• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BK's als Krankenschwester?

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Hallo,

ich schreibe hier für eine bekannte! Sie ist Krankenschwester und interessiert welche Berufskrankheiten für eine Krankenschwester in Betracht kommen? :confused:

Sie arbeite schon 30 Jahre lang in dem Beruf. Berichtete mir, daß Ihre Kolleginnen bereits einen Antrag laufen hatten, der allerdings abgelehnt wurde (wie so üblich bei der BG). :mad:

Für Aufzählungen der möglichen BK's bin ich Euch sehr verbunden - werde ihr dann davon unterrichten und unterstützen! ;)

gruß

Hollis
 

JoachimD.

Nutzer
Registriert seit
21 Feb. 2007
Beiträge
1,736
Ort
Schwarzwald
Hallo Hollis,

Deine Frage ist irgendwie falsch gestellt! Es kommt halt immer auf die Kausalität an! Ja und was für Beschwerden vorhanden sind! Mal so schnell etwas aus einer Liste raus suchen funktioniert nicht so ganz!

Also die Krankenschwestern (aber auch Altenpflegerinnen) müssen sehr schwer heben!
Dies geht über kurz oder lang auf die Wirbelsäule dabei sind Bandscheibenvorfälle nicht ganz so selten! Ich könnte mir auch vorstellen das bei Krankenschwestern und Altenpflegern die Gelenke (Schulter ,Hand z.B. Sehnenscheidentzündung z.B..) ziemlich stark beansprucht sind!
Da kommen zum Beispiel in Frage BK 2108 -2110 Hier (siehe unten) ist einmal eine Liste der BKs mit Merkblättern!
Krankenschwestern /Pfleger / Altenpfleger sind aber auch psychisch stark beansprucht Thema Stress (z.B. Migräne) sie arbeiten aber auch zum Teil mit Stoffen die nicht immer hautfreundlich sind! Wobei nicht immer die Ausnahme die Regel bestätigt!
Wenn Du Dich aber einmal ganz genau informieren willst unter Krankenschwester.de siehe unten findest Du bestimmt die richtige Antwort!
Bei den Berufskrankheiten wird nur ein ganz kleiner Prozentsatz anerkannt - man muss also schon fast im S. .. liegen! Man braucht also sehr viel kompetente Hilfe, es gibt ja fast für jedes Problem ein Forum > z.B. > Bandscheibe.de < > http://www.csn-deutschland.de/forum/index.php < usw..

Viele Grüße
Joachim

http://arbmed.med.uni-rostock.de/bkvo/bekvo.htm
http://www.luk-nrw.de/reha/bk_tab.asp
http://www.krankenschwester.de/forum/
 
Zuletzt bearbeitet:

Hollis

Sponsor
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
995
Ort
Raum Ludwigshafen/Mannheim
Hallo,

für unsere Mädels und Jungs in weiß:


  • 2108 Bandscheibenbedingte Erkrankungen der Lendenwirbelsäule durch langjähriges Heben oder Tragen schwerer Lasten oder durch langjährige Tätigkeiten in extremer Rumpfbeugehaltung, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können


  • 3101 Infektionskrankheiten, wenn der Versicherte im Gesundheitsdienst, in der Wohlfahrtspflege oder in einem Laboratorium tätig oder durch eine andere Tätigkeit der Infektionsgefahr in ähnlichem Maße besonders ausgesetzt war


  • 4301 Durch allergisierende Stoffe verursachte obstruktive Atemwegserkrankungen (einschließlich Rhinopathie), die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können


  • 4302 Durch chemisch-irritativ oder toxisch wirkende Stoffe verursachte obstruktive Atemwegserkrankungen, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können


  • 5101 Schwere oder wiederholt rückfällige Hauterkrankungen, die zur Unterlassung aller Tätigkeiten gezwungen haben, die für die Entstehung, die Verschlimmerung oder das Wiederaufleben der Krankheit ursächlich waren oder sein können


Andere Berufskrankheiten sind nicht gänzlich auszuschließen.

Das mit dem Anerkennen steht selbstverständlich wieder in einem anderen Kapitel! Kennen wir ja schon!

gruß

Hollis
 

michisma

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2006
Beiträge
228
Hallo Hollis

Ich arbeite seit fast 30 Jahren in der Pflege.
Mir anerkannten Berufskrankheiten sieht es da richtig schlecht aus.
Erkrankungen die auf die Gelenke oder Bandscheiben gehen werden nicht anerkannt,da es in anderen Berufen auch diese Probleme gibt und nicht anerkannt werden.
Hatte gerade den Fall,hab einen Bewohner aufgehoben und mir die Sehnen in der Schulter wieder neu angerissen.
Nix mit Arbeitsunfall,dIe Schulter ist vorgeschädigt.War zwar damals auch in der Arbeit,aber Pech gehabt.

Mein Rat an alle,kein Beruf in der Pflege oder ähnlichen Sparten.
Bei Physiotherapeuten gibt es auch keine anerkennung hab ich heute erfahren.

Also nix mit Pflege,Physio oder sonst was in der Branche

Liebe Grüße
michisma
 
Top