• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Chronisches LWS- und Beckenringsyndrom

Schoppi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2007
Beiträge
158
Alter
51
Ort
Weilburg
Website
www.niceday24.de
Hallo Ihr,

ich muß mal ein paar Zeilen loswerden. Ich stehe zur Zeit in Kontakt mit meiner BU-Versicherung, Hannoversche-Leben. Der Vertrag wurde im Rahmen einer Gruppenversicherung über den BdV abgeschlossen. Ich habe den Antrag stellen müssen, weil ich einfach nicht mehr vollzeit arbeiten kann. Ich hoffe, dass mein Arbeitgeber per 01.05.2008 zustimmt und mir eine halbe Stelle anbietet. Die HL verweigert jede Leistung. Ich hatte in 2004 schon mal einen Antrag gestellt habe es aber damals nicht mehr wieter verfolgt, weil ich die finanziellen Konsequenzen nicht tragen konnte. Heute kann ich das auch nicht, aber mir geht hundsmisserabel. Ich bin echt froh, wenn ich die halbe Stelle konstant durchhalte. Heute war wieder so ein Tag der Hölle. Überall Schmerzen. Becken, Genitalien. Die Depressionen werden in solchen Phasen antürlich auch schlimmer und ich mußt mich für heute während einer Wiedereingliederung krank melden. Die WE läuft noch, aber die Stundenzahl bleibt konstant. Vereinbarung mit meinem Arbeitgeber, um mehr Zeit zu gewinnen. So erhalte ich 2 Monate länger Krankentagegeld.

Was soll ich nur tun, die BU abgelehnt, halbes Gehalt, Haus muß bezahlt werden, meine Frau und meine drei Kinder? Da bleibt doch eigentlich nur EINES. Die Versicherungsummen habe ich relativ hoch abgeschlossen. Schuldenfrei wären meine Lieben und hättn noch genug Geld zum Leben. Ich halte diese zermürbenden Jahre nicht durch. Klage, Verfahren, Revision, immer wieder Gutachter, immer wieder den Beweis erbringen zu müssen Schmerzen zu haben.

Ich bin ratlos und am Ende.

Andree
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
Hallo Andree,

ich kann Dich gut verstehen, aber es gibt ganz sicher noch andere Wege...zumal Du ihn nicht zurück gehen kannst.

Hast Du Dich schon bei der www.pv-anspruchshilfe.de gemeldet?
Kann Deine Frau nicht für eine Zeit einen halben Tag arbeiten? Bis Du den Kampf gegen die BUZ gewonnen hast?
Kannst Du nicht von Deinem Arzt eine Einschätzung der Berufsunfähigkeit bekommen?
Liste Deinen Tag genau in Minuten auf: z.B. so
100 Minuten Besprechung (sitzend)
60 Minuten Kundenbesuch (sitzend)
60 Minuten PC-Arbeit (sitzend)
u.s.w.

lege es Deinem Arzt vor und sieh zu das er über 50% unterschreibt.

Dann versuche es doch noch zusätzlich mit einem privaten Gutachten.

Gib nicht auf, die BUZ steht Dir zu.

Melde Dich auch beim VdK an und besprich mit ihnen ob für Dich schon eine Rente in Frage kommt.
Versuch es beim VdK Schmitten.

Bitte nicht aufgeben, das darf nicht die Lösung sein.

Lieben Gruß
Kai-Uwe
 

Schoppi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2007
Beiträge
158
Alter
51
Ort
Weilburg
Website
www.niceday24.de
Hallo Kai-Uwe,

vielen Dank für deine Worte. Es tut so gut. Ich habe der BU bereits den Arztbrief vorgelegt, er schreibt, daß ich maximal 4 Stunden arbeiten kann und das minestens für die nächsten 5 Jahre. Acuh mein Psychologe hat dies in sein psychologisches Gutachten geschrieben. Ich habe alles eingereicht, was die HL per Versicherungsbedingungen fordert.
Beom VDK bin ich bereits Mitglied. Habe am 27.02.2008 einen Termin bei der BFA-Aussenstelle in Gießen und stelle dort den Antrag auf teilweise Erwerbsminderungsrente.

Kai Uwe, meine Frau geht voll arbeiten, als Hebamme. Hat sogar eine eigene Praixs in Solms. Ich kann ich nicht mehr zumuten. Wir brauchen aber auch mein Gehalt. Glücklicherweise habe ich meinen PKW mit einer Restschuldversicherung beim Vertrag abgeschlossen, Die zahlen seit 08.2007 mein Auto. Wenigstens etwas Entlastung.

Das mit der Aufstellung ist echt super, Das werde ich tun. Die HL ist so unveschämt. " Laut der Auskunft unseres medizinischen Dienstes liegt bei ihnen keine 50%ige Berufsunfähigkeit vor. Ich gehe fast am Stock, dieses Arschlöcher.

