• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Arbeitsunfall

Thekla

Nutzer
Registriert seit
15 Apr. 2007
Beiträge
22
Hallo,

mein Freund hatte am 5.4. einen schweren Arbeitsunfall. Mir ist klar das die ersten 6 Wochen der Arbeitgeber bezahlt und dann anscheinend die Berufsgenossenschaft. Ist das auch so um die 60 % ? Mache mir große Sorgen, bei uns läuft der Hauskredit, seiner Versicherungen laufen weiter und wenn er nur 60 % bekommt hab ich ein grßes Geldproblem.
Er hat zwar eine Unfallversicherung, die bezahlt Krankenhaustagegeld, zählt da dann auch die Reha dazu ?

Thekla
 

Gerd1949

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
1 März 2007
Beiträge
71
Hallo Thekla,

zunächst eine Info zum Verletztengeld:

http://www.hvbg.de/d/pages/reha/geld/geld1.html

Die private Unfallversicherung zahlt während der Reha kein Krankenhaustagegeld, wohl aber das teuere, "normale" Tagegeld. Es besteht auch die Möglichkeit, dass ein Tagegeld ab dem 42. Tag über eine private Krankenzusatzversicherung abgeschlossen ist. Bitte prüfen.

Wie hat sich der Arbeitsunfall ereignet? Oft bestehen Schmerzensgeldansprüche gegenüber Dritten. Wurde der Unfall polizeilich aufgenommen?

Deinem Freund Gute Besserung.

Gruß Gerd
 

j_e_n_s

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Feb. 2007
Beiträge
1,329
Ort
Sachsen
Hallo Thekla,

wenn der Unfall als AU anerkannt ist bekommt dein Mann dann für max. 78 Wochen max 80% vom letzten vollen Nettogehalt (in Sonderfällen auch länger). Sämtliche Kosten, auch die der Reha werden von der BG bezahlt, auch die Zuzahlungen pro Tag entfallen.

Unfall unbedingt auch der PUV melden. Die Reha zählt als stationärer Aufenthalt und dafür gibts auch Krankenhaustagegeld.

So wars bei mir.

Gute Besserung
Gruß Jens
 

Kai-Uwe

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
11 März 2007
Beiträge
3,038
PUV - Krankenhaustagegeld/Genesungsgeld

HalloThekla,

meine Versicherung die IDUNA hat mir mein Krankenhaustagegeld und mein Genesungsgeld für die REHA bezahlt, als ich ihnen bewiesen habe das ich die REHA nur auf Grund des Unfalles ;) machen muß und das sie stationär ist.

Viel Glück
Kai-Uwe
 

sam

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
1 Sep. 2006
Beiträge
795
re. Antwort

Hallo Thekla,

wenn dein Freund einen Arb - Unfall hatte dann gibt es 6 Wochen Krankengeld / Lohnfortzahlung. Ist Er nach den 6 Wo. immer noch AU dann setzt durch den Arbeitunfall die Leistungen der BG ein. Hier gibt es 78 Wochen VerletztenEntgelt.

Der Link dazu für Dich, Berechnung VL durch die BG;

http://www.unfallopfer.de/forum/showthread.php?t=572

Leistungen nach einem Arbeitsunfall durch die BG;

http://www.unfallopfer.de/forum/showthread.php?t=132

Gehe bitte einfach mal dazu in den FAQ - Bereich über uns,...solltest Du dann noch Fragen haben melde Dich bitte nochmals. Deinem Freund gute Besserung,.. In diesem Sinne, sam
 

Thekla

Nutzer
Registriert seit
15 Apr. 2007
Beiträge
22
Arbeitsunfall -Polizei

Hallo Gerd,


Die Kripo war sofort vor Ort, sie waren wegen der Höhe nicht gesichert. Mittlerweile war die Kripo nochmal da, sein Chef bekommt eine große Strafe. Und ob mein Freund gegen seinen Chef klagt-ich glaub eher nicht. Wenn er wieder arbeiten könnte, würde er sofort wieder bei ihm anfangen.

Thekla
 
Top