• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

berufskrankheit latex

herta

Neues Mitglied
Registriert seit
14 Feb. 2009
Beiträge
11
Hallo es ist schön dass es so ein Forum gibt
Ich habe gleich zwei Berufskrankheiten die eine mit 15 Prozent
das ist die Haut; Reagiere auf Gummi, Latex,und so weiter....
Dann habe ich noch Asthma auf Latex nehme viel Arznei ein, es wird immer mehr. aber die Ärzte sagen es ist doch nicht so schlimm. musste im letzten halben Jahr zweimal Antibiotika wegen der Lunge nehmen soll laut meinen Lungenarzt ohne predi 20mg und mein Salbutamol nicht außer haus gehen. Bin in der zwischen zeit 30 Prozent schwerbehindert auf mein Asthma. Suche einen guten Anwalt nähe von Halle oder Leipziger raum
Vilen dank in voraus herta:):):):)
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
HALLO HERTA,

welchen Beruf übste aus ? bei 15 % Berufskranheit !
Und wie erfolgte die Übertragung von Latex auf den Organismus?

Sind die Schleimhäute auch betroffen ? SIEHE BK-Ziffer 4301
Welche Gummi /art löst die Allergische Reaktion aus?
sind die Hände/Haut etc bereits verkrustet?
Was ergab die
http://www.bgfa.ruhr-uni-bochum.de/publik/info0697/info.php ?

Bei Latex hilft http://www.laiv.de/ und

http://www.gegen-gift.de/Umweltmedi...ind%20die%20Pr%E4vention%20f%FCr%20morgen.txt

Die Fragen teilste leider nicht mit. Der gesuchte Anwalt kann mit der Datenlage wenig anfangen , siehe obengenannte links zum Sachverhalt.

Warum wurdeste seitens der BG nicht umgeschult, bzw. umbesetzt?

Rechtliches: http://www.plitt.net/master.php?wahl=31&u_id=115462

Die Beweispflicht trägst Du ,und die Ermittlungspflicht die BG.

vg natascha
 

herta

Neues Mitglied
Registriert seit
14 Feb. 2009
Beiträge
11
Das Asthma hat man mir gleich anerkannt sogar bei einem BG Arzt in Bad Salzuflen. Ich habe ganz schön reagiert aber Prozente bekam ich leider nicht. Es wäre ja nicht so schlimm das ist nun 10 Jahre her. Ich hatte auch einen Lungen Arzt der sagte ich sollte froh sein das es überhaupt anerkannt wurde, und meine Anwältin kannte sich auch nicht so aus, des wegen ging alles in die Hose. In der Zwischenzeit ist es ganz schlimm, ich muss eben die ganzen Gerüche meiden. Einen Verschlimmerungsantrag habe ich auch schon gestellt, wurde 2006 abgelehnt. Ich durfte aber auf BG Kosten zur Kur ,das war 2006. Nun habe ich erfahren dass ich wieder zur Kur soll. Ich habe als Reinigungskraft im Krankenhaus gearbeitet, eine Umschulung habe ich nie bekommen. Nur zwei Mal eine berufliche Reha, habe auch mal Arbeit gefunden habe aber sofort wieder reagiert. Ich habe ganz schön die Nase voll. Viele Arbeitgeber haben auch gleich gesagt dass sie das Risiko nicht eingehen. Meine Bearbeiterin von der BG ist aber immer freundlich am Telefon, aber was einem zusteht sagt sie nicht.
Gruß Herta
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo Herta
1. Meine Bearbeiterin von der BG ist aber immer freundlich am Telefon, aber was einem zusteht sagt sie nicht.
Schreib doch mal, telefonieren ist Schall und Rauch.

2.
und meine Anwältin kannte sich auch nicht so aus, des wegen ging alles in die Hose.
Dem neuen RA wirds bei der Vorlage genauso ergehen.

