• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BK 2112 Gonarthrose

Beitelhoff

Nutzer
Registriert seit
27 Jan. 2008
Beiträge
1
Alter
53
Hallo,
Nach abgelehnter Berufskrankheit,suche ich für meinen Wiederspruch Infomaterial!

Ich arbeite seit über 10 Jahren als Bodenleger und habe laut BG die Gesamtbelastungsdosis von 13000 Std nicht erreicht!

Desweiteren sollen die med. Voraussetzungen nicht erfüllt worden sein.
Ich habe in beiden Kniegelenken fortgeschrittene Arthrose Grad 4 mit
Knorpelglatzen/ deutlich geringer Gelenkspalt medial und lateral mit subchondraler Sklerose/deutliche Calcifikation der Menisken.

Werde langfristig um einer Knie -TEP nicht herumkommen!

Darüber hinaus hatte ich vor 10 Jahren einen Arbeitsunfall mit starker Schwellung des re. Kniegelenkes(Bericht vom Durchgangsarzt)!

Ich bin für jede Hilfestellung und Antwort dankbar !
 

IngLag

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 Nov. 2006
Beiträge
896
Hallo Beitelhoff,

bei der BK 2112 handelt es sich um eine neu in die BK-Liste aufgenommene Beufskrankheit. Es gibt noch wenig Erfahrungen auf diesem Gebiet. Die 13.000 Stunden Kniebelastung sind sehr hoch angesetzt und in 10 Jahren kaum zu erreichen.

Du müßtest also pro Arbeitsschicht mindestens 5 Stunden die verlangte knieende Arbeitshaltung eingenommen haben. Und das täglich 10 Jahre lang bei normalen Arbeitszeiten!

Bei der Berechnung kann man nicht sagen, man hat den ganzen Tag Boden verlegt. Die BG berechnet nur Zeiten, in denen man tatsächlich gekniet hat. Sie beruft sich dabei wahrscheinlich auf Erfahrungswerte aus Vergleichsbetrieben. Diese Erfahrungswerte gilt es zu widerlegen!

Die Arbeitsbedingungen können auch eine Rolle spielen. Wenn beispielsweise die Knie bei der Arbeit durch zusätzliche Gewichtsbelastungen beansprucht werden. Auch wenn bei Kälte oder im Nassen gearbeitet wird.

Ich kenne deinen Beruf zu wenig und du mußt dir erst mal selbst darüber Gedanken machen, ob du die Gesamtbelastungsdosis irgendwie erreichen kannst, um die Voraussetzungen zu erfüllen.

Mit welcher Begründung wurde medizinisch abgelehnt?

Grüße von
IngLag

Hallo Beitelhoff,

hier hast du noch interessante Informationen aus denen du Einiges zur BK 2112 ersehen kannst und dass die Forschungen hinsichtlich dieser BK immer noch andauern.

http://www.vdri.de/downloads/fachinformationen/braunschweig_19_03_2008_berufskrankheiten.pdf

Grüße von
IngLag
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top