• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

anonym im Internet -selten so gelacht

seenixe

Super-Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
31 Aug. 2006
Beiträge
7,864
Ort
Berlin
Hallo,

hier gab es in den letzten Wochen so einige Diskussion, wie Anonym man selbst im Internet ist. Hier ein Link zu einem Probeteil einer sehr guten Reihe von Erklärungen und Arbeitshilfen aus einem kleinen Verlag , der auch für viele weitere Hilfestellungen im Bereich Computer, Software und Programme verantwortlich zeichnet. Für "kleines Geld" bekommt man sachkundige und verständliche Hilfe und Unterstützung.

Gruß von der Seenixe
 

Karsten_PI

Mitgliedschaft beendet
Registriert seit
6 Sep. 2006
Beiträge
113
Hallo seenixe.

Den Text aus deinem Link habe ich mir "reingezogen". Er veranschaulicht auf den Seiten 5 bis 7 sehr schön und auch für Laien verständlich, worum es geht.

Als Informatiker fällt mir natürlich sofort der Windows-Bezug auf ;)

Es gibt natürlich auch schon Viren für bzw. gegen Linux, das kann und will keiner verheimlichen. Jedoch sind das deutlich weniger und in aller Regel können sie erheblich weniger Schaden anrichten.

Jeder Benutzer hat seine eigenen Vorlieben. Ich kann aber jedem, der Angst um sein System hat und der es Leid ist, viel Geld für Software auszugeben empfehlen, sich zumindest mal umzugucken, ob er/sie sich evtl. mit Linux anfreunden kann.

Es gibt dafür im Internet kostenlose CDs, deren Linux nichtmal installiert werden muss, um es auszuprobieren.

Z.B. gibt es eine sogenannte Live-Version "Knoppix". Man lädt eine Datei runter, brennt sich daraus eine CD und bootet dann von eben dieser CD. Nun kann man probehalber mit Linux arbeiten, ohne Änderungen an der bestehenden Windows-Installation vorzunehmen. Man kann also in aller Ruhe mal Linux ausprobieren, ohne sich irgendetwas "kaputt" zu machen.

Zu den häufigsten Frage von Umsteigern gehört: "Gibt es meine Software auch unter Linux?" Die Frage kann natürlich niemand so pauschal beantworten. Ein Versuch wäre folgende Auflistung der wichtigsten und meistgenutzten Software:

MS Word (kostenpflichtig) -> OpenOffice (kostenlos)
MS Excel (kostenpflichtig) -> OpenOffice (kostenlos)
MS Access (kostenpflichtig) -> OpenOffice (kostenlos)
MS Outlook (kostenpflichtig) -> Kontact (kostenlos)
Photoshop (kostenpflichtig) -> Gimp (kostenlos)
Adobe Acrobat (kostenpflichtig) -> als "Drucker" enthalten (kostenlos)
MSN,ICQ,Yahoo u.a. Messenger -> Kopete (ein Programm für alles)

Hier nun ein Link zu der oben erwähnten Live-CD für die Linux-Distrobution Knoppix: http://www.knopper.net/knoppix/
Es gibt noch andere. Google "spuckt" eine Menge Vorschläge zu dem Suchbegriff "Live-CD" aus.

Ich selbst nutze Linux aus Überzeugung. Dabei spielen die Sicherheit und der Preis (Linux kostet nichts) die größte Rolle. Aber jeder hat eigene Vorlieben. Wer Fragen zu dem Thema hat, darf sie gern per PN oder Email stellen.

Gruß


Nachtrag: Um den Bezug zum Unfallopfer-Forum zu verdeutlichen....

Linux war (nach meiner Kenntnis) die erste Systemsoftware mit standardmäßig enthaltener Steuerung für Braille-Zeilen (Blindenschrift)
 
Top