• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Berufsunfähig lt. PV

rino69

Neues Mitglied
Registriert seit
10 Aug. 2007
Beiträge
15
Ort
HSK
Hallo Leute.

erstmal ein Lob für die macher dieses Forum.:)

Also hatte im Jan.07 ein Arbeitsunfall,(MHK zertrümmung und DII&DIII Frakturen sowie Sehne Durchtrennt) hab bis jetzt 2 OP´s und 2 Reha in Duisburg hintermir.Im Nov07 wurde ich von der Central KV zu eine Nachuntersuchung eingeladen,der Arzt hat mich als Berufsünfähig im mein alten job eingestuft(50%), mit folgen das die Versicherung mein Krankentagegeld
zum 29.02.08 eingestellt haben.
Meine frage ist wie kann der Arzt das Beurteilen wenn von seitens der BG und den Versorgungsamt noch kein Begutachtung erfolgen ist.?und was kann ich dagegen tun!

Danke:)
 

Reickja

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Feb. 2007
Beiträge
448
Hallo rino 69,

also erstmal gute Besserung.

Ich kann zwar Deine Verletzungen nicht übersetzen, aber Dir mitteilen, dass Du es mit drei verschiedenen Gegnern zu tun hast.

Die private Krankenversicherunge hat rein gar nichts mit BG oder Versorgungsamt zu tun.

Dein Krankengelt wurde wahrscheinlich aufgrund Deiner Berufsunfähigkeit 50 % eingestellt. Hast Du in Verbindung mit Deiner privaten Versicherung eine Berufsunfähigkeitsrente abgeschlossen? Prüfe mal Deine Versicherungsbedingungen.

Die BG wird sich noch gesondert melden, bekommst Du denn Verletztengeld von der BG, weil beides beißt sich. Krankentagegeld privat und Verletztengeld.

Pass auf, dass Du nichts zurück zahlen mußt.

Liebe Grüße

Reikja
 
Top