patienten bereichern oder bereichern wollen, dass es schon fast unglaublich scheint.

Viel, viel Glück und Erfolg

Grüße
oohpss
 
Top