Deinen Link teste ich jetzt auch mal.

Vielen lieben Dank Kai Uwe. Ich melde mich wieder.

Andree
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
Hallo Andree,

das Problem, dass der Akku leer ist, kennen hier sicher einige Verunfallte.
Kommen dann Depressionen hinzu, wird das Leben zur Last.

Bist du noch bei einem Psychotherapeuten? Welche Diagnosen bestehen in dieser Richtung? Hast du einen verständnisvollen Hausarzt?

Worauf ich hinaus will: Sind bei deinem Antrag auf BU-Rente auch die psychischen Diagnosen berücksichtigt worden? Hast du schon an einen EU-Rentenantrag gedacht - es kann ja eine halbe Rente dabei herauskommen.

OK, wenn du jetzt ratlos und am Ende bist (was sicher auch mit den Depris zu tun hat), dann ist Unterstützung von aussen wichtig.
Vielleicht können wir dir ein wenig weiterhelfen - es gibt noch andere User hier, die um BU-Rente kämpfen und evtl. Tipps geben können.
Wenn du magst, kannst du ja etwas genauer schreiben.

BU-Antrag ist abgelehnt. Gab es eine Begutachtung? Klagst du? etc. pp
Das ganze vielleicht in einem neuen Thread/Titel. Dieser hier ist ja schon in 2007 begonnen und unter LWS-Syndrom vermutet man nicht unbedingt aktuelle Probs mit der BUZ.

Also los, fordere uns ;)
Schon mancher hätte am liebsten aufgegeben (auch ich), aber denke daran bzw. stelle dir schonmal vor, dass sich der Kampf/ das Durchhalten lohnen wird. Du wirst Schritt für Schritt voran kommen. Mal drei vor, dann zwei zurück... aber auch die Schnecke ist in die Arche gekommen :)

Ich meine, Existenzangst gepaart mit Depris machen einen 'klein' und der Kampf gegen Ungerechtigkeiten erfordert besonders viel Kraft. Aber es bleibt nicht so.

Alles Gute
bis bald ;)

Cindy

PS: Sorry, jetzt habe ich gesehen, dass du schon Näheres auf den Beitrag von Kai-Uwe geschrieben hast. Ich lasse nun aber alles so stehen. Gib nicht auf!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schoppi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2007
Beiträge
158
Alter
51
Ort
Weilburg
Website
www.niceday24.de
Hallo Cindy,

ich danke dir. Ich werde meine Geschichte mal zusammenfassen und in einen neuen Thread stellen.
PS: Mein Psychologe spricht von Depressionen mit latenter Suizidät, die eindeutig auf den Unfall zurückzuführen sind. Er betont, dass es sich nicht um eine somatoforme Störung handelt, da durch diverse Untersuchungen und Tests soziale, persönliche, berufliche und frühkindliche Depressionsursachen ausgeschlossen sind.
Das juckt die von der HL überhaupt nicht.

Pech ist nur, daß meine RS mich per 01.12.2007 aus dem Vertrag geworfen hat, weil ich mit denen gegen meine UV auch klage. Hab versucht eine neue zu bekommen, nichts zu machen. Wie soll ich den einen RA bezahlen? Da geht unser Haus bestimmt unter den Hammer. Und für solche Fälle hat man eine BU.
Ich führe aber nochmal alle Diagnosen separat auf.

Liebe Grüße,

Andree
 

Yasmin

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
29 Okt. 2007
Beiträge
324
Kennt Ihr Leute, denen es ähnlich geht? Wie soll ich mich bei meinem Psychologen verhalten.

Es geht leider sehr vielen Menschen so, der Körper eines Menschen muss als ganzes betrachtet werden. Das System ist sehr komplex und alles beeinflusst alles Physisch und Psychisch. Vieleicht solltest Du versuchen von den Problemen Abstand zu gewinnen und die Positiven Dinge in den Vordergrund zu setzen.

Selbstverständlich solltest Du Deine Interessen vertreten, wie bereits ausführlich ausgeführt. Erwarte keine kurzfristigen Riesenerfolge, sei auch mit kleinen Erfolgen zufrieden.
 

Cindy

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
467
Hi Schoppi,

noch ist nicht aller Tage Abend.
Zunächst mal nur dies: Beachte vor allem die Beiträge von Seenixe.
rechtsschutzversicherung

Hast du Fragen? dann her damit - am besten unter private Versicherungen.

Schönen Sonntag
Cindy
 

Schoppi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2007
Beiträge
158
Alter
51
Ort
Weilburg
Website
www.niceday24.de
Hallo,

hats bei euch auch so schön geschneit? Traumhaft, diese Ruhe, einfach nur besinnlich.

