• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Diagnosen: HWS-Distorsion/HWS-Schleudertrauma

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Zuerst: Herzliche Grüsse an die ;) "Alten":)
Es geht um bestimmte Rituale:
HWS-Distorsion und HWS-Schleudertrauma

Allgemein bekannt ist, dass diese Bezeichnungen nach einem Unfall keine Verletzungsdokumentation, sondern nur eine Feststellungsdokumentation sind, dass es sich bei dem Patienten um einen Unfallbeteiligten handelt, der einer bestimmten Kräfteeinwirkung ausgesetzt war.

Warum steht dann in den Arztberichten und Rechnungen immer HWS-Schleudertrauma?
Damit der Gutachter daraus eine HWS-Distorsion machen kann.

Warum macht ein Gutachter eine HWS-Distorsion aus einem HWS-Schleudertrauma?

Damit der der Gutachter dokumentieren kann, der Unfallbeteiligte habe, falls es ihm einfällt, gewisse Schadenersatzforderungen an die Schadenshaftpflicht des Unfallverursachers zu stellen, keinen krankheitswerten Schaden durch das Unfallgeschehen erlitten.

Warum heißt das dann Distorsion? Ist Torsion nicht eine Drehbewegung?

Ja, ein Begriff aus der Statik, das kennen Stahlbetonbauer, wenn die einwirkenden Kräfte größer oder wirbelnd sind, z.B. Wind, dann kann eine Torsionskraft zu einer Instabilität des Konstrukts (=Aufbau) führen.

Was bedeutet das Dis.. vor der Torsion?

So viel wie „weg.. , ab.., zer… , oder ent… .
Also übersetzt in unsere Alltagssprache heißt Distorsion: Wegdrehung, Abdrehung, Zerdrehung, Entdrehung, vielleicht gibt es noch mehr,
Bedenkt man nun, dass bei einem Unfallgeschehen Fliehkräfte auf einen an einem dünnen, oft schwachen Hals hängenden Kopf angreift, so kann dann je nach Schwungrichtung der Kräfte, vor-, rückwärts oder rotierend (drehend) eine ganz schöne „Abdrehung“ erfolgen.
Einwirkend auf eine HWS und folgend Kopf, und sowieso auch auf das, was zwischen Hals und Kopf ist.

Sieht man in einem medizinischen Lehrbuch nach, wird man vergeblich das „Dazwischen“ finden, vielleicht ist es doch nur Schmutz, weshalb es immer heißt „wasch deinen Hals“!, oder „ich wasch dir gleich den Kopf!“

Ein Fuß und ein Schienbein haben bei einer Distorsion ein verletztes Fußgelenk, da wo das Knöchel ist.

Ein Skifahrer hat zwischen dem Unterschenkel und dem Oberschenkel ein Knie. Das kennen sogar Journalisten, sie wissen immer gleich, wenn ein Skifahrer stürzt, dann hat der Verunfallte ein Kreuzbandriss im Kniegelenk.

Ein Tennisspieler hat zwischen dem Unterarm und dem Oberarm ein Gelenk, das der Laie Ellenbogen nennt, oder auch zwischen Oberarm und Schulter ein Schultergelenk, das sich der Skifahrer Neur… , letztens ausgekugelt hat.

Was man doch alles für Gelenke findet, aber ein Kopfgelenk, das gibt es nicht. Sonst könnte man sich dort ja auch verletzen, gerade mal so, wenn Torsionskräfte bei einem Autounfall an dieser, in den schulmedizinischen Lehrbüchern, totgeschwiegenen „Schmutzstelle“ angreifen. Ein Körperbereich, gerade mal gut zum waschen, geht dann aber auch nur „hinter den Ohren“, denn etwas anderes gibt es nicht zwischen Kopf und HWS.

Sicher gibt es dann auch noch ein Genick, aber wer weiß schon was damit eigentlich gemeint ist. Das brauchte man nur um eine Hängestrick richtig zu platzieren und vielleicht für das Schafott, das Genick musste frei geschoren sein, oder vielleicht kommt das auch nur vom Nicken? Nicken, er hat genickt, …., als Ausdruck einer stummen Antwort.

Warum wird das totgeschwiegen und von wem?

Das sind zwei Fragen: 1. Was nicht ist kann man auch nicht verletzen.
2. Wer hat was davon, dass man da nichts verletzen kann wo nichts ist?

Wer schon

Was ist nun mit der HWS-Distorsion?

Nichts, gibt es nicht! Das ist nur eine Erfindung von Ärzten, die den Beteiligten an einem Unfall etwas sagen müssen, nachdem die in die Praxis kommen und meinen, sie müssen über Kopfweh und Schwindel klagen, weil das doch so üblich sei nach einem Autocrash.

Ariel
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
re. Antwort

Hallo Ariel,..

willkommen im Forum bei uns allen,..

