• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BK 2108 beantragen, weiß nicht was ich in die Fragebögen eintragen soll, wer kann helfen?

Karl54

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Aug. 2019
Beiträge
403
Ort
Sachsen-Anhalt

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
7,045
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Karl,

dies sollte Dir doch zweifach in die Hände spielen:

Das würde ich dann schon machen. Im Stahlbau da kann man schon einiges angeben, als Stahlbauschlosser und Schweißer.

Bin zur Zeit in voller Erwerbsminderungsrente schon seit 09/2016. Und dadurch brauch ich kein AU. Oder meintest Du die Zeit, vor der Rente?
Viele Grüße

Kasandra
 

Karl54

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Aug. 2019
Beiträge
403
Ort
Sachsen-Anhalt
Hallo,

mal an alle in dieser Runde.

Nun in der X. Potsdamer BK-Tage von 2014 wurde doch einmal geredet von der extremen Rumpfbeugehaltung, das die schon bei 45 ° in Anwendung gebracht werden kann. Eigentlich erst ab/über 90°

Nun ist das schon Gültig in der Begutachtung mit 45 ° bzw. bei der Berechnung? Oder gilt weiterhin 90 ° laut Merkblatt?

Gruß Karl
 

Karl54

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Aug. 2019
Beiträge
403
Ort
Sachsen-Anhalt
Hallo,

ist da nun was dran, mit den 45° bei der extremen Rumpfbeugehaltung, wie es schon 2014 bei der X. BK-Tage in Potsdam geredet wurde. Wurde das jetzt dort in der extremen Rumpfbeugehaltung schon berücksichtigt und ist dieses schon in Anwendung?
Oder gilt weiterhin nur die 90° als extreme Rumpfbeugehaltung? Das ist in einigen Berufen schon ausschlaggebend, wenn die 45° gelten.

Wer kann mir da eine genaue Auskunft geben?

Gruß Karl
 

slahan

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10 Jan. 2009
Beiträge
357
Ort
Franken
Hallo Karl,

Bei den Potsdamer Bk Tagen ging es um die Auswertung der DWS 2. Die wurde jedoch nicht umgesetzt.

Unabhängig davon: Eine längere Zeit in extremer Rumpfbeuge zu arbeiten ist praktisch unmöglich. In Räumen bzw. Behältern unter 1 m kommt schon mal vor.
Gruß
 

Andi73

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
2 Nov. 2016
Beiträge
177
Hallo Karl54,

zu deiner NVA-Zeit, aus aktuellen Anlass durch meine Arbeitsanamnese zur BK 2108 muss deine BG die NVA-Zeit mit berechnen, dies gilt auch für die Bundeswehr.

Da die Unfallkassen und die Berufsgenossenschaften dies gerne von sich weisen ist diese Herangehensweise schlicht weg falsch!

VG Andi73
 

Karl54

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Aug. 2019
Beiträge
403
Ort
Sachsen-Anhalt
zu deiner NVA-Zeit, aus aktuellen Anlass durch meine Arbeitsanamnese zur BK 2108 muss deine BG die NVA-Zeit mit berechnen, dies gilt auch für die Bundeswehr.
Hallo Andi,

das konnte ich mir bald denken. In der Ermittlung/Berechnung des TAD ist diese Zeit nicht mit eingerechnet bzw. berücksichtigt worden. Nun werde ich das dann im Widerspruchsverfahren oder dann später im Klageverfahren mit einbringen.

Gruß Karl
 
Top