Ach ja, weshalb ich schreibe. Ich bin vor ca. 1 Monat auf das linke Knie gefallen und jetzt habe ich da auch noch Schmerzen. Ich denke, dass es von meiner komischen Körperhaltung kommt.
Zusätzlich leide ich seit 10 Monaten unter ständig wiederkehrenden Kopfschmerzen. Habs chiropraktisch behandeln lassen, Einrenken.
Seit 4 Wochen Wochen aber ist der Kopfschmerz fast jeden Tag da und die HWS tut weh, wie Sau. Kann Abends kaum richtig liegen, muß immer ganz flach liegen. Dagegen hilft mein Valoron leider nicht, sodass ich Ibuprofen nehme, ca. 2-4 Tabl. pro Tag. Wie es scheint verträgt mein Körper das aber nicht so gut, da immer Abends, wenn ich zur Ruhe komme, mein ganzer Körper juckt. Rote kleine Flecke und ich kratze mir die Haut auf. Echt unangenehm. Habt ihr Erfahrungen mit Allergien durch Medikamente?

Können starke HWS-Probleme auch Folgen anderer Leiden sein. So langsam wird mir das ein wenig zu viel.

Danke für eure Antworten,

Andree
 

Yasmin

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
29 Okt. 2007
Beiträge
324
Seit 4 Wochen Wochen aber ist der Kopfschmerz fast jeden Tag da und die HWS tut weh, wie Sau. Kann Abends kaum richtig liegen, muß immer ganz flach liegen. Dagegen hilft mein Valoron leider nicht, sodass ich Ibuprofen nehme, ca. 2-4 Tabl. pro Tag. Wie es scheint verträgt mein Körper das aber nicht so gut, da immer Abends, wenn ich zur Ruhe komme, mein ganzer Körper juckt. Rote kleine Flecke und ich kratze mir die Haut auf. Echt unangenehm. Habt ihr Erfahrungen mit Allergien durch Medikamente?

Können starke HWS-Probleme auch Folgen anderer Leiden sein. So langsam wird mir das ein wenig zu viel.

Da habe ich exact die gleichen Erfahrungen gemacht, nehme auch 2-4 Ibuprfen 600mg ( mit Magenschutz zusätzlich) und kratze mir wegen Juckreiz die Haut auf. Dagegen kriege ich Stangerbad ( auch gegen die Neurologischen Beschwerden) - hilft gut.

Flach auf den Rücken liegend klingen die Schmerzen etwas ab - bei Belastung steigen sie ins unmenschliche....:mad::mad:
 

Bozi

Nutzer
Registriert seit
24 Sep. 2007
Beiträge
56
Ort
Brandenburg
Hallo Schoppi,so weit ich weiß Kopfschmerzen treten bei HWS Beschwerden auf.
Wenn du ständig Ibuprofen nimmst,kann sein, das du dazu erhebliche Magenbeschwerden bekommst und das ist sehr belastend.Ich werde Dir raten das ganze mit dein Hausarzt zu besprechen.Bei mir wurde damals eine CT von Kopf gefertig um Ursachen für Kopfschmerzen zu finden.
ES lag dann an HWS,die dann behandeln werden mußte.Gruß!Bozi
 

Schoppi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2007
Beiträge
158
Alter
51
Ort
Weilburg
Website
www.niceday24.de
Hallo Bozi,

ja, es muß an der HWS liegen. Die Schultern und der Nacken tun ständig weh. Nur, woher kommt das nun. Ich tippe auf meine Fehlhaltung. Hab in 2 Wochen einen Termin beim Orthopäden. Ich nehm jetzt alles mit, was ich kann, da ich zum Glück privat KV verischert bin. Das ist wohl ein rießiger Vorteil, wenn ich so manchen hier schreiben sehe.

Andree
 

Schoppi

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
29 Sep. 2007
Beiträge
158
Alter
51
Ort
Weilburg
Website
www.niceday24.de
Hallo Ihr,

ich nehme jetz zusätzlich zu Valoron, Remergil noch Maxalt Lingua. Es ist ein MIgränemedikament und es hilft zumindest die starken Kopfschemrzen zu unterdrücken. Mei Betreibsarzt wies mich daraufhin, daß es sehr gefählich sei, mit diesen Medikamentendosen Auto zu fahren. Ich merke selbst, dass ich oft benommen, müde und unkonzentriert bin.

Frage: Die Fahrtüchtigkeit kann ja von einem Verkehrspsychologen überprüft werden, aber wer kann den Prüfen, wie leistungsfähig ich überhaupt bin bei Einnahme dieser Medikamente? Ich bin mir nicht sicher, wie ich belegen soll, daß meine berufliche und private Lesitungsfähigkeit durch diese Medikamente deutlich beeinflußt werden.

Danke für eure Hilfe,

Andree
 
Top