• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

CT Ergebnis - hat jemand einen Rat ??

Registriert seit
4 Okt. 2017
Beiträge
56
Ort
NRW
#1
Weiß jemand was man nun am Besten macht? Hatte schon 10 OPs und möchte weitere vermeiden.Würdet Ihr weiter mit Ultraschall versuchen ob die Brüche zusammenwachsen oder meint Ihr das ist nach über 10 Monaten zwecklos??
Wäre über Meinungen dankbar - ich kann erst Ende des Monats mit einem Arzt darüber sprechen und dann mit der BG wie es weitergehen soll.
Grüße und Danke

CT 22.01,18klein.jpg
 
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
97
#2
Hallo Pepeline

Dein Körper tut etwas wenn auch quälend langsam. "Geringgradig zunehmende reparative Veränderung Tibia " " knöcherne verfestigung der ehemaligen Fibula"
Dein Körper hat zumindest den Zustand noch nicht als gegeben hingenommen, was er wie heilt das liegt leider nicht in unserer Macht.

Ich an Deiner Stelle würde mir nun eine 2.fundierte Meinung ins Boot holen. Sehr empfehlen kann ich Dir da die UNI Münster. Dort haben sie auch
eine Art Superultraschall das mit dem was Du zu Hause machst nicht zu vergleichen ist. Wesentlich intensiver. Wir fahren dafür ca200km , habe von der MHH Hannover dahin gewechselt.

Solange Dein Körper noch etwas versucht ist es NICHT Hoffnungslos und er hat den Kampf noch nicht aufgegeben.

Mein Crash ist über 2 Jahre her und wage nun trotz x OP´s vorher noch einmal eine riesen OP, angesetzte Dauer mit ca7 h um den Unterschenkel doch noch zu erhalten. Auch mit den wissen das wenn diese schief geht/nicht klappt , das dann sehr wahrscheinlich bis zum Knie Amputiert werden muß.

Frage Dich was Du für dich willst, wie sieht die Zukunft aus. Die endgültige Alternative letztliche heißt Amputation. Klingt hart , unfair , wie kann ich so etwas nur sagen .... Ich habe mich damit sehr Intensiv auseinandergesetzt mit Amputation , auch mit meinen behandelnden Doc´s. War auch schon bei einen Sanitärgeschäft das sich auf Prothetik spezialisiert hatte.

Der Kampf ist hart und ungerecht , nicht gehen können , schmerzen ... das dauernde Erinnern was für ein Mist da passiert ist.

Machst Du Physio ? Sitzt Du im Rollstuhl ?

Ich bin bis auf ein paar mini Schritte hier zu Haus auf den Rolli angewiesen. Mache aber eine Art erweiterte Physio im Fitnesstudio. A. tut es meinen Körper gut und b. auch der Seele, raus kommen , mit anderen auch einfach nur klönen , Kaffee trinken....

Die Seele/Geist/Gedanken sind ein scharfes Schwert , wir von außen können nur Empfehlungen geben. Machen mußt es letzlich Du.

Jetzt nicht in ein Loch fallen alles mist .Nein das wäre der falsche Weg. Such Dir Hilfe, gespräche und damit meine ich echte Gespräch nicht nur das Virtuelle hier.
Ich lese für mich wirklich aus dem CT Bericht da tut sich was , bei mir stand da irgendwann , Knochenteile sterben ab , Entkalkung durch minderbelastung, ich mein das fing nach 10-11 Monaten an. Davon lese ich in Deinem Bericht nix sonder es tut sich noch etwas und das verdient Unterstützung.

Wenn Du fragen hast, stelle Sie. Ich versuche diese so gut es geht zu Beantworten.

TOI toi TOI
Biggimaus
 
Registriert seit
4 Okt. 2017
Beiträge
56
Ort
NRW
#3
Hallo,erst einmal vielen Dank fürs antworten ^^ Ich kann eigentlich ganz gut gehen inzwischen -war ja erst Bettlägerig dann Rollstuhl dann Rollator und nun mit einer Krücke unterwegs aber in der Wohnung ausschließlich ohne alles. Abends tun mir die Fußgelenke weh und wenn ich länger gesessen oder gelegen habe tutu mir für ein Moment das Knie weh wo der Nagel drin ist aber das war schon immer und auch schon viel schlimmer.
Ich hätte schwören können das es wirklich schon besser aussieht weil ich kaum mehr Schmerzen habe ...... meine Frau meint soo schlecht sieht es doch nicht aus,es tut sich doch etwas aber ebend langsam.
Ich würde ja gerne die Magnetwellenstoßtherapie ausprobieren oder wie Du meintest professionelles Ultraschall aber erst einmal keine OP.
Ich denke wenn die eine OP machen dann kommt der Nagel raus und aus der Hüfte wird ein Span entnommen der ins Bein kommt und dann einen Außenfixateuer aber das möchte ich nicht solange sich etwas tut wenn auch langsam.
Habe natürlich Angst das die sagen wenn ich die OP ablehne kann es sein das das Bein amputiert werden muss wenn da was abstirbt.

Ich würde ja gerne eine 2. Meinung hören aber ich weiß nicht wie das abläuft und was es bringt da es ja ein BG Fall ist.

Ach ja,Physiotherapie mache ich aber fast nur Lymphdrainage und alles ein bißchen durchmassieren da ja nichts zusammengewachsen ist ......
Ich selbst mache noch Laufband mit festhalten und Liegeergometer.

Viele Grüße
 
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
97
#4
Hallo

2. Meinung kann die Sicht auf die Dinge klären oder auch neuen Input geben oder den Ansatz eines neuen Versuches....
Bei mir war es so 3. Kliniken fast ein und die gleiche Meinung. Tja da war endgültig klar wie mistig es aussieht.

Das was Du schreibst hört sich doch wesentlich besser an , weniger Schmerzen kannst an Gehhilfen gehen...

Auch ein BG Fall hat das recht auf eine 2 Meinung , gegebenenfalls zahlt dies die KK. Termin machen in einer anderen Fachklinik und hin.

So wie sich der CT-Bericht liest ist das weit davon entfernt das etwas abstirbt. Der Körper tut was wenn auch Langsam. Bei mir war damals direkt nach dem Unfall schon die Option das wenn ich in ein weniger fähiges Krankenhaus gekommen wäre, der Unterschenkel schon Amputiert sein könnte, also von vorneherein bescheidene Ausgangslage.

Die Op Methode die Du beschreibst haben dir das deine Doc´s so gesagt / empfohlen?

Knochenspan/Spongiosa aus den Beckenkam wird zu 80% gemacht , aber es gibt auch noch eine Methode wo aus dem Oberschenkel material entnommen wird.
Externer Fixateur wird eher bei vitalen Pseudarthrosen eingesetzt, da hier oft das Problem einer zu hohen Beweglichkeit im Knochen ist und dadurch der Knochen sich nicht stabilisiert/festigt.

Alles im allen sieht es bei dir doch nicht so schlecht aus erst einmal. Sagst selbst hast weniger schmerzen, auch wenn diese noch da sind. Im CT tut sich was , wenn auch langsam , der Knochen braucht druck/belastung damit er heilt. Wie oft ich mir das schon anhören konnte ;-) in der Regel gleich mit den Spruch hinterher aber bei Ihnen bringt es nicht so viel da ja die und die Lücken da sind.... toll ... dann halt doch gleich den Schnabel ;-)

Bei Polytrauma Patienten dauert die Heilung oft länger, leider.

Hol Dir wirklich eine 2. Meinung ein. Es kann Dich keiner zu einer OP zwingen, es ist dein Körper. Mach die Magnetfeldtherapie oder Ultraschall nur hör nicht auf was zu tun.

LG
Biggimaus
 
Registriert seit
4 Okt. 2017
Beiträge
56
Ort
NRW
#5
Hallo - es macht mir wirklich Mut zu lesen was Du schreibst. Ich habe mir heute ein Thera Mag Magnetfeldtherapie Gerät mit Beinbandage Matte und Kissen gekauft^^ Noch gebe ich nicht auf nur eine weitere Operation möchte ich erst einmal nicht.Ich hatte vor 4 Jahren einen Herzinfarkt und mein Herz ist nicht in einem Top Zustand (habe deswegen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen G) und im Krankenhaus geht es mir Psychisch sofort wieder schlecht. Ich möchte das die erst einmal noch ein MRT machen wo man noch anderes sieht und eine Ultraschall oder Magnetstoßtherapie nicht für Heimanwender sondern Professionell.Dann noch Tellington Jones Technik und hochdosiertes Calcium Magnesium u.s.w. und noch mehr Bewegung !! Ich möchte mein Leben zurück !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Grüße und Danke
 
Registriert seit
12 Juni 2016
Beiträge
97
#6
Hallo ,

liest sich doch gut , vergiss wenn nicht noch Vitamin D . Bei den schlechten Wetter was wir derzeit haben, ist nicht genug Sonnenschein vorhanden. Vitamin D bildet sich normalerweise wenn man viel in der Sonne ist.

Vitamin D braucht der Körper um Calcium umwandeln zu können.

Hast du im punkto Schwerbeschädigtenausweiß eine Verschelechterung beantragt ? Eventuel bekommst ja das aG , zumindest auf Zeit bis die Beine/Brüche heilen.

LG
Biggimaus
 
Top