• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Der Begriff Sudeck

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Hallo an alle Betroffenen und Interessierten,,

was bedeutet dieser Begriff, wer leidet darunter und mit welchen Symtomen geht diese Begleiterscheinung einher. bzw. mit welchen Vorverletzungen steht dieser Begriff im Zusammenhang?

Woher kommt der Name?

Oder ist dieses eine eigenständige Krankheit?

Was sind die schlimmsten Beschwerden und wie werden sie behandelt?

Vielen Dank an alle.

Reikja
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Reickja,

vorab hier einen Link zu einer Seite, die ich nicht reinstelle als Werbung, sondern, weil ich die Abbildungen von der Hand und dem Fuß informativ finde.

Ich meine, wer die offenen Beine von Stoffwechselgestörten, leicht Zuckerkranken kennt (oder nur funktionell Zuckerkranken), der erkennt auch die Ähnlichkeiten.

Eigenartig ist bei den Fällen, dass die Patienten den Ärzten ihre Beschwerden berichten, diese aber immer wieder überhört, abgewiesen, oder als harmlos verspottet werden.
Immer wieder ist von Behandlungsverweigerung in den Berichten zu lesen.

Gruß Ariel
 

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Morbus Suddeck, Schulter-Hand-Syndrom, Sympathische Reflexdystrophie, Algodystrophie

Hallo Reickja,

Hier ein Link hier wird Suddeck gut erklärt!

gruß

Hollis

@ Ariel, vermisse Deinen Link
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Hallo Hollis,

vielen Dank, das war sehr aufschlußreich.

@ hallo Ariel, wo bleibt Dein Link?

Reikja
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Hollis, Hallo Reickja,

war für mich:eek: wohl zu spät gestern abend:
Hallo Hollis, Hallo Reickja,

war für mich:eek: wohl zu spät gestern abend:
@ hallo Ariel, wo bleibt Dein Link?

Reikja
hier der LinK:
www.sudeck.org/

Hollis, dein Link, (Du kannst nichts dafür)
enthält wieder mal die Behauptungen, von Kenntnislosen, hilflos in der Gegendrumsuchenden, Halbärzten.

hier ein Zitat:
"Eine Untersuchung ergab, dass bestimmte psychische Symptome wie Depressivität, Ängstlichkeit und emotionale Labilität bei Patienten mit Morbus Sudeck häufig vorzufinden sind. Eine interessante Beobachtung ist, dass im Vorfeld der Erkrankung auffällig häufig belastende Lebensereignisse bei den Betroffenen stattgefunden haben. Bei Erwachsenen sind dies z.B. Todesfälle, Krankheiten, finanzielle oder berufliche Schwierigkeiten."

Ich habe alle diese psychischen "Symptome", wie hier, in diesem "Großwasserfischernetz" aufgelistet, besonders finanzielle oder berufliche Schwierigkeiten, seit ich den Unfall hatte.

Aber ich habe keinen Sudeck, auch keinen Morbus Sudeck und auch keinen anderen. Wenn ich aber einen hätte, dann weiß ich nun, dass es vom Unfall kommt, denn der hat meine Probleme ausgelöst!

Vielleicht haben diese Morbus Sudeck -Patienten auch auffallend häufig Sommersprossen auf der Nase, Niesen bei Staubaufwirbelung, Durchfall bei zuviel Joghourt -Genuss, Ekel bei Anblick von bewegenden Maden in einer Toten Maus,
sehen mal ein Haar in der Suppe, hatten meist mal einen Fußpilz.

Anstatt der Sache wissenschaftlich auf den Grund zu gehen, werden Schundbehauptungen aufgestellt:mad:, die nichts anderes beweisen, als den momentanen desolaten Kenntisstand des Zitierenden, oder dessen, von dem er diesen Schund abgeschrieben hat.

Dass es Ärzte ernsthaft wagen, einen solchen Mist zu erzählen, nur um Versicherungsleistungen abzublocken, aber andererseits in Kauf nehmen, dass bezüglich solcher Beschwerden und Verletzungen noch mehr Pfusch erzeugt wird.
Es ist geradezu eine in Kaufnahme, dass den zukünftigen Patienten das selbe wiederfahren soll, weil sie vielleicht gerade oder vor einiger Zeit eine Scheidung (finanzielles Desaster) hatten oder einen Todesfall in der Familie.
Ich möchte zu gerne wissen, wer keinen Todesfall in der Familie hatte, unter dem er zumindest nicht mal eine Träne vergossen hat.

Ich kann nachvollziehen, dass eine Hochbalastung an Stresshormonen eine Disharmonie auslösen können im Körper, aber jedoch keine Heilentgleisung erzeugen!
Die Natur hat den Menschen robust erschaffen, der steckt viel weg, solange er nicht von Ärzten verpfuscht wird.

Ich hoffe, ich muss nicht wieder betonen, dass ich nur von den Ärzten spreche, die nicht dafür können, für den Mist, den sie schreiben (müssen).;)

Gruß Ariel
Gruß Ariel
 
Zuletzt bearbeitet:

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Reickja,

ich habe CRPS seit Ende 2004. Die Bilder sind so verschieden, dass es unmöglich zu sagen ist, was Sudeck ist und was dazugehört.

Meine Kardinalzeichen sind:

Temperaturunterschied im Seitenvergleich
Verfärbung der Haut
Brennschmerzen
Muskelatrophie
Haut ist sehr dünn und pergamentartig...

Fußpilz habe ich nicht, depressiv bin ich auch nicht. Nun, wie ist der Sudeck bei mir nachgewiesen worden? Durch Entzündungszeichen (bestimmte Proteine) im Blut, Stimmgabeltest, Nervenabmessungen, Rhöntgen im Seitenvergleich...

