• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Belastungsschmerzen trotz versteiftes OSG und USG

siola

Mitglied
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
90
Ort
Norddeutschland
Hallo
Durch einen Leitersturz im Juni 2005 habe ich mir einen Trümmerbruch mit Sprunggelenkbeteiligung links zugezogen.:(
Erstversorgung Fixatuer extern, der nach vier Monaten wieder entfernt wurde, danach wurde eine Metallplatte mit Schrauben eingesetzt. Etwa einen Monat nach meinen Unfall bekam ich eine Oberschenkel Trombose, trotz Trombosemittel, mit einer darauf folgenden Lungenembolie.:confused: Im Januar 2006 wurde eine Verzögerte Knochenwundheilung diagnostisiert, es wurde Knochenspan aus dem Beckenkamm genommen und zwischen der nicht heilenden Bruchstelle gesetzt. Juni 2006 Morbus Sudek der Medikamentös behandelt wurde, das Metall wurde vorzeitig wieder entfernt.:confused:
Weitere Belastungsscherzen. April 2007 wurde mir geraten das USG und OSG versteifen zu lassen, welches dann auch mit einem Marknagel und Verriegelungsschrauben gemacht wurde, weiterhin blieben die Belastungsschmerzen, weiter eine Stosswellenbehandlung, wegen ausbleibender knöchernde durchbauung. April 2008 nochmals Knochenspan einlagerung aus dem Beckenkamm in dem noch immer nichtvollständig verwachsenen Knochen, mit zusätzlicher Metallplatte und wieder etlichen Schrauben zur stabilisierung. Oktober 2008 die fünfte CT , angeblich ist es nun ausreichend durchbaut, nur der Belastungsschmerz ist noch immer genau so wie immer. Auch eine Schmerzbehandlung mit sehr starken Schmerzmitteln hat nichts gebracht.
Nun nach dreieinhalb Jahren mit schmerzen und gehen mit Gehhilfen will oder kann mir kein Arzt mehr sagen woher der Belastungsschmerz kommt.
Ich müsse damit Leben, war die letzte Aussage.:confused:
Ich kann mich aber nicht mit dieser Aussage abfinden, such nun überall Rat oder vielleicht doch Kliniken die sich besser mit so ein Problem auskennen.
Würde mich über Ratschläge von Euch freuen!:)
Sage schon jetzt Danke.
 

bluewindow

Mitglied
Registriert seit
9 Juli 2008
Beiträge
81
Hallo Siola,

dein Bericht könnte von mir sein... nur das ich Keime in die Wunde bekam und danach wie du eine Wundheilungsstörung hatte.
Bei mir ist allerdings der Re Fuß betroffen.
Bei mir ist noch nicht alles gut durchbaut und es soll nun im neuen Jahr die Re-Arthrodese durchgeführt werden nochmals Entnahme von Knochenspan aus Beckenkamm ... aber das kennst du ja.

Habe bis jetzt auch unerträgliche Schmerzen auch im Ruhezustand...

Habe bald einen Termin in einer Uniklinik in der Schmerzambulanz. So kann das nicht weitergehen.

Weiterhelfen kann ich die leider nicht... weiß selbst nicht wie das bei mir ausgeht...

wünsche dir weiterhin alles Gute !
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Siola,

das klingt ja nicht so gut bei Dir... Ich denke, wenn Wundheilungsstörungen vorhanden sind, sollte immer auch an einen Knocheninfekt gedacht werden! Wurde denn schon mal eine Szintigraphie gemacht? Wie sind Deine Blutwerte, speziell Entzündungswerte (CRP, Blutsenkung,...)?

Davon abgesehen ist es, glaube ich, immer ganz schön riskant in einen M.Sudeck (CRPS) hineinzuoperieren... :confused:

Bist Du denn bei einem guten Arzt? Allerdings, wenn er Dir nicht sagt, und ich gehe mal davon aus, dass er als Arzt schon wissen sollte, was bei Dir im Fuss los ist..., dann kann er nicht soooo gut sein, sondern will Dich nur "abwimmeln"...(=m.M.) Hast Du Dir auch schon mal andere Arztmeinungen eingeholt? Und suche Dir unbedingt einen guten Schmerzarzt, der Deine Schmerzen mit dir zusammen in den Griff bekommt - wenigstens annähernd!

VG Santafee
 

Donqui

Mitglied mit negativem Renomee
Registriert seit
9 Juli 2008
Beiträge
41
hallo santafee,
der guten ordnung halber, abgesehen von den national sowie international
renommierten gurus , wird es jeder auch nur national renommierte chirurg/
neurochirurg ebenso rigoros ablehnen, einen sudeck/crps mittels op zu
therapieren.
selbst der guru, prof.samii, lehnt die op einer muskelruptur im oberarm ab,
obwohl sich der durch handfraktur ausgelöste sudeck/crps nachweisbar
nur in der selbigen hand befindet.
die altbewährte regel gilt also fort, wonach ein sudeck grundsätzlich in-
operabel sei !

mbg
donqui
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
@Donqui, ich komme gerade nicht mit... wo habe ich geschrieben, dass ein M. Sudeck (CRPS) operabel sei?

Ich habe bei Siola mein Bedenken darüber ausgesprochen, weil sie trotz CRPS operiert wurde!

VG Santafee
 

siola

Mitglied
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
90
Ort
Norddeutschland
Hallo Siola,

dein Bericht könnte von mir sein... nur das ich Keime in die Wunde bekam und danach wie du eine Wundheilungsstörung hatte.
Bei mir ist allerdings der Re Fuß betroffen.
Bei mir ist noch nicht alles gut durchbaut und es soll nun im neuen Jahr die Re-Arthrodese durchgeführt werden nochmals Entnahme von Knochenspan aus Beckenkamm ... aber das kennst du ja.

Habe bis jetzt auch unerträgliche Schmerzen auch im Ruhezustand...

Habe bald einen Termin in einer Uniklinik in der Schmerzambulanz. So kann das nicht weitergehen.

Weiterhelfen kann ich die leider nicht... weiß selbst nicht wie das bei mir ausgeht...

wünsche dir weiterhin alles Gute !

Hallo

Ich weiß nicht ob Du gestern meine Nachricht erhalten hast?
Melde Dich einfach nochmal bei mir!
Denke es ist gut, wenn man sich hierüber austauscht!
Vielleicht findet man ja noch gemeinsam einen Weg um eine besserung zu erreichen !

Bis dahin Grüsse siola:)
 

bluewindow

Mitglied
Registriert seit
9 Juli 2008
Beiträge
81
Wollte dir zurückschreiben... das System schrieb das dein Postfach voll sei und ich dir erst antworten könnte wenn du alte Nachrichten löschst.
Werde moreg probieren die per PN zu Antworten.
 

siola

Mitglied
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
90
Ort
Norddeutschland
Hallo Santafee
Ich weiß nicht ob Du meine Nachricht erhalten hast?
Alle Untersuchungen sind bei mir schon gemacht worden, alles im grünen bereich.:confused: Hast Du noch andere Vorschläge, oder weiß Du Kliniken, die sich vielleicht doch besser mit so einem Problem wie ich es hab auskennen?
Würde mich über eine Antwort freuen!:)
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hallo Siola,

nein ich habe keine Nachricht von Dir erhalten...:confused:

Du kannst m.M. nur selbst alle Fäden in die Hand nehmen und der Reihe nach alle Ursachen für Deine Probleme ausschließen. Dazu gehört auch mal in Richtung Allergie denken (sprich Allergie-Test machen lassen, u.a. auch auf Titan!) und Nervenleitgeschwindigkeit messen lassen, um evtl. einen Nervenschaden auszuschließen...

CRPS ist natürlich nicht unbedingt heilbar, so dass unbedingt eine Schmerztherapie ratsam wäre! Außerdem Ruhe, Ruhe, Ruhe, kein Stress, dosierte KG, evtl. Lymphdrainage u.s.w.!

VG Santafee
 

siola

Mitglied
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
90
Ort
Norddeutschland
Hallo Santafee!

KG und Lymphdrainage habe ich etliche hinter mir!:rolleyes:
Die Nervenleitgeschwindigkeit ist auch im grünen bereich, sagt man jedenfalls!:confused:
Vielleicht kommt es ja davon weil man während des M. Sudek das Metall entfernt hat?
Allergie-Test sprich Metallallergie kann es eigendlich auch nicht sein , denn da wo kein Metall drin war war der Belastngsschmerz genauso vorhanden wie jetzt!:(
Ruhe ist ein guter Vorschlag, nur wie soll das gehen, ich geh Arbeiten (Büro) woher soll sonst das Geld kommen? (Freizeitunfall)
Bin damit nicht Erwerbsunfähig!
Trotzdem Danke für Deine Ratschläge.
Würde mich freuen wieder von Dir zu hören.:)

MG siola
 

siola

Mitglied
Registriert seit
14 Sep. 2008
Beiträge
90
Ort
Norddeutschland
Hallo Bluewindow
Ich hatte vergessen Nachrichten zu löschen.
Ich warte noch immer auf Deine Antwort.
Ich habe den Eindruck, man bekommt nur am ersten Tag wo man seinen Bericht geschrieben hat, Nachrichten oder Ratschläge dazu?
Würde mich trotzdem freuen wenn Du Dich noch mal melden würdest!
Hoffe es geht Dir Gut?
Auf jedenfall alles Gute!

MG siola:)
 

Santafee

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11 Okt. 2007
Beiträge
1,591
Hi Siola,

nicht immer alle Befunde hinnehmen, sondern ab und an mal wiederholen lassen, wenn möglich bei anderen Ärzten - ist meine Erfahrung - oftmals erklären sich dann die Dinge gaaaanz anders:eek:

Klar mit der Ruhe ist es so eine Sache... Du musst Deine Grenzen lernen einzuhalten - schaffe ich auch nicht immer:eek: und mit Kindern ist auch nicht einfach... wichtig ist auch: "Nein!"-sagen lernen! Das klappt öfter schon besser;)

Was sagt Dir denn Dein Gefühl, woran die Schmerzen noch liegen? Hast Du eine eigene Theorie? Manchmal stimmt die eher als die der Ärzte!:eek:

VG Santafee
 
Top