• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Dislozierte Steißbeinfraktur - was tun?

huub_s

Nutzer
Registriert seit
8 Juni 2009
Beiträge
1
Hallo an alle Teilnehmer diese Forums!

Meine Freundin (25) erlitt Ende des letzten Jahres infolge eines Verkehrsunfalls durch Fremdverschulden eine dislozierte Steißbeinfraktur, d. h. das Steißbein ist gebrochen und wächst knöchernd, nicht an der gleichen Stelle wieder zusammen. Dies bereitet ihr ständige Schmerzen insbesondere natürlich beim Sitzen. Gerade bei einer sitzenden beruflichen Tätigkeit ist dies vom Nachteil. Nachdem sie sich nunmehr in der Reha befindet, hat der dort tätige Chefarzt ihr folgende zwei Möglichkeiten vorgeschlagen, um eine Lösung des Problems herbeizuführen:

- Resektion, d. h. vollständige Entfernung des Steißbeins

- Behandlung der umliegenden Nerven durch dauerhafte Betäubung

Meine Freundin und ich sind jetzt sehr verunsichert, wie jetzt weiter vorzugehen ist. Ohne eine weitere Behandlung, wird sie wahrscheinlich nie wieder normal arbeiten o. ä. können. Wir möchten uns mehrere Meinungen von verschiedenen Quellen einholen.

Mein Anliegen an die Forumteilnehmer wäre nunmehr, Erfahrungen zu gleichen/ähnlichen Krankheitsbildern zu schildern. Vielleicht hat jemand von euch oder Bekannte von euch so etwas bereits durchführen lassen?

Für Beiträge zu diesem Anliegen wären wir Ihnen/euch sehr dankbar!
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo H...,

ich weis nicht an wem ihr Euch bisher gewandt habt! Ich würde mir unbedingt noch eine Zweitmeinung einholen!
Ich schätze Deine Freundin ist noch verhältnismäßig jung d.h. es sollte schon so gut wie möglich....
Nun gibt es spezielle Kliniken für Wirbelsäulenprobleme so z.B.

Die Wickerklinik in Bad Wildungen
http://www.wicker-klinik.de/
Oder die SRH - Klinik in Karlsbad - Langensteinbach
http://www.klinikum-karlsbad-langensteinbach.de/de/klinikum-karlsbad-langensteinbach/index.html
(allerdings kommt man da nicht ganz so schnell dran zur OP odgl..)

Ich weis nicht ob zufällig eine der Kliniken in Eurer weiteren Nähe ist ob man Deine Freundin irgendwie transportieren kann mit dem Problem!

Was wurde den vor der Reha gemacht ? Mein Problem liegt ein Stück höher und wurde versteift!
Vielleicht könnt Ihr Euch das ja einmal durchlesen und darüber mit dem Arzt sprechen was da möglich und sinnvoll ist?
http://www.google.de/search?hl=de&q=Spondylodese+Steissbein?&btnG=Google-Suche&meta=&aq=o&oq=

Alles Gute
Joachim
 
Top