• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

D-Arzt auch bei weiterer Behandlung?

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo,

wie verhält es sich, wenn ich nach Anerkennung meiner BK 2108 Rückenschmerzen habe, die mit der BK zusammenhängen?

Ist es mir zwingend vorgeschrieben, in diesem Fall immer einen D-Arzt aufzusuchen?

Grüße von
IngLag
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
8,316
Ort
Berlin
Hallo,
Wenn die Behandlung zu Lasten der BG gehen soll, dann ist diese vom D-Arzt, H-Arzt oder mit einer Überweisung an einen Spezialisten durch den D-Arzt zulässig.
Alles andere sollte mit der BG abgesprochen werden.

Gruß von der Seenixe
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo IngLag,

da man immer das Recht auf eine Zweitmeinung hat, muss man nicht für immer zum gleichen Arzt gehen!
Ich hatte einen Arbeitsunfall und habe mir selbst einen Orthopäden gesucht (er steht nicht im D-Arzt Verzeichnis der BG) !
Die BG ist zwar nicht begeistert darüber aber bisher gab es keine größeren Probleme.

VG Joachim
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo,

danke für die bisherigen Antworten! Die Aussage im 1. Link von Natascha deckt sich in etwa mit der Aussage eines BG-Sachbearbeiters. Mein Problem ist, dass ich mit den 3 D-Ärzten in meiner Umgebung schlechte Erfahrungen gemacht habe. Mit einem hatte ich vor Jahren eine größere Auseinandersetzung weil er eine PRT-Behandlung ablehnte, die mir später – von einem anderen Arzt verordnet, sehr geholfen hat. Bei den anderen hatte ich aus Befundberichten, die sich mit dem zu mir Gesagtem nicht deckten, eine gewisse Nähe zur BG erkannt. Dadurch handelt es sich bei diesen auch um keine „Ärzte meines Vertrauens“.

Ich werde wohl nochmal ein Gespräch mit einer kompetenten Person der BG führen müssen.

Grüße von
IngLag
 
Top