• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

CRPS und Bluthochdruck und Pregabalin

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
24
Hallo liebe Mitglieder,

ich leide wie schon in anderen Beiträgen erwähnt seit einem Arbeitsunfall im Jahr 2017 an einem CRPS I der rechten Hand. Mittlerweile hat sich bei mir seit ca. einem Jahr ein sehr schwer zu behandelnder Bluthochdruck dazu gesellt. Kann dies mit den permanenten Schmerzen zusammen hängen?
Ich muss mittlerweile 3 Tabletten für den Blutdruck nehmen.
Mein Antidepressivum gegen den Brennschmerz musste nun wegen Wechselwirkungen abgesetzt werden was wiederum leider zu einer Verschlechterung geführt hat.
Nun beginne ich neben meinen Opioiden eine begleitende Therapie mit Pregabalin.
Hat jemand Erfahrung mit Pregabalin?
Über Erfahrungsberichte würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße Tobias
 

Marima

Sponsor
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
599
Hallo Tobias,

meine Schwester hat ihre Ernährung aufgrund irgendwas an der Leber umgestellt und ihr Bluthochdruck war danach auch weg.

MFG Marima
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
3,963
Hallo Tobias

Vielleicht magst du schreiben, welche Opioide du zusammen mit Pregabalin einnimmst?
Nimmst du noch was anderes ein?
Überwacht und verschreibt diese Medis / Mittel der Schmerzarzt? Sind ihm alle bekannt, die du einnimmst?

Dass einige Medis die Leberwerte verändern und dass es Medis gibt, die zu einer Fettleber führen können, weißt du?
So ordne ich den Beitrag von Marima ein.

Nach welchem Medikament trat der BHD anfänglich auf, weißt du das noch?
Aus der Ferne unmöglich zu beantworten ist, wo die Ursache des BHD liegt. Vielleicht liegt sie bei Medis, vielleicht ist es eine Reaktion auf den Schmerz. Hier Schmerz und Stress – ein untrennbares Team? ein grober Überblick möglicher Zusammenhänge. Evtl. könnte eine endokrinologische Diagnostik weiterhelfen, besprich das mal mit dem Schmerzarzt.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
24
Eine Fettleber hatte ich schon vorher. Ich bin nicht Übergewicht aber ich habe schon immer gerne gegessen und an den Wochenenden reichlich getrunken. Aber das ist ja jetzt nicht meine Frage gewesen. Es geht ja wirklich nur um den Bluthochdruck in Verbindung mit CRPS. Also ob CRPS zu einem schwer einstellbaren Bluthochdruck führen kann.

Da ich Pregabalin noch nie genommen habe wollte ich wissen ob jemand schon Erfahrungen damit hat. Wirkung/Nebenwirkungen usw...

Aktuell nehme ich Palexia Retard 50 mg. am Vormittag und 100 mg. zur Nacht.

Natürlich bin ich in einer Schmerzambulanz in Behandlung. Das schon seit einigen Jahren.
Die ganze Zeit hatte ich Imipramin am Abend zusätzlich. Dies geht nun wegen Wechselwirkungen nicht mehr. Daher auch meine Frage wegen Pregabalin.

Viele Grüße
 

Marima

Sponsor
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
599
Hallo Tobias,

es geht bei dir um den Bluthochdruck in Verbindung mit CRPS und Fettleber. Mit einer Ernährungsumstellung kriegst du innerhalb von ein paar Wochen die Fettleber und den Bluthochdruck weg, viel Wasser trinken kann auch nicht schaden. Wenn du lieber Medikamente nehmen möchtest, es ist deine Gesundheit.

MFG Marima
 

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
24
Ja ich möchte lieber Medikamente nehmen und essen und trinken was ich möchte. Meine Überschrift hieß auch CRPS und Bluthochdruck und Pregabalin und nicht wie muss ich mich ernähren um meinen Bluthochdruck zu bessern.
Es ist sicherlich nett gemeint. Aber darum geht es mir wie gesagt nicht.
Sollte noch jemand auf meine Fragen die entsprechenden Antworten haben würde ich mich freuen.

Um es noch mal zusammen zu fassen: Ich möchte wissen ob jemand weiß ob es einen Zusammenhang zwischen CRPS und Bluthochdruck gibt und ob jemand schon Erfahrungen mit Pregabalin in der Schmerztherapie gesammelt hat (persönliche Erfahrungen).