Die Beschreibungen, die Ariel aufgeführt hat, die allgemein als mögliche Gemeinsamkeit der CRPS-Patienten vorzufinden sind, sind meiner Meinung nach, allesamt Blödsinn. Was viele jedoch berichten, ist, dass sie während ihres Leidenswegs einen oder mehrere abgrundtiefe Vertrauensbrüche durch die Ärzte erfuhren. Ich habe es beispielsweise nach meiner OP schriftlich vorliegen, dass ich meinen Arzt wegen der Schmerzen angeschrieben hatte und der es nicht für nötig hielt, darauf einzugehen.

LG,
Cateye
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Morbus Sudeck

Hallo Cateye,

vielen Dank für Deine Rückmeldungen.

Da wir noch -jedenfall nach Aussage der Ärzte- ziemlich am Anfang stehen, bleibt wohl abzuwarten, ob überhaupt solche Folgeschäden auftreten. Ich wollte aber wissen, was es mit diesem Sudeck auf sich hat, weil manchmal hilft das, um Ärzten durch den einen oder anderen Tipp die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Wir wissen auch nicht alles, also, ich erwarte dies auch nicht von einem Arzt. Und Gott sei Dank haben wir einen Arzt der uns bisher gut unterstützt hat.

Die von Dir geschilderten Symtome sind bei dem Verunfallten schon vorhanden, nur ist die Heilung der Knochen nach 10 Monaten auch noch nicht abgeschlossen. Der Patient ist noch stark in seiner Bewegung eingeschränkt, rechtes Bein belastbar, linkes Bein zwar auch, aber die Knochendurchbauung erfolgt noch nicht. Da linksseitig eine starke Fehlstellung vorhanden ist, soll noch einmal nachoperiert werden.

Dazu kommt auf beiden Seiten kompletter Ausfall des sogenannten Pereoneus-Nervs, Spitzfussstellung und auf einer Seite eine schlecht verheilende Wunde genau auf dem Fußrücken. Und noch so einiges mehr.

Nach Aussage unseres Arztes kann die Ursache für den Ausfall der Nerven sehr vielschichtig sein. Ob sie wiederkommen, wann sie wiederkommen wird uns kein Arzt sagen können. Da sie nicht durchtrennt sind, ist dies ein schleichender Prozess, wobei jetzt nach 10 Monaten noch keine Besserung eingetreten ist. Also ist Geduld das Zauberwort.

Aber das kennst Du ja sicher auch, wir sind zwar anatomisch alle gleich gebaut und dennoch ist jeder Unfall und Heilungsverlauf nicht zu vergleichen.

In diesem Sinne schönen Tag noch.

Reikja
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Reickja,

bei CRPS in den unteren Gliedmaßen verformt sich der Fuß oft zum sog. Spitzfuss. Dies als Hinweis ob oder ob nicht!

LG
Cateye
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,287
Ort
am Rhein
Hallo Reickja,

bevor der Fuß operiert wird, würde ich unbedingt eine gründliche Ausschlussdiagnostik in Sachen Sudeck/CRPS betreiben.

Hintergrund ist, dass das ohnehin schon "heilentgleiste" Gewebe durch eine zusätzliche OP noch mehr geschädigt wird und ggf. massive Probleme bei der Verheilung der OP-Narben auftreten könnten. Irgendwo habe ich mal gehört, dass ein Sudeck und OP sich gegenseitig ausschließen. Bitte hol dir unbedingt vorher fachkundigen Rat ggf. nicht nur bei einem Arzt ein!

Gruß
Joker
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Sudeck

Hallo Joker, hallo Cateye erstmal vielen Dank für Eure Hinweise.

Aber bitte, was sind oder ist CPRS

Danke schon für Die Antwort.

Reikja
 

Ariel

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 März 2007
Beiträge
2,698
Hallo Reickja,

das reizt mich zu zwei Zwischenbemerkungen:

Ich wollte aber wissen, was es mit diesem Sudeck auf sich hat, weil manchmal hilft das, um Ärzten durch den einen oder anderen Tipp die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen. Wir wissen auch nicht alles, also, ich erwarte dies auch nicht von einem Arzt. Und Gott sei Dank haben wir einen Arzt der uns bisher gut unterstützt hat.
Reikja
Erstens müsste der Arzt wissen, wie hört man zu, dem Patienten und wie lange hört man zu!;)Zweitens, wo habt ihr denn den "Gott sei Dank"-Arzt aufgestöbert? :rolleyes:

Gruß Ariel


Hallo Cateye,

bist du schon in der Sauerstofftherapie gewesen?
Hab mal was darüber gelesen, dass das eine Möglichkeit sei, "heilunwilliges" Gewebe in seinen ursprünglich natürlichen Funktionen zu unterstützen.

Gruß Ariel
PS: Du hast aber doch wohl verstanden, dass ich die Gemeinsamkeiten der Sudeckpatienten herausgestellt habe aus dem Link von Hollis-Beirag, und nicht aufgeführt (dargestellt), als meine Meinung! ?
 

Cateye

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
11 Sep. 2006
Beiträge
1,059
Hallo Ariel,

nun, ich wohne in einem Dorf (es ist schon eine größere Stadt), aber alle medizinischen Bäderabteilungen sind erfolgreich aufgelöst worden. Und wenn ich heute ein Stangerbad möchte, muss ich den laufenden Fön in die Badewanne schmeissen. Du weißt was ich meine.

Und klar habe ich die Gemeinsamkeiten verstanden. Aber ich muss nun aufhören, mich juckt es wegen dem Fußpilz ganz fürchterlich :D

Liebe Grüsse

Cateye
 
Top