• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Allergie auf Versteifungsmaterial in der Wirbelsäule?

Anne601

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Okt. 2013
Beiträge
293
Wirbelsäule

Hallo Isar

Ich kann Dir empfehlen, dich mal aufs Ohr zu legen. Danach geht es Dir bestimmt etwas besser. So mit kannst du dann besser kommunizieren. Kopf hoch wünsche Dir noch einen schönen Tag.

MFG
 

Anne601

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Okt. 2013
Beiträge
293
Wirbelsäule

Hallo Herr H.

Sie sagten mir vor einiger Zeit, das bei mir ja kein Behandlungsfehler vorlege. Nehmen wir mal an, es wäre so. Aber eins steht doch fest, das hier gegen die Auskunftspflicht verstoßen wurde. Oder das man nicht weiter richtig Behandelt.

Auf Grund einiger Diagnosen hier. Wenn Sie wüssten wie mies es mir oft geht. Wenn ich zurück Blicke, habe ich doch schon Jahre Entzündungen im Körper. Nehmen wir mal die OP mit der Tympanoplastik (Titan) da hätte man doch schon wach werden müssen. Heute weiß ich das ich da schon Allergisch drauf Reagiert habe (R65.- 1997), 1962 Lungenentzündungen so wie Abszesse, usw.

2011-ICD-T81.0 Blutung und Hämatom als Komplikation eines Eingriffes, anderenorts nicht klassifiziert.
T84.2 Mechanische Komplikation durch eine interne Osteosynthese Vorrichtung an
sonstigen Knochen

T85.6 Mechanische Komplikation durch sonstige näher bezeichnete interne Prothesen, Implantate oder Transplantate, diese Codierung wurde dann aber ersetzt

T86 Versagen und Abstoßung von transplantierten Organen und Geweben
Hinw. Das Versagen der abgestoßenen Organe und Gewebe (z.B. ein akutes
Nierenversagen bei Abstoßung eines Nierentransplantates) ist in der
Schlüsselnummer enthalten und daher nicht gesondert zu kodieren.

Bei einer Transplantation werden Organe oder Gewebe eines Spenders auf einen Empfänger übertragen. Transplantiert werden Nieren, Herz, Leber, Lunge, Bauchspeicheldrüse, Darm, Haut (auch Eigentransplantation), Hornhaut des Auges, Knochenmark oder Knochen. Das Immunsystem reagiert auf das fremde Transplantat und stößt es in einigen Fällen wieder ab.

T86.5 Versagen und Abstoßung eines Hauttransplantates

T86.52 Verlust eines Hauttransplantates

Graft-versus-Host Erkrankung, chronisch

Sie können sich auch gerne Informationen über die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Knochenmark-und Blutstammzelltransplantation e.V. Informieren, was das auf sich hat. Wenn Sie jetzt denken, ach das hat die wieder aus dem Internet. Da liegen Sie falsch. Nein sage und schreibe, das habe ich von meinen Medizinischen Unterlagen die mir vorliegen.

Es ist echt nur Traurig wie man damit umgeht zu meiner Person. Wie oft merke ich meine Krebszellen, man kann sie spüren. Wahrscheinlich werden Sie das nicht verstehen. Sie können nur von Glück sprechen, das man Sie nicht kaputt Behandelt hat. Oder sagen wir mal ausgeschlachtet hat.

Und bis heute bekomme ich auf vieles keine richtige Behandlung.

Wenn man immer von psychischer Erkrankung spricht. Ich sehe darin kein Problem. Wo das Problem liegt, wie Ärzte mit solchen Krankheiten umgehen, Menschenverachtent.Hat man nicht aus der Vergangenheit gelernt?

Das zeigt doch auch wieder das Thema Herr Mollath.Unfaßbar das dieser Arzt noch befördert wird. Diesen Arzt darf man keine Achtung schenken. Jeder von uns sollte sich fragen ob er nicht ein Teil Schuld daran hat. Das solche Ärzte so handeln können. Es gibt viele Menschen die da in der Nähe wohnen. Man hätte sich zusammenfinden sollen und vor der Klinik Demonstrieren oder viele Aktionen vor Ort machen für unsere Mitmenschen.
Lieber wird hier geschrieben. Das hilft keinem weiter. Oder der Fall Herr Perez.Es ist alles nur erstaunlich, dass wir alles kaputt schreiben und Reden. Hier ist eigentlich handeln angesagt. Steht auf für eure Mitmenschen, jeder einzelne, soweit er es kann. Und so sieht es auch mit Gutachtern aus.

So noch mal zurück zum Thema. Herr Dr….. was haben Sie mir vorgegaugelt, im Alter bekommt man schon mal einige Erkrankungen,nein sie sind schon längst vorhanden. Wenn man nicht handelt bei so einem Krankheitsbild. Ich weiß nicht ob Sie so behandelt werden möchten. Wenn Sie ein Krebspatient wären, ich glaube kaum.

Herr Prof. Hüfner ist ihnen eigentlich nicht aufgefallen, dass meine Rippe und Lunge mit Werkzeug verdeckt wurde. Fragen Sie sich doch mal warum. Ich könnte ihnen jetzt noch einige Fragen stellen. Aber ich lasse es mal dabei.

Vieleicht könnten Sie mir ja auch mal weiter helfen. Warum sind manche MRT Bilder schreibgeschützt. Achja soll ich es ihnen sagen. Ach lassen wir es doch. Sie kennen ja die Antwort.

So zum Schluss Herr H.sicherlich ist einiges Schicksalhaft. Aber die Unterlassene Hilfeleistung ist für mich Absolut ein Behandlungsfehler.Achso eins noch, ich würde nie wieder als Erwachsener Mensch zu einem Kinderpsychologen gehen. Der dann noch vorgaugelt er wäre Traumatologe.

Man fragt sich eh, die ganzen Psychotherapeuten/innen der Beruf ist doch gar nicht geschützt. Jeder Hunts und Kunts Studiert das und wird auf die Menschen losgelassen. Ach ja Fr. Hanna Ziegert muss oft an Sie denken mit ihren guten Aussagen.Da haben Sie volkommen recht.

MFG
 

Anne601

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Okt. 2013
Beiträge
293
Wirbelsäule

Guten Tag

Anhang: das nochmal zum Thema-Behandlungsfehler,
Meine Unterlagen: ICD-WHO-K43.3 Parastomale Hernie mit Einklemmung, ohne Gangrän

S27.31 Verletzung sonstiger und nicht näher bezeichneter intrathorakaler Organe-Sonstige Verletzungen der Lunge (mit offener Wunde in die Brusthölle) -Traumatischer Hämatothorax (Primäre Explosionsverletzung der Lunge) Rippenverletzung,

Wo bleibt denn hier die weitere Behandlung?

Damals hatte ich dieses anders gedeutet. Dieses Hämatom sah man ja schon am Rücken. Naja gut,Aufklärung gleich Null.Umsonst war ich ja im Zimmer nicht mit Sauerstoff Versorgt wurden.Ach Frau Prof.W.wo haben wir den da die Patienten Unterlagen?

Operative Pelviskopie-19.6.2015 Ausschnitt eines Arztberichtes,

Nach Kopftieflagerung und Zusatzeinstichen suprasymphysär (zwei 5 mm im Durchmesser messende Trokare) unter diaphanoskopischer und pelviskopischer Hervorluxieren von Darmschlingen aus dem Douglas’schen Raum. Wenn der Darm voll ist von Speißen, dann braucht man sich nicht zu wundern. Und alles abdrückt. Diesen Zustand erlebe ich bis heute. Warum kann ich wohl nicht tief sitzen. Was sagt der Gutachter Dr….usw.ich könnte ganz normal laufen und Sitzen.Ihr habt doch echt den knall nicht gehört.

Das ist doch echt schon Körperverletzung. Es wird einfach nicht gehandelt. Um weiter mit mir Geld zu machen. Macht man das nicht schon Jahrelang.Wann wollt ihr eigentlich mal aufhören mit den ganzen Fehlbehandlungen.Oh ich könnte jetzt noch was dazu erwähnen lassen wir es lieber. Vieleicht kann sich ja der eine oder andere vorstellen, was man da für Schmerzen hat, und das alles ohne Schmerzmittel so viele Jahre.

Bemerkungen: Korrelation zwischen anatomischen Befund und Schmerzsymptomatik gegeben.

Mal schauen wann wir wieder den nächsten Darmverschluss bekommen. Es ist nur Traurig wie lange man hier noch zuschaut.Oh nennt man das heute Coxarthrose, Depressionen.Es wäre ja alles Psychisch bei mir.Bei dieser Erkrankung wollte man mich in die Psychiatrie schicken. Verantwortung gibt es bei euch nicht mehr. Was ihr alles mir zumutet.
Mittlerweile sind es schon über 6 Jahre wo ich damit Leben muß.. So kann man auch sein Geld verdienen.

Es ist nur traurig, dass die Ärztekammer das auch wußte und nicht gehandelt hat.Ich weiß garnicht für was eine Ärztekammer zuständig ist.Decken die eigentlich nur ihre Ärzte.Will ja nix behaupten,aber kommt mir ja so vor,das die nicht gehandelt haben.

Herr Dr….heute weiß ich auch warum Sie nachgefragt haben ob ich Diabetes habe. Mir liegen jetzt Unterlagen vor wo ein Arzt seit 2006 Bluthochdruck und Diabetes geschrieben hat, das hat man mir auch nicht mitgeteilt, alles unfassbar.

ICD-N81.6 Eine Rektozele ergibt sich aus einer Träne im rectovaginalen Septum (die normalerweise ein harter, faseriger, blattartiger Trenner zwischen Rektum und Vagina ist). Das rektale Gewebe wölbt sich durch diese Träne und in die Vagina als Hernie. Es gibt zwei Hauptursachen für diese Träne: Geburt und Hysterektomie. Hysterektomie ist bei mir nicht. Hier hat man auch schon 30 Jahre zugeschaut.

R10.2 Beckenschmerzen sind Schmerzen im Bereich des Beckens. Akuter Schmerz ist häufiger als chronische Schmerzen Wenn der Schmerz länger als sechs Monate dauert, gilt es als chronischer Schmerzen im Beckenbereich. Es kann sowohl Frauen als auch Männer beeinflussen. Endometriose eine häufige Ursache für chronische Beckenschmerzen bei Frauen.

S33 Der ICD-Code S33 wird verwendet, um Bauchtrauma zu codieren
S33.4.Traumatischer Bruch der Symphysis pubis

S27.31 Primäre Explosionsverletzung der Lunge

T86 wird verwendet, um Transplant-Ablehnung zu kodieren

N87.9 Dysplasie der Gebärmutterhalskrebs uteri, nicht spezifiziert

Achja Herr Lieber Doktor haben wir doch Jahrelang zugeschaut. Schöne Grüße an den Krebs. Was sagte doch die Psychotherapeutin, so schön. Entschuldigung Herr Dr. ich verzeihe ihnen, dass Sie nicht gehandelt haben und ihre Kollegen bis zum heutigen Tage.
Es ist einfach nur grausam wie ihr alle zuschaut, und nicht handelt.

Hallo User X du hast mal erwähnt, ich solle mich jetzt richtig behandeln lassen. Wie du schon in meinem letzten Bericht gelessen hast, habe ich es versucht. Leider wieder ohne Erfolg, geht ihr wieder an euern PC und schaut wem ich meine. Viel Spaß.

MFG
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
5,383
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hä?

Willst Du uns hier mit lustigen Beiträgen unterhalten und beschäftigen?

Also eine Beschäftigungstherapie mit Aufgaben wie:

"Leider wieder ohne Erfolg, geht ihr wieder an euern PC und schaut wem ich meine. Viel Spaß."

"Und schaut wen ich meine..."

Nee Du, ein Tipp, entweder Du nennst Ross und Reiter oder einfach mal nix sagen (schreiben).

Viele Grüße

Kasandra
 

Anne601

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Okt. 2013
Beiträge
293
Wirbelsäule

Hallo Kasandra

Kasandra ich weiß nicht ob das Lustig ist, wenn man seit ca.6 Jahren nicht richtig sitzen kann, und die Schmerzen dazu.Muss leider meine ganzen schmerzen unterdrücken. Ich glaube nicht das man hier jemanden eine Beschäftigungstherapie geben muß.

Es ist traurige Realität, dass man hier keine richtige Hilfe bekommt. Klar könntest du jetzt sagen, warum hast du dich damals nicht von Prof….. Überweisen lassen. Da hast du recht,was mir aber leider erst viel später klar wurde.Glaube mir, erst bekomme ich 1 Woche lang Massage an der HWS.Ist ja auch nicht verkehrt bei dem Krankheitsbild. Nur warum hat man mich erst aufgenommen, und nicht gleich Überwiesen.

Warum spielt man nicht gleich mit offenen Karten. Schließlich bin ich 5 Jahre immer wieder Operiert wurden und Untersucht wurden. Und man weiß doch um den ganzen Müll. Man braucht sich doch nur die EBM Abrechnungen Fachübergreifend von mir anzuschauen. Was sind das für schikane mich immer wieder zu Untersuchen. Mich kotzt es an, wenn ich schon höre, ach ja wir müssen sie erst mal Untersuchen. Mensch hört doch auf mit dem ganzen Schindluder. Handelt doch einfach mal vernünftig.
Warum kann man nicht sagen Sie haben das und wir müssen das und das machen.

Mit dem PC meine ich, wenn ich über eine Behandlung schreibe. Weis man doch genau wem ich damit meine E-Patientenakte.

Viel Spaß damit, meine ich ach hat man wieder einmal was erfahren. Mal schauen was der Kollege geschrieben hat. Ist es nicht so Fr.Dr….. das kann ich doch in meinem Bericht lesen. Daran sieht man doch wer sich hier aufhält. Und meine Sätze übernimmt, in Arztberichte. Habe aber kein Problem damit. Das war mir schon klar. Deswegen erwähne ich auch hier einiges. Vieleicht wird euch mal in ruhiger Minute klar, was ihr so einige den Patienten zumutet.

Natürlich gehe ich davon aus das einiges nicht stimmt. Was ich hier schreibe.Ich schreibe ja nur was mir vorliegt und mitgeteilt wird.

Manchmal denke ich, vielleicht ist es noch etwas anderes was dieses auslöst.

Damals habe ich auch Fr.Dr. gesagt das ich immer so Kopfdruck habe, und mein Nacken tut mir weh. Was bekomme ich zur Antwort. Wäre Psychisch bei mir. Und alles Verspannt, meine Güte ich kann die ganzen F Diagnosen nicht mehr hören. Wer hat denn eigentlich recht Menschen so mit F Diagnosen zu betiteln. Auch wenn man angeblich Behindert ist geht man nicht so mit Patienten um.

Und Fr.Dr...Sie wussten schon Jahre das ich eine C-Gastritis habe, also Chemische Gastritis. Ist auch Labormäßig bestätigt wurden. Auch da wurde ich nicht Informiert drüber. Nur dass ich eine Gastritis habe. Jetzt liegt es mir vor.

MFG
 

soni1973

Neues Mitglied
Registriert seit
26 Feb. 2017
Beiträge
8
Ort
Ingolstadt
Tolosa Hunt Symdrom

Hallo A.
Habe lange nicht geschrieben weil du mich auch nicht erst genommen hast wie die Ärzte.
Ich heiße Songül und sehe leider immer noch teils doppel und es ist für mich sehr Anstrengend zu schreiben. Bin alleinerz. Mutter mit 44Jahren.
Seit Dez. 2016 fing es mit Kopfschmerzen an. anhaltend fast 9 Tage einseitig links und konnte auch nicht mehr rechts schlafen dann kam ein Nebel am li. Auge
5 Tage Hochdosiert Cortison war mein Auge wieder normal . Aber körperlich war ich am A....
Ca. 5 Tage später fing es mit höllischen schmerzen wie Säure im linken Auge und pochen und doppelbildern an.
Wieder 5 Tage hochdosiert Cortison i.v.
Aber diesmal haben Sie mich mit teilweise doppelbilder Entlassen .
Ca. 5 Tage Später ging es wieder los aber diesmal haben mir die selben Ärzte nicht geglaubt. Wollten mich dem Psychater vorstellen. Ich war am verzweifelln mit den schmerzen ,konnte nicht schlafen .Tabl. haben mir nur Stündlich geholfen.
So ging ich von einer Klinik zu anderen .
Erst in Regensburg haben Sie die Diagnose TolosaHunt Syndrom festgestellt.
Aber mein Auge schielte inzwischen und das Lid war halb zu
 

scanetti

Mitglied
Registriert seit
20 März 2014
Beiträge
61
Und jetzt

Liebe Songül,

verstehe ich das richtig? Du hast jetzt eine gesicherte Diagnose, weißt also was du hast: eine schmerzhafte Lähmung des Augenmuskels, bedingt durch eine Entzündung, Ursachen und Hintergründe sowohl bei dir, als auch im allgemeinen unbekannt.

Und jetzt?

Gruß,
Scanetti
 

Anne601

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Okt. 2013
Beiträge
293
Wirbelsäule

Guten Abend

Sehr geehrter Herr Dr……

Es ist ja unglaublich was ich von ihnen schriftlich Lesen kann. Ich bin echt Sprachlos. Da fehlen einem echt die Worte, was Sie damals schon geschrieben haben. Was mir jetzt erst vorliegt. Das meine ich aber nicht im Negativen Sinne.

Jetzt erklärt sich schon einiges bei mir. Oh man diese Aussage hat es in sich. Das muss ich jetzt erst mal verarbeiten ich kann es immer noch nicht fassen. Aber trotzdem nochmal vielen Dank.

MFG
 

Anne601

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
14 Okt. 2013
Beiträge
293
Wirbelsäule

Guten Tag

Dieses steht in meinen Unterlagen, gebrochenen und verlagerten Nackenwirbels, der das Rückenmark komprimiert-Neurochirurgie.


Habe gelesen Querschnittslähmung sind Folgeerscheinung. Kann mir jemand bitte mal sagen, wann tritt denn da die Querschnittslähmung ein. Habe jetzt echt Angst. Merke immer mehr, dass es mir immer öfters schlecht geht. Manchmal kann ich, wenn ich nach rechts oder links schaue meinen Kopf gar nicht halten. Oder wenn ich nach unten schaue, wird mir kotz übel.

Habe ich ja schon so schlimm, seit 2011. Hatte ja auch immer gesagt das ich da Schmerzen habe zu den Ärzten. Aber sie wollten es ja nicht hören. Wie sagte man dazu, alles Psychisch bedingt. Was haben Sie immer geschrieben HWS-Syndrom. Genauso wie ich vor 2011 immer gesagt habe, das in meiner LWS irgendwie ein Band ist, was zu kurz ist.

Naja so habe ich es beschrieben. Was sagte man, stellen Sie sich nicht so, an Bilden Sie sich nur ein, alles Psychisch. Aber seit dem ich da in der Klinik war 2011.Habe ich das Gefühl die haben mir irgendwie das Band durchtrennt, oder verlängert. Weil diesen Schmerz habe ich nicht mehr. Oder vielleicht nennt man das auch noch anders. Ich beschreibe es ja nur so.

Genauso wie ich lesen kann, das ich L4/5 Spinalkanalstenose habe. Da fällt mir doch gerade ein Gespräch ein mit Herrn Prof.Sch. so etwas sagte er damals in der Klinik 2011.Naja man kann ja nicht jeden Satz in den 6 Jahren behalten, was einem alles Ärzte erzählen.

Es ist auch Traurig, dass diese Einblutung ICD-S27.31 Lungenprellung. Hängt wahrscheinlich auch noch mit dem Herz M1 Marginalst Stenose zusammen. Hatte ja auch damals Sauerstoff auf der Station bekommen. Nur Traurig das man mir so viele Behandlungen verweigert hat.

So nochmal zur HWS, muß man das eigentlich Versteifen lassen, so wird es beschrieben. Oder vielleicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten. Ich sprach eine Arztperson darauf an. Und was sagte man mir wieder dazu. Ach das ist doch schon längst zusammengewachsen. Wie soll ich das nur überleben, mit meiner Furchtbaren Angst. Und das schlimmste ist auch noch, werde ich da vielleicht auch wieder Psychisch misshandelt,wie vor Ort.

Oder vielleicht wird wieder, viel misst über mich geschrieben.

Mal eine andere Frage, FSH Normalwert 2-10 IU/ 1 31.5 so war mein Wert. Weiß jemand was das für eine Auswirkung hat.Vielen dank im vorraus.

MFG
Heiko/Anne
 

Michi104

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
17 Feb. 2013
Beiträge
638
Hallo Anne,

du hast doch eine Spina bifida Oculta im LWS (das ist auch eine Angeborene Inkomplette Querschnittslähmung)

Eine Querschnittslähmung kann Inkomplett und Komplett sein.
Frag doch am besten deine Ärzte /Therapeuten mal wie sie das bei dir einschätzen.
Denn nur weil es zu Querschnittssymtomatik kommen kann - heist es ja nicht das du welche hast.

Wie das mit OP´s usw. ist kann ich nichts zu sagen.
Alles gute Grüße Michi
 

Kasandra

Aktiver Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
5,383
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Anne,

"Habe gelesen Querschnittslähmung sind Folgeerscheinung. Kann mir jemand bitte mal sagen, wann tritt denn da die Querschnittslähmung ein. "

Dann wende Dich doch mit Deiner Frage vertrauensvoll an die Ärzte, welche dies diagnostiziert haben.

Wir sind hier keine Ärzte auf diesem Fachgebiet!

Viele Grüße

Kasandra
 
Top