3.Was willst Du eigentlich konkret, stell doch ganz klare umrissene Fragen.

Ansonsten siehe oben bzw. nachfolgende Maßnahmen wie sich das Krankheitsbild behandeln läßt.

4. Mein Tipp :wechsle den Job, meide Putzmittel jegl. Art und schaffe dir einen Geschirrspüler an, damit der kontakt zu Latex etc. vermieden wird.

http://www.aponet.de/vorsorge/gesundheitstipps/allergie/068_Kreuzallergie.html

Zur Info
http://www.bgw-online.de/internet/g.../FAQ/Pr_C3_A4vention-Arbeitsmedizin/navi.html

Eine Klinik dafür wäre zb.
http://www.comedverlag.de/files/schwabe/Schwabe_2002-10_Spezialklinik_Neukirchen.pdf.

http://www.bgfa.ruhr-uni-bochum.de/publik/info0897/info.php

vg natascha
 

herta

Neues Mitglied
Registriert seit
14 Feb. 2009
Beiträge
11
Was ich eigentlich möchte ist eine neue Begutachtung, da sich mein Asthma erheblich verschlechtert hat. Ich habe aber keine Ahnung in welcher Form ich dies angehen muss. Außerdem suche ich anwaltliche Vertretung, da es allein nicht zu schaffen ist. Nur muss der Anwalt sich eben in meiner Sache auskennen. Ich habe aber dazu eine Vielzahl meiner Unterlagen (Gutachten und so). Ich muss viele mehr Medikamente einnehmen. Wie sieht es denn damit aus. Eine Spülmaschine habe ich schon vor ca. 10 Jahren angeschafft:).
Gruß Herta
 

herta

Neues Mitglied
Registriert seit
14 Feb. 2009
Beiträge
11
Reha Kur Falkenstein

Hallo
Ich habe mal eine Frage. Ich soll auf Grund meines Gesundheitszustandes zur Kur aber ich soll in die BG Klinik nach Falkenstein .Es kommt für die Bearbeiterin der BG auch keine andere Klinik in Frage. Ich habe auch ein Schulkind was mit muss, da mein Mann in Schichten arbeitet. Unser Sohn soll zwar immer zu einem Kindergarten oder Schule gebracht werden, aber ich habe bereits in der Klinik angerufen. Die können sich aber nicht immer um ihn kümmern und bringen bzw. holen. Die Klinik ist überhaupt nicht auf Kinder eingestellt. Nur ältere Leute und keine Spielplätze und so. Keiner kann mir in der Klinik sagen wie unser Kind eventuell in der Klinik betreut werden kann. Ich bin mit der Wahl der Klinik nicht einverstanden und denke, dass die BG eventuell eine Neubegutachtung plant. Ich habe mich aber bereits erkundigt und weiß, dass es andere Kliniken von der BG oder mit Betten der BG gibt. Kann ich die Klinik in Falkenstein ablehnen. Es ist auch keinerlei Luftveränderung. War bereits auf Norderney, da war es besser, auch mit der Kinderbetreuung. Ich habe das Gefühl, dass die Bearbeiterin bei der BG nicht möchte, dass ich woanders hin fahre. Kann ich die Kurklinik ablehnen bzw. Wünsche äußern.
Ich würde mich über eine Antwort freuen Herta, wenn möglich auch die gesetzlichen Grundlagen nennen.
:mad:
 

natascha

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19 Feb. 2007
Beiträge
1,269
Hallo herta,

ziehe den §9 SGB IX hinzu, und beachte diesen Beitrag.

http://www.schimansky-netz.eu/formulare/sozialrecht.pdf

Rechtsgrundlagen sind Dir bereits von der BG und im Forum genannt worden, zur Erinnerung.

http://www.sozialrecht-fachanwalt.eu/alles-ueber-sozialrecht/mitwirkungspflicht.php

Zur suche einer Mutter-Kindklinik siehe hier.

http://www.mutter-kind.de/index.cfm?PID=80&OID=0&CFID=3866103&CFTOKEN=98860230

Zitat.Kann ich die Klinik in Falkenstein ablehnen. Es ist auch keinerlei Luftveränderung.

Hallo Herta mit so einer Begründung kann keiner eine Klinik ablehnen.


zitat.Kann ich Wünsche äußern.
ja natürlich , jedoch aus oben genannten Ausführungen von Dir habe ich Zweifel ob die BG in diesem Stadium Dir folgt.

Zitat.Kann ich die Klinik in Falkenstein ablehnen

Ob Du es kannst !
Ich konnte es mit einem Zweizeiler, und die Fr. Dr. Kotschy-Lang und diese Klinik war Vergangenheit.

Zitat.Ich habe das Gefühl, dass die Bearbeiterin bei der BG nicht möchte,dass ich woanders hin fahre.

Ist durchaus Verständlich, diese BG Klinik sucht keiner gerne Freiwillig auf.

vg natascha
 

herta

Neues Mitglied
Registriert seit
14 Feb. 2009
Beiträge
11
Hallo ich habe den Kampf gegen die Bg aufgegeben .Die sagen es gibt keine andere Klinik für mich. Ich weis nicht was ich noch machen kannl.Ich habe auch nochmal an die Bg geschrieben, darauf, hin hat die Bg geschrieben das es nur die nur die Klinik für mich in Frage kommt.
 

Thea

Nutzer
Registriert seit
14 Sep. 2006
Beiträge
9
Hallo Herta

Auf der einen Seite möchtest du eine Neubegutachtung,weil dein Asthma schlimmer geworden ist und auf der anderen Seite willst du nicht zur Reha,was in deinem Fall ein Gutachten mit einschliesst.
Da ist mir nicht ganz klar,wie dir da ein Rechtsanwalt helfen soll?

Fakt ist,du musst in eine Reha,damit dein Asthmaschweregrad genau bestimmt werden kann und es evtl. zu einer Erhöhung der MdE kommt und ich denke,dass Falkenstein die beste Adresse ist.

Als ich das erste Mal in Falkenstein war,waren meine Kinder 6 und 8 Jahre alt und mein Mann ebenfalls berufstätig.
Mit meiner BG und dem AG meines Mannes haben wir eine Lösung für die vier Wochen gefunden. Es wurde eine teilw. Arbeitszeitverlagerung möglich gemacht und von der BG wurde für die ganze Zeit eine Haushaltshilfe bezahlt,die ich mir auch noch selbst aussuchen konnte.
Übrigens war meine BK,auch Asthma, zu dem Zeitpunkt noch nicht anerkannt!

Es erfolgten alle zwei Jahre weitere Rehas und Begutachtungen und jedes Mal hatten wir das familiäre Problem wie bei der ersten Reha im Griff.

Mittlerweile war ich 9x in Falkenstein und in diversen anderen Einrichtungen, habe eine MdE von 100, und bin voll zufrieden mit der Klinik. Dort sind kompetente Ärzte,bes. die beiden OÄe.
Ich brauch denen nicht mehr zu erklären,was bei mir geht und was nicht,die sind dort voll auf meine "Macken" eingestellt.

Also,Herta rede mal mit deiner BG wegen einer Haushaltshilfe und fahr nach Falkenstein.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Liebe Grüße Thea
 

Fuchs

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20 Sep. 2006
Beiträge
158
Hallo Thea

Du schreibst das deine BK , auch Asthma bei der ersten Kur noch nicht anerkannt war.

Das ist sehr allgemein dargestellt.

Steht den dein Asthma auch im Zusammenhang mit einer Latexallergie und welche Berufsgenossenschaft ist für dich zuständig?

Wäre mal interessant zu erfahren ,wie unterschiedlich von den die BG so annerken wird.

Grußuchs
 
Top