• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Rekobär

Aktiver Sponsor
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
2,637
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
#13
Hallo szonni,

bei Verwandten eine Versicherungen abzuschließen, ist ansich schon ein heißes Thema. Das hört sich so nach Strukturvertrieb an. Ein sehr beliebtes Mittel der Versicherer an Kunden zu kommen. Denn zwischen Verwandten herrscht ja ein Grundvertrauen. Nur blöd, wenn dann so etwas, wie bei Dir passiert. Die Versicherer stört auch nicht, dass anschließend Familien auseinander brechen. Das mal nur nebenbei.
In welchem Jahr hattest Du die BU bei Deinem Cousin abgeschlossen? Es gab ja zwischenzeitlich eine Gesetzesänderung zum Schutz der Verbraucher. Danach mußte nämlich jedes Beratungsgespräch protokolliert und vom zu Beratenden eigenhändig unterschrieben werden.

Und dieses Protokoll ist Grundlage für die weiteren Betrachtungen. Das Protokoll wird übrigens auch dem Versicherer zur Kenntnis gegeben.

Somit kann sich der Versicherung nicht heraus reden, er hätte davon keine Kenntnis gehabt.

Herzliche Grüße vom Rekobär :)
 

Marima

Aktiver Sponsor
Registriert seit
1 Okt. 2017
Beiträge
382
#14
Hallo szonni,

ohne Anwalt wirst du nichts bei der BU-Versicherung erreichen, der Zeitpunkt ist da, deine Rechtsschutzversicherung in Anspruch zu nehmen.

Dein RA soll dir die aktuelle Rechtssprechung zu VORVERTRAGLICHE ANZEIGEPFLICHTVERLETZUNG ausdrucken.

Er wird auch das Beratungsprotokoll bei der BU-Versicherung anfordern.

Beratungsprotokoll (Versicherungsvermittlung) – Wikipedia

Somit kann sich der Versicherung nicht heraus reden, er hätte davon keine Kenntnis gehabt.
Du schreibst doch selber, das dein Cousin nichts von Vorerkrankungen wusste.

Im besten Fall macht dein RA ein schriftliches Beratungsprotokoll, dieses kannst du mir, wenn du möchtest zukommen lassen, z.B. per PN.

MFG Marima
 
Top