Deine Fragen sind sehr interessant nur um die alle zu beantworten können, brauche ich viele Titel in und aus der Medizin. Wir sind Betroffene Ariel und keine Mediziner,... Hier müsstest Du mit Deinem Dr. behandelnden Arzt drüber sprechen, denn Er wäre in all den Punkten der richtige Ansprechpartner für Dich. In diesem Sinne,..sam ;)
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo sam,
danke für Deine Mühe, das ist sehr nett.:)

Vielleicht liest Du meinen Beitrag nochmal gründlich, dann verstehst du ...vielleicht..?

Bist wohl noch nicht lange in dem Unfallopfer.de, bist Du ein echtes Unfallopfer oder ein BG-Mitarbeiter?

Gruß Ariel
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Hollis,
ja, bin Ariel vom alten Forum
und freue mich auf gute Zusammenarbeit im "alten" Sinne.
Gruß Ariel
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
re.

Hallo Ariel,...

also ne,...gib Dir mal ein bisschen Mühe, ... :confused: wer bin ich ,...grinse.

In diesem Sinne,..sam :rolleyes:
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo sam,
:confused: muss ich das jetzt raten oder verstehen?:eek:
Meine Frage war nicht ironisch, sondern echt, da zum Schluss des alten Forums mehr Postings von BG-Mitarbeitern standen als die von echten Unfallopfern.
Mir fehlt nun der Zusammenhang von bald zwei Jahren, mein Gott wie die Zeit rennt, deshalb kenne ich auch die neuen Nicknames nicht.
Haben wir vielleicht schon mal miteinander telefoniert?:)

Gruß Ariel
 

pinki

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
166
Ort
Hessen
Hallo Ariel ,
:) schön das du hier wieder schreibst :)

Ich versteh was du mit deinen fragen meinst , diese fragen stell ich mir
leider Gottes auch immer wieder , kurz und knapp beantworte ich sie mir
immer wieder , mit wie verar.... ich den Patienten am besten :cool: und
die hoffen das es nicht auf fliegt :eek:

Was Sam betrifft sie/ er schreibt immer ( in diesem Sinne ) na klingelts :) ;)

Wir hatten auch schon Kontakt e-mail mäßig , du hast mir damals sehr sehr viel fragen zum Thema HWS beantwortet :)

Ich auf jedenfall bin froh das du wieder da bist :D

LG
Pinki
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Pinki,
danke für die liebe Begrüssung, es ist wie eine liebe Umarmung, nachdem man sich lange nicht mehr kontaktiert hatte.

Ich möchte wieder für Unfallopfer da sein, denn in der Zwischenzeit, ich war nicht ganz "platt", habe ich einiges an Erkenntnissen dazu gewonnen und das wiederum auch einer sehr liebenswerten Gleichbetroffenen zu verdanken.

Der Beitrag oben ist ein Glied in einer Kette. Wenn Du Beitrag für Beitrag wie Perlen aneinander reihst, dann ergibt das eine Kette, die in Wirklichkeit eine bösartige Fessel gegen Unfallopfer gedacht und ausgebrütet wurde.

Wir Unfallöpferchen sind nur ein winzig kleines Pennystück in einer gigantischen "Global-Moneymake-Maschinery".

Der Stil von Sam kommt bei mir gut an, ein modi, der gut drauf ist, das macht mehr Spaß.

Das Bild neben Deinem Nickname ist ein richtig erfrischender Hingucker.

Gruß Ariel
 

pinki

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
166
Ort
Hessen
Hallo Ariel ,

Ja ,meine Katze hatte ich ja schon ,aber den Hund habe ich mir quasi als Therapie Begleiter geholt , er hat mich aus einer sehr labilen Lebenslage , so zu sagen gerettet .
Deine Beiträge haben Hand und Fuß , und sind für Leihen die am Anfang eines
" Schleudertraumas " stehen sehr verständlich , und für uns andere HWS Betroffene natürlich auch ;)
Ich finds gut und bin schon wie gesagt froh dich hier im Forum wieder mal öfter zu (lesen) treffen .:) :) :)

LG
Pinki
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Cindy,

ich freue mich sehr über Deinen herzlichen Gruß, und gebe Dir auch einen sehr herzlichen Gruß zurück.
Zu Deinem Hinweis bezüglich der Information möchte ich bestätigen, dass alle Betroffenen viel Information geben können.
Auch Du gibst Deine Erfahrungen weiter, hilfst denen die noch Hilfe brauchen. Es ist eine Gemeinschaft von Hilfslosen und Ohnmächtigen um für den geringen Lebenswert der noch bleibt zu kämpfen.
Das Forum hat sich aufgebaut aus uns unermüdlichen Streitern, es waren ausschließlich Unfallbetroffene und einige ehrenamtlich ratgebende Unterstützer.

Auch für Dich alles Gute und fruchtbarer Austausch hier.

Gruß Ariel
 
Top