• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Durchblutungsstörung nach Fuß-OP?

aennchen90

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2016
Beiträge
3
#1
Hallo,

ich wurde infolge einer Fußwurzeltrümmerfraktur zweimal operiert. Bei der ersten OP wurden Fragmente des OS naviculare und OS cuboid jeweils mit zwei schrauben fixiert und ein Draht eingesetzt. In der zweiten OP wurde eine Schraube getauscht und der Draht ersetzt bzw. das Gelenk noch mal anders ausgerichtet.

Heute ist Tag 8 nach der zweiten OP und ich bin jetzt ohne Verband und sehe, dass mein Fuß dunkelrot anläuft sobald ich aufstehe. Er kribbelt auch ein bisschen. Wenn ich ihn hochlege ist die Farbe nach wenigen Sekunden wieder normal.
Was kann die Ursache dafür sein? Ist das normal und verschwindet von allein wieder? Ich weiß, dass 8 Tage nicht wirklich lang sind und doch mache ich mir Sorgen.
 
Registriert seit
28 Sep. 2016
Beiträge
34
#2
Hi,
Ich hatte das die ersten 14 Tage nach meinem Unfall auch, wurde nicht operiert.
Mir hat man noch in der Klinik gesagt das sowas normal sei, auch das man starke Schmerzen hat, sobald der Fuß nach unten hängt.

Solange dein Fuss sich zügig wieder normal färbt sobald du ihn hoch legst würde ich mich jetzt nicht verrückt machen.
Frag doch einfach dein Arzt/Operateur dann hast du Gewissheit
 

aennchen90

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2016
Beiträge
3
#3
Danke für die schnelle Antwort. Der operierende Arzt steht leider telefonisch nicht zur Verfügung und Termine in der ambulanten Sprechstunde sind nicht so kurzfristig zu bekommen. Mein niedergelassener Chirurg und mein Hausarzt sind gerade beide im Urlaub. Werde wohl morgen bei der Vertretung das Ganze mal zeigen. Ich hatte das Problem nach dem Bruch gar nicht, das dunkel anlaufen und kribbeln ist erst seit der OP (leider erst 3 Wochen nach dem Unfall operiert).
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,037
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#5
Hallo aennchen, willkommen im Forum.

Zum Medizinischen kann ich dir nichts sagen.
Wenn bei dir Versicherungen im Spiel sind, würde ich die Veränderungen dokumentieren, fotografieren (Tagebuch) - und sowieso bald ärztlich vorstellen.
Das Bein hochlagern und nichts machen oder zulassen, was Schmerz oder Anschwellen verstärkt.

Liebe Grüße HWS-Schaden
 

aennchen90

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2016
Beiträge
3
#6
@Mopedhexe: Warum wird bei dir so spät operiert? Mein Unfall war am 4.9. und die Ärzte sagten es sei inoperabel. OP kam dann nach zweitmeinung 3 Wochen später. Wurde das bei dir echt auch so lila und kribbelig? Ich hatte das nach dem Bruch gar nicht, erst durch die OP.

@HWS-Schade: Versicherungen sind nicht im Spiel. Bin nicht Unfallversichert und der Unfall war privat ohne Fremdverschulden. Der Fuß schwillt eigentlich nicht an, lege ihn trotzdem immer hoch bis auf Wege ins Bad oder in die Küche oder einmal am Tag vor die Tür. Schmerzen habe ich zum Glück nicht.
 

Teddy

Aktiver Sponsor
Registriert seit
27 Juni 2007
Beiträge
776
Ort
Raum Stuttgart
#7
hallo Ännchen,

Schrauben, Nägel, Drähte sind Fremdkörper an der Bruchstelle. Selbst der kleinste Hautschnitt kann das feine Nervengeflechte reizen oder schädigen. Meistens gewöhnt sich die irritierte Stelle an die neue Situation. Das kann gut bis zu einem Jahr dauern.

Ist der Bruch knöchern verheilt wird oftmals das Blech binnen 12-15 Monaten wieder entfernt. Dabei kann es sich normalisieren, muss aber nicht. Bei mir kribbelt es noch nach 16 Jahren.

Vor der OP steht das meist sehr ausführlich in dem Aufklärungsbogen, den man logischerweise unterschreiben muss. Da steht: es kann zu Irritationen führen, das sei OP Risiko und nicht vermeidbar.

Wenn du ihn mehr belasten wirst, kann es sein dass er anschwillt. Lass dir Lymphdrainage verschreiben und fange schnell mit der Physio an. Ein guter Physiotherapeut kann die Heilungszeit sehr verkürzen. Versuche, wenn du das Bein nach unten lässt häufig mit den Zehen zu wackeln. Diese Muskelpumpe kann die Blutzirkulation verbessern und lässt auch die Lymphe bei Stauungen leichter abfließen. Das hilft natürlich auch bei hochgelagertem Bein.

Gute Besserung
LG Teddy
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
28 Sep. 2016
Beiträge
34
#8
Hallo Aennchen,

Ich wurde bis jetzt nicht operiert weil das Krankenhaus der Meinung war ist "nur " eine komplette Innenbandruptur.
Dies wurde vom Spezialisten aber leider anderst gesehen. Oberes Sprunggelrnk an 3 stellen was sbgebrochen, mein doc meinte er operiert nicht "zwischen rein" er wartet bis der Fuß abgeschwollen ist, dann würde man auch sehen ob die Innenbänder stabil zusammen gewachsen sind.

Lymphdrainage kann ich dir nur empfehlen.

Wie war es beim Arzt heute, konnte er dir weiterhelfen?
 
Top