• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BU welche Ansprüche habe ich

joest42

Mitglied
Registriert seit
21 März 2007
Beiträge
57
Hallo

hatte als selbstständiger einer Unverschuldeten Verkehrsunfall durch den ich Berufsunfähig wurde.

Welche Ansprüche kann ich gegen die gegneriche Haftpflicht stellen?

a) Schmerzensgeld
b) Verdienstausfall - wie lange ?
c) durch die zögerliche Bearbeitung habe ich meine Firma verloren
d) ebenso meine Immobilien
e) desweiteren konnte ich nicht mehr in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen
d) sämtliche Lebensversicherungen habe ich verloren
e) Schmerzensgeldrente ?
f) was noch ?

Danke
 

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,865
Ort
Berlin
Hallo,

um den Artikel und die Fragen zu verstehen muß man sich diesen Thread anschauen und verstehen was das wahrscheinlich abgelaufen ist. Hast Du noch Kontakt zu Deinem ersten Anwalt?
Hast Du irgendwann mal die Versicherung verklagt?
Was für Zahlungen wurden bisher überhaupt geleistet?

Eine Vielzahl Deiner Fragen wird Dir nur ein Anwalt vernünftig beantworten können. Wahrscheinlich fehlt Dir dazu aber das Geld. Allerdings dürfen wir hier keine Rechtsberatung durchführen, sondern nur unsere eigene Meinung wiedergeben.

Gruß von der Seenixe
 

joest42

Mitglied
Registriert seit
21 März 2007
Beiträge
57
Hallo

Danke für deine Erläuterungen
mein erster Anwalt hat - nachdem er Gelder die mir zustanden veruntreute das Mandat noch nicht einmal niedergelegt sondern ist einfach abgetaucht.
Er war für niemanden mehr zu erreichen.
Aus diesem Grunde bin ich auch sehr unsicher bei der Beauftragung eines neuen Anwaltes.
Hatte zwar schon mehrere konsultiert aber es heisst dann nur ja das machen wir schon ist ne Kleinigkeit. Ich will und kann ein solches Vorgehen von Anwälten nicht akzeptieren.
Deswegen versuche ich im Moment einen Sachkundigen Anwalt in Erfarung zu bringen.
Bisherige Leistungen der gegnerischen Haftpflicht waren außer dem Materiellen Schaden eine Abschlagszahlung auf das Schmerzensgeld und Abschlagszahlungen auf den Verdienstausfall bis zum Jahre 2000.

Meine jetztige Frage in diesem Forum eigentlich aus dem Hintergrund das ich meinem ehemaligen Anwalt nicht zutraue das er sachkundig war und ich vielleicht hier vorab informationen bekomme ehe ich mich für einen RA entscheide.

Danke
Joest
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
re. Antwort

Hallo Joest,..

Du kannst Deinen RA bei der RA - Kammer anzeigen und gegen Ihn ein Strafverfahren eröffnen lassen wegen Veruntreuung Gelder / von Mandanten. Das würde ich nicht so auf sich beruhen lassen, denn Du hast schon sehr viel verloren, nur das Du dann noch betrogen wirst ist nun wirklich mehr als ungezogen. Denke mal drüber nach.

Schicke mal User Jost eine PIN ist RA für Sozialrecht hier ein User im / aus dem Forum. Wünsche Dir einfach ein bisschen mehr Glück,....

In diesem Sinne, sam ;)
 

Joker

Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2006
Beiträge
1,286
Ort
am Rhein
Hallo Joest,

deine Fragen sind sehr speziell und sicherlich nur durch einen Anwalt konkret zu beantworten. Um einen Überblick über die Thematik zu bekommen, sollte das Buch von Pardey Link hier erste Anhaltspunkte geben.

Es gibt auch noch ein weiteres Buch von Küppersbusch "Ersatzansprüche bei Personenschaden", Link hier, Inhaltsverzeichnis hier bei dem jedoch eins zu berücksichtigen ist: Der Autor ist Mitarbeiter einer Kanzlei, die ausschließlich für Versicherer tätig wird. Inwieweit somit eine für die Geschädigten günstige Rechtsprechung unerwähnt bleiben könnte, muss jeder für sich selber überlegen.

Gruß
Joker
 

joest42

Mitglied
Registriert seit
21 März 2007
Beiträge
57
Danke für den Tip aber er ist kein RA mehr.
Und wenn ich Ihn verklage - was ich probiert habe - steht es meinem Isovenzverwlter zu.
 
Top