• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Aussenbandruptur mit Knorpelschaden im Sprunggelenk

Lothar69

Nutzer
Registriert seit
15 März 2007
Beiträge
5
Hallo,

ich hatte im Dezember einen Unfall bei dem ich mir das Sprungelenk verletzt habe. Die Damalige Diagnose war Aussenbandruptur, die laut Aussage des Arztes bald verheilen würde. Nachdem ich im Februar immer noch massiv Probleme hatte, wurde eine Kernspinn gemacht, bei der dann festgestellt wurde, daß komplett alle Aussenbänder gerissen sind. Weiterhin wurde ein Knorpelschaden festgestellt, der ca. 1,5 cm groß ist. Ich habe immer noch große Probleme beim normalen Laufen, joggen geht gar nicht. Der Arzt meinte, ich sollte auf jeden Fall einen Antrag auf Invalidität bei der Unfallversicherung melden, da es sich um einen bleibenden Schaden handele. Der Unfall wurde innerhalb der Frist gemeldet und der Antrag auf Prüfung von Invalidität wurde auch gestellt. Hat jemand von Euch Erfahrung damit, ob und mit wieviel Prozent Invalidität ich hier rechnen kann.

Grüße Lothar
 

sonderschule2

Nutzer
Registriert seit
23 Mai 2008
Beiträge
1
knorpelschaden

hallo! hat sich mittlerweile eine entscheidung ergeben? welcher invaliditätsgrad wurde ermittelt? michael
 

Susan

Nutzer
Registriert seit
5 Juli 2011
Beiträge
2
Knorpelschaden im Sprunggelenk

Hallo,auch ich habe vor 6,5 Jahren ein Arbeitsunfall mit Knorpelschaden im Sprunggel. gehabt, bin 3 mal operiert wurden ( angebohrt) und habe heute noch Schmerzen.Nun habe ich eine Arthrose im Gelenk und der Spann ist seit Monaten dauergeschwollen.Kein Arzt konnte mir momentan weiter helfen.Hat jemand aus dem Fourum eine Knorpeltransplantion erhalten und könnte mir seine Erfahrungen berichten?
Ich bin durch die ständigen Schmerzen die mich beeinträchtigen ziemlich am Ende.Ich halte keinen 8-Stunden-Arbeitstag mit gehen und stehen ohne Schmerzen durch, Absatzschuhe kann ich nie mehr tragen.Von der BG gabs 10%MDE.

Grüße

Sonne
 

Susan

Nutzer
Registriert seit
5 Juli 2011
Beiträge
2
Ich war nun bei 5 verschiedenen Ärzten, keiner hat die richtige Diagnose gestellt.In Dresden fand der Spezialist die Ursache dafür.Ich habe mir noch ein Bänderriss zugezogen und muss auch operiert werden. Also wenn so was passiert, kann man das Vertrauen bei den Ärzten verlieren.Ein Schubtest hätte genügt.
 

gabili

Neues Mitglied
Registriert seit
7 Sep. 2011
Beiträge
20
unfallversicherung mit progression

2008 hatte ich einen unfall. derzeit werden 7/10 armwert berechnet. versicherungssumme für unfall-invalidität 20 450 Euro, progressive Invaliditätsstaffel 500%,wie hoch wäre die versicherunssumme
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,948
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Gabili,

"Guten Tag" - "Hallo" - "Tschüß" - "Danke" und was weiß ich noch wird leider sehr oft vergessen.

Wenn Du jemanden suchst der Dir Beträge ausrechnet, wie wäre es mit einem Mathe-Forum?

Mathematiker lieben die Zahlen und das Ergebnis. Mehr Anspruch haben sie häufig nicht an Ihre Fragestellungen.

Viele Grüße

Kasandra
 

magenta

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 Okt. 2010
Beiträge
305
Hallo Gabili,
von Kasandra hast Du ja schon gute grundsätzlichen Hinweise was die Umgangsformen hier im Forum betrifft bekommen!

Dem möchte ich noch hinzufügen, das Deine Frage zum "Armwert und Versicherungssumme" nichts mit "Außenbandruptur mit Knorpelschaden im Sprunggelenk" zu tun hat.

Es wäre schön, wenn wir hier beim Thema bleiben könnten :)

Viele Grüße
magenta
 

magenta

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 Okt. 2010
Beiträge
305
Hallo Susan,
herzlich willkommen hier im Forum.

Zu Deiner Frage:

Hat jemand aus dem Fourum eine Knorpeltransplantion erhalten und könnte mir seine Erfahrungen berichten?
Versuch mal über die Suchfunktion im Forum, ob es bereits Erfahrungsberichte zu Knorpeltransplatation im Sprunggelenk gibt.

Falls Du nicht fündig wirst, machst Du am besten im Themenbereich "weitere medizinische Probleme" ein eigenes Thema auf, wo Du dann nochmal gezielt nach Erfahrungen mit Knorpeltransplatationen fragst.

Alles Gute und viele Grüße
magenta
 

W.Leucht

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Apr. 2009
Beiträge
158
Ort
NRW
Hallo 'Lothar69,

willkommen im Forum. Deine Fragen sind einwenig in diesem Thread untergegangen. Erfahrungen bzgl. deiner Verletzungen kann ich dir nicht ganz sagen, da ich Bänderverletzung mit schweren Knorpelschaden in der li. Hand hatte.
Die Meldungen zur PUV hattest du bereits getätigt. Bis zum Ablauf von 15 Monaten sollte dei Arzt der PUV bescheinigen (Vordruck PUV anfordern) welche Schäden - Invalidität - zurückbleiben. Bis zum Ablauf von 3 Jahren wird durch ein Gutachten der Invaliditätsgrad ermittelt. Du kannst bis dahin auch ein angemessenen Abschlag auf die zu erwartende Leistung von der PUV erhalten.
Wenn du eine PUV mit AUB's vor 2006 hast, könnte für dich auch das BGH Urteil BGH, Urteil vom 9. 7. 2003 - IV ZR 74/ 0 von interesse sein.

Zum Knorpelschaden kann ich nur sagen, dass sich u.a. Arthrose bilden wird und man ggfls. über eine Versteifung sprechen wird. Ich will dir keine Angst machen aber du musst evtl. damit rechnen. Mein Handgelenk wurde inzwischen versteift (bei mir 4/7 Armwert, aber unter Anwendung des BGH Urteiles deulich bessere Leistung). Über die Höhe des Invaliditätsgrades jetzt zu sprechen wäre verfrüht, da man den Krankeitsverlauf noch beobachten wird.
Ich wünsche dir alles Gute.

Viele Grüße
Wolfgang
 
Top