VG
 

gerdibub

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2014
Beiträge
182
Ort
Bayern
Hy Tobias

Pregablin nehme ich seit 2014 verordnet vom Neurologen. wegen den Brennschmerz und den Nervenzucken
beim beginn der Therapie hatte ich einen Tunnelblick, ist aber nach kurzen Zeit besser geworden,
dann war ich über 3 Jahren in der Schmerztherzapie mit Lokal anasthesie. und Pregabalin
Seit Okt. 2017 nehme ich Oxycodon/Nalox 20/10
Oxycodon ist bekannt wegen Darm probleme, ich habe sehr viel probiert Flohsamen usw
jetzt lass ich am abend die Mahlzeit weg , und mir geht es sehr gut-neben effekt 15 kg abgenommen.

Ich habe eine App Arznei aktuell, kannst Du deinne medei eingeben und zeigt wechselwirkung an.

gruss gerd aus by
 

gerdibub

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12 Okt. 2014
Beiträge
182
Ort
Bayern
Nochmal
und natürlich keinen Alkohol, und auch kein Bier dass ist klar bei Pregabalin oder Opiaten.

schönen tag gruss gerd aus by
 

Leata89

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Juli 2018
Beiträge
6
Guten Morgen lieber Tobias,

ich verstehe sehr gut das es dir in diesem Zusammenhang nicht um deine Leber ging. War ja auch überhaupt nicht dein Thema :)
Ich selbst mag es auch nicht wenn ich beispielsweise beim Arzt bin und dieser mir wie ein Gesundheitsapostel sagt was ich zu tun und zu lassen habe. Wir sind schließlich alle alt genug und Spaß möchte man auch noch am Leben haben soweit dies möglich ist. Auch wenn jeder Spaß natürlich anders definiert. Um auf deine Frage zurück zu kommen. Ich bekomme auch schon seit längerer Zeit Pregabalin 200 mg. 2 x am Tag. Ich fahre sehr gut damit und habe eine bessere Wirkung feststellen können als beispielsweise mit Amytriptilin. Davon bin ich nur dick geworden! Auch hat sich durch das Pregabalin mein Schlaf verbessert. Ein Versuch ist es alle mal wert. Zum Thema Medikamente und Alkohol. Ich persönlich weiß das mir 2 Glas Wein am Abend mit meinen Medikamenten keine Schwierigkeiten bereiten. Natürlich lasse ich ein paar Stunden Zeit dazwischen und verschiebe die Einnahme. Wenn ich am Wochenende mal ordentlich einen drauf machen gehe dann nehme ich an diesem Tag keine Medikamente.

Liebe Grüße Leata
 

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
24
Das klingt ja schon mal alles recht positiv. Vielen Dank für eure persönlichen Erfahrungsberichte. Dann scheint die Option mit Pregabalin ja einen Versuch wert zu sein. Natürlich kann der Bluthochdruck auch unabhängig entstanden sein. Ich hatte mich nur gewundert weil ich vor 5 Jahren mit 30 Jahren noch optimale Werte hatte bei einer Langezeit Messung hatte und jetzt 5 Jahre später stark erhöhte Werte. Ich bin heute wie damals auch normalgewichtig und eher schlank. Ungesund ernährt habe ich mich damals wie auch heute. Deswegen stand für mich zuerst ein Zusammenhang mit dem CRPS in Frage. Aber man wird nun mal älter und da können Veränderungen auftreten.
 

Lefty

Mitglied
Registriert seit
18 Apr. 2018
Beiträge
49
Hallo,
Ich nehme auch seit zwei Jahren Pregabalin gegen CRPS. Die Nebenwirkungen sind im Laufe der Zeit weniger geworden (Schwindel, Müdigkeit), Einschlafattacke nach der ersten Einnahme mit 75 mg und beim Aufdosieren. Nur Gewichtszunahme bleibt.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Viele Grüße
Lefty
 

Tobias1985

Neues Mitglied
Registriert seit
19 Aug. 2017
Beiträge
24
Hallo,
Ich nehme auch seit zwei Jahren Pregabalin gegen CRPS. Die Nebenwirkungen sind im Laufe der Zeit weniger geworden (Schwindel, Müdigkeit), Einschlafattacke nach der ersten Einnahme mit 75 mg und beim Aufdosieren. Nur Gewichtszunahme bleibt.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Viele Grüße
Lefty
Vielen lieben Dank für deine Antwort. Solche Berichte bauen einen wirklich auf. Man hat ja doch immer wieder etwas Respekt wenn eine neue Therapieoption ansteht.
 
Top