• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Autounfall - Spätfolgen

Seff

Nutzer
Registriert seit
11 Feb. 2007
Beiträge
1
Hallo,

habe mich mit einem Bekannten übe folgendes Unterhalten:

Eine Autounfall liegt ein Jahr zurück. Die Schuldfrage ist zu 100% geklärt. Der Fall wurde auch mit der Versicherung abgewickelt. Ca. 10 Monate später bekommt der Geschädigte des Öfteren Schwindelanfälle etc. Die Ärzte raten eine Therapie an. Hier wird festgestellt, zumindest davon ausgegangen, dass es ein Trauma beim Unfall entstanden ist und nun erst hoch gekommen ist.

Wer muss nun den Therapeuten bezahlen? Die Haftpflicht des damaligen Unfallverursachers? Kann hier der Fall wieder aufgemacht werden und erneut Schmerzensgeldanspruch geltend gemacht werden? Zumal der Geschädigte seinen Job aufgegeben hat, da er dachte es liegt daran?
 

Luise

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
940
Hallo Seff,

„Der Fall wurde auch mit der Versicherung abgewickelt.“

Was heißt das ?

Wenn der Geschädigte voreilig mit dem Versicherer eine Einigung dahingehend getroffen hat, für schnelles Geld auf alle weiteren Ansprüche zu verzichten, kann er keine Ansprüche mehr geltend machen. Versicherer erkennen freiwillig keine Ansprüche an, insbesondere nicht die noch eventuell später auftretenden. Das geht nur über Gerichte und dauert min. 4 Jahre.

Gruß
Luise
 
Top