• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

brauche Rat Thema Kopfgelenke

Gazo94

Mitglied
Registriert seit
12 Feb. 2021
Beiträge
31
Hallo ich bin 25 jahre alt und leide seit über 5 jahren an starken Symptomen. Dazu zählen besonders nach schlaf : Druck in der oberen hws , Nasenbein , Kieferseiten , Schwindel , Benommenheit, knacken knirschen bei mm kleinsten Kopfbewegung im genick und bereich hinter den ohren. War bei mehreren Osteopathen , physiotherapeuten , Orthopäden und Neurochirurgen. Ich bin jezt endlich an einen Orthopäden geraten der mich richtig untersucht hat. Er vermutet bei mir das mit meinen Kopfgelenken wohl nicht stimmt. Ich wurde nach Sandberg geröntgt. Ich habe bald wieder einen Termin und soll meine Mrt bilder mitbringen. Vlt könnt ihr was dazu sagen , ich habe noch ein abfotigrafiert.Bild
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
4,370
Hallo Gazo, willkommen im Forum.

Hattest du einen Unfall? Seit wann hast du die Probleme?

LG
 

Gazo94

Mitglied
Registriert seit
12 Feb. 2021
Beiträge
31
Ein richtigen Undall hatte ich tatsächlich nicht wirklich. Die ptobleme habe ich seid 20185 . LG
 

Markus123

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Juli 2018
Beiträge
249
Normalerweise wird das Röntgen auch in Seitneigung gemacht. Ist das nicht gemacht worden? Was meint der Orthopäde zu dem Bild? Ich kann dazu nichts sagen.
 

Gazo94

Mitglied
Registriert seit
12 Feb. 2021
Beiträge
31
Doch wurde in verschiedenen . Das man das darauf nicht so gut sehen kann und ich wohl zum upright mrt muss. Habe bald erst wieder ein termin . Soll meine mrt bilder noch mitbringen
 

Markus123

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Juli 2018
Beiträge
249
Hast du die in Seitneigung nicht oder wieso stellst du die nicht ein? Wären interessanter.
 

Gazo94

Mitglied
Registriert seit
12 Feb. 2021
Beiträge
31
Normalerweise wird das Röntgen auch in Seitneigung gemacht. Ist das nicht gemacht worden? Was meint der Orthopäde zu dem Bild? Ich kann dazu nichts sagen.
Und
Hast du die in Seitneigung nicht oder wieso stellst du die nicht ein? Wären interessanter.
Nein habe ich immoment nicht zur hand , werde die beim nächsten Termin ausgändigen lassen
 

Markus123

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Juli 2018
Beiträge
249
Stelle die Seitneigung mal an, wenn du sie hast. Man kann da eventuell eine Instabilität erkennen. In Neutralstellung ist das nicht möglich.
 

dawo

Mitglied
Registriert seit
25 Feb. 2021
Beiträge
38
Ich habe die identischen Probleme (Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Schmerzen Nasenbein, Kiefer, Schluckbeschwerden, Spannungsgefühl im Gaumen/Oberkiefer) seit gut 11 Monaten, was sich mittlerweile in ein chronisches Erschöpfungssyndrom auswirkt. Diese tagtäglichen Schmerzen und der damit verbundene NitroStress haben meinen Körper und mein Nervensystem komplett heruntergefahren. Da ich bereits ein Ganzkörper-MRT hatte, auf welchen aber kein Befund festzustellen war, mir kein Orthopäde geglaubt hat, mache ich jetzt nächste Woche ein Upright MRT der Kopfgelenke in München. Auf was sollte man achten? Bänder/Sehnen sollten auf jeden Fall mitgemacht werden, oder?
 

Markus123

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4 Juli 2018
Beiträge
249
Auf was sollte man achten? Bänder/Sehnen sollten auf jeden Fall mitgemacht werden, oder?
Die wissen schon was sie machen müssen beim Stichwort Kopfgelenke. Allerdings hatte ich bei meinem Upright in München nur geringe Bewegungsausschläge ("machen wir immer so"). Das hat jetzt dazu geführt, dass mein Arzt die Bilder für nicht gut befunden hat und ich nochmal in Frankfurt eins machen soll - vorausgesetzt man kann dort mit maximalem Aussschlag Bilder machen. Ich würde an deiner Stelle das Geld lieber erst mal in einen fähigen Therapeuten stecken. Falls die ein Upright brauchen, werden die es dir sagen. Oft reicht auch ein spezielles Röntgen.

Fähige HWS-Spezialisten kenne ich in Deutschland nur 3 (evtl. gibt es weitere, aber wie gesagt kenne ich nur die drei):
- Tempelhof/München (privat)
- Frössler/Trier (privat)
- Salomon/Weiden (teilweise Kasse)

Bei Frössler bin ich gerade und bei den anderen beiden war ich schon. Jeder hat Vor- und Nachteile, derzeit kann ich aber alle empfehlen.
 

dawo

Mitglied
Registriert seit
25 Feb. 2021
Beiträge
38
Was meinst du mit maximalen Ausschlag? Ich habe die Symptome/Schmerzen in natürlicher Körperhaltung (sitzen, stehen). Daher sollte ja ein Upright MRT Klarheit bringen bzw. es sollte ja zu sehen sein ob die Kopfgelenke und deren Bänder beeinträchtigt sind
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
4,370
Hallo dawo, willkommen im Forum.

Was hast du bisher abklären lassen?
Zahnarzt & Kieferspezialist?
Was sagen Hausarzt und Blutwerte? gr. Blutbild?
Endokrinologe?
HNO?
Was führt dich zum Upright-MRT?
Ich frage, weil es viele Gründe geben kann, die die genannten Phänomene hervorrufen können. Warum denkst du, das Upright kann in deinem individuellen Fall Klarheit bringen? Es macht mich stutzig, dass du aufs Upright kommst, wenn deine Einschränkungen in aufrechter Position auftreten, nicht bei Bewegungen.
Kannst du das mal genauer schildern?
Wie ist es im Liegen und beim Gehen? etc.

LG